Jump to content

Hilfsprogramme in Zeiten des Corona-Virus


Recommended Posts

vor 17 Minuten schrieb Rabust:

Entsprechen diese Aussagen den Tatsachen und wer hat wann wie viel und vor allem wie von diesen Millionen wirklich erhalten ? Da ich nicht mehr in einem Kino aktiv bin, kann ich diese Aussagen leider nicht verifizieren. 

 

Hast Du Zustimmung, das Schreiben hier zu veröffentlichen?

Warum zweifelst Du an, dass die hinlänglich bekannten Fördergelder tatsächlich fließen?

Und bist Du stolz drauf, jemand bei der BKM eine Viertelstunde seiner/ihrer Arbeitszeit geklaut zu haben, um Dir auf Deinen Blödsinn zu antworten?

Link to post
Share on other sites
  • Replies 395
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Du zitierst trotzdem falsch: Da steht nur, dass eine Erhöhung der Programmprämien nicht die einzige Maßnahme sein darf. Das dürfte doch Konsens sein - jeder Kinobetreiber sollte jetzt für Lösunge

"To do list" für heute (kein Anspruch auf Vollständigkeit) ...   - KuG 0 beantragen - Steuerzahlungen Stundungen beantragen (Umsatzsteuer, Einkommenssteuer Vorauszahlungen, Lohnsteuer)

Jetzt will auch NDS die Kinoprogrammpreise verdoppen! Bin ich der einzige, der das als bodenlose Unverschämtheit empfindet!? Sämtliche dieser Preise gehören für dieses Jahr abgeschafft und JEDES

Posted Images

vor 21 Minuten schrieb macplanet:

 

Hast Du Zustimmung, das Schreiben hier zu veröffentlichen?

Warum zweifelst Du an, dass die hinlänglich bekannten Fördergelder tatsächlich fließen?

Und bist Du stolz drauf, jemand bei der BKM eine Viertelstunde seiner/ihrer Arbeitszeit geklaut zu haben, um Dir auf Deinen Blödsinn zu antworten?

 

 

Und wieder hat die Inquisition zugeschlagen, aber ich sage nur : tamensi movetur !

Link to post
Share on other sites
Am 30.9.2020 um 18:12 schrieb marktgerecht:

Ja, man kann einreichen - aber:

"derzeit ist eine Auszahlung der letzten Rate (ggf. verbleibende 10 % der Zuwendungssumme) nicht möglich. Die damit verbundene Einreichung des Verwendungsnachweises steht noch nicht als Bereich im digitalen Antragssystem zur Verfügung. Wir gehen von einer Freischaltung des „Verwendungsnachweises“ in absehbarer Zeit aus."

 

Und alle die weniger als Euro 5.000,-- Zuschuss erhalten erhalten eben immer noch - nichts.

 

Das mit den 10 Prozent ist richtig - aber warum sollte ein Zuschuss unter 5.000 EUR nicht ausgezahlt werden?

Du kannst den Abruf einreichen, ggf. abzüglich der einbehaltenen 10% sollte er ausbezahlt werden. Wie schnell das geht, werden wir sehen ...

 

Erinnerung: Vergesst nicht, bei Bedarf Eure Abruffristen verlängern zu lassen!

Die 6 Monate beginnen ab der Gewährung des Vorzeitigen Maßnahmenbeginns.

Link to post
Share on other sites

'Neue Hilfsmaßnahmen für betroffene Branchen geplant

11.55 Uhr: Der Bund will Hilfsmaßnahmen für besonders von der Corona-Pandemie betroffene Branchen verbessern. Die angesichts steigender Infektionszahlen geplanten Einschränkungen würden dazu führen, dass einige Wirtschaftsbereiche auch in den kommenden Monaten erhebliche Einschränkungen ihres Geschäftsbetriebes hinnehmen müssten.'

 

Das riecht also nach einer weiteren Verlängerung der Überbrückungshilfen. Dabei sollen wohl auch die Bewertungskriterien angepasst werden, was ja in der aktuellen Verlängerung September-Dezember schon der Fall ist. Die Anträge für diese zweite Phase sollen in Kürze gestellt werden können.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb marktgerecht:

Und was hat das mit "Hilfsprogramme in Zeiten des Corona Virus" zu tun?

Habe ich nicht verstanden


Kernaussage des Kommentars ist, dass die Hilfsprogramme in Zeiten des Corona Virus zu kurz gedacht sind und nicht allen, sondern in Teilen nur einem kleinen Kreis hilft. Daher der Bezug.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb carstenk:

Die 1000€ zusätzlich sind eine NRW Besonderheit, die sonstigen Kriterien dürften bundesweit gelten.


gibt es auch in Baden Württemberg... da sind es monatlich 1.180,00 Euro Unternehmerlohn, die angesetzt werden können.

Link to post
Share on other sites

Kurz gedacht die Hilfen und der Unternehmerlohn.

 

Problem gibt es ggf. auch bei anderen Unternehmen, die in Corona Zeiten aktiv waren. Mit Open Air Kino, Open Air Konzert und Mitwirkung an einem Autokino wurden Umsätze generiert. Wir fallen damit aus dem Raster, obwohl das Betriebsergnis deutlich andere Zahlen spricht als der Umsatz. Sehr schade!! 

Link to post
Share on other sites

Tja, dafür fördert man ja Elektromobilität oh sorry, laut gedacht.

Ich verstehe diese Förderungsrichtlinie auch nicht, es liest sich so, dass hier vorwiegend öffentliche Gebäude deren "Betreiber" die Kommunen sind zusätzlich vom Bund gefördert werden. Wieso dann hier auch "Unternehmen" aufgeführt sind, verstehe ich in dem Zusammenhang der eigentlichen Förderkriterien nicht.

Link to post
Share on other sites
Am 18.10.2020 um 13:48 schrieb chrisdae:

Kurz gedacht die Hilfen und der Unternehmerlohn.

 

Problem gibt es ggf. auch bei anderen Unternehmen, die in Corona Zeiten aktiv waren. Mit Open Air Kino, Open Air Konzert und Mitwirkung an einem Autokino wurden Umsätze generiert. Wir fallen damit aus dem Raster, obwohl das Betriebsergnis deutlich andere Zahlen spricht als der Umsatz. Sehr schade!! 

Wir ebenfalls, da wir (drei Kinos) uns Zusammengeschlossen haben sogar alle drei ... wer diese Richtlinien immer ansetzt ..

Link to post
Share on other sites
Am 18.10.2020 um 13:48 schrieb chrisdae:

Problem gibt es ggf. auch bei anderen Unternehmen, die in Corona Zeiten aktiv waren. Mit Open Air Kino, Open Air Konzert und Mitwirkung an einem Autokino wurden Umsätze generiert. Wir fallen damit aus dem Raster, obwohl das Betriebsergnis deutlich andere Zahlen spricht als der Umsatz. Sehr schade!! 

 

Ein Problem sind vor allem die vorgezogenen Förderungen und Programmpreise (BKM, Europa Cinemas etc.), und auch Gutscheinverkäufe. Auf den ersten Blick sieht der Juni bei uns großartig aus ...

Unser Steuerberater hat uns davon abgeraten, den Antrag zu stellen, es sei unwahrscheinlich, dass mehr dabei herausspringe als das, was er uns berechnet. Mag sein, dass Ihr findigere Steuerberater habt, aber für uns ist zumindest diese Förderung eine Nullnummer.

Link to post
Share on other sites

Du kannst die vorgezogenen Programm-Preise auf das ganze Jahr verteilen. Du hast ja diese Programm Preise nicht für den Monat Juni oder Juli bekommen sondern vielmehr für die Leistungen im ganzen Jahr, ergo kann man den/die Programmpreise in dem Fall Zwölfteln und 1/12 jedem Monat zuordnen.
 

Ähnlich kannst du mit den Gutschein Verkäufen verfahren. Du kannst ein Teil davon rückstellen für das nächste Jahr, weil die ja auch zum Teil dann erst eingelöst werden. So um die 50 % müsste möglich sein.

Link to post
Share on other sites

Sollte nicht Zunkunftsprogramm #3 im Oktober schon starten? Bisher hört man nichts und eine Förderung der Betriebskosten bei "Maskenpflicht am Platz" wäre jetzt angesagt. So kann man sich ja fast einen zweiten ShutDown herbeiwünschen, obwohl man lieber für sein Publikum Programm machen würde (Stammpublikum kommt auch mit Maske - aber spontan Besucher werden durch die Pflicht am Platz abgeschreckt.). Hat von Euch schon jemand was zum Programm #3 gehört?
 

Grüße
Jörg

Link to post
Share on other sites
Zitat

Zur Stärkung der Programmkinos fördert das Wissenschaftsministerium im Rahmen des Landesprogramms „Im Fokus, 6 Punkte für die Kultur“ acht Kinos in Rheinland-Pfalz mit einer Summe von insgesamt knapp 115.000 Euro.

https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-kaiserslautern_artikel,-ministerpräsidentin-malu-dreyer-übergibt-förderbescheid-bei-besuch-des-provinzkinos-_arid,5125704.html?reduced=true

Link to post
Share on other sites
Am 20.10.2020 um 17:40 schrieb macplanet:

 

Ein Problem sind vor allem die vorgezogenen Förderungen und Programmpreise (BKM, Europa Cinemas etc.), und auch Gutscheinverkäufe. Auf den ersten Blick sieht der Juni bei uns großartig aus ...

Unser Steuerberater hat uns davon abgeraten, den Antrag zu stellen, es sei unwahrscheinlich, dass mehr dabei herausspringe als das, was er uns berechnet. Mag sein, dass Ihr findigere Steuerberater habt, aber für uns ist zumindest diese Förderung eine Nullnummer.

Wir haben gar keinen Antrag gestellt, da ich die Voraussetzungen einfach nicht erfülle. Wenn es klar ist wie viel Umsatzeinbruch man braucht um einen Antrag zustellen braucht es auch keinen findigen Steuerberater.

 

Allerdings habe ich gelesen, dass du auch die Kosten deines Steuerberaters ansetzen kannst und zumindest einen Teil zurück erhälst. 

 

Auf den ersten Blick sieht sogar unsere gesamte Jahresbilanz besser aus wie 2019. Das liegt zum einen an den Hilfen, zum anderen aber auch daran dass sämtliche Abschreibungen fehlen und ich mir als Geschäftsführer nur einen Bruchteil meines Gehalts ausgezahlt habe.

 

Warten wir ab, wie es weiter geht. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.