Jump to content

FINALLY - Kodak Super 8 camera!


gbarac72

Recommended Posts

Immerhin!

Dennoch denke ich, daß eine derart hochwertig ausgestattete Kamera nicht nur deutlich mehr kosten müßte, um profitabel zu sein, sondern eben auch nur in derart kleinen Stückzahlen verkäuflich wäre. M.E. geht die Kodak Kamera die richtigen Kompromisse ein.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich dachte ja schon, das wird nix mehr. Wann hab ich das erste mal von der neuen Kodak Kamera gehört ? Vor 8 Jahren ? Ich freu mich jedenfalls, wenn die Kamera tatsächlich ausgeliefert wird.

 

Der Preis ist natürlich balla balla, aber was ist heute nicht mehr balla balla !? Verglichen mit einer anspuchvollen Kamera in den 50ern oder 60ern wahrscheinlich auch nicht sehr viel teurer. Zudem muß man berücksichtigen, daß die offizielle Inflationsrate einen teils subjektiven Kompromiß darstellt, der sich mit der Lebenswirklichkeit von Millionen Bürgern nicht deckt, weil in deren Leben de facto höher ausfallend.

 

Es ist also wieder wie früher: Photo und Video kann jeder, filmen muß man sich leisten können.

 

Hoffentlich stimmt wenigstens die Qualität, und hoffentlich stabilisiert das neue Modell das echte Filmen. Der echte Film landet im Projektor, nicht auf dem Monitor. Dafür genügt ein Popelhandy.

  • Thumsbup 1
  • Angry 3
Link to comment
Share on other sites

Die Debatten über Kodaks neue Kamera auf anderen Foren sind „witzig“, denn man kann sie eigentlich immer mit diesen drei Argumenten in dieser Reihenfolge zusammenfassen:

1. 6000US$ sind viel zu viel für eine Kamera, insbesondere für eine Super8-Kamera.

2. Bei den Preisen für Super8-Material kann ich auch gleich mit 16mm drehen - ist qualitativ besser und für 6000US$ bekomme ich auch eine vernünftige, gebrauchte 16mm-Kamera.

3. Kein Kunde zahlt mir einen Dreh mit Film, deswegen hole ich mir lieber eine DSLR für 7000US$.


Dass sich 1. und 3. widersprechen, fällt den meisten Schreibern scheinbar nicht auf.

Viel interessanter ist hingegen die Frage, warum die Leute überhaupt schreiben, wenn sie sowieso nicht vorhaben, mit Film zu arbeiten?!

  • Thumsbup 4
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Benutzername:

Viel interessanter ist hingegen die Frage, warum die Leute überhaupt schreiben, wenn sie sowieso nicht vorhaben, mit Film zu arbeiten?!

Weil sie (von Super 8 und dem Retro-Halo) emotional bewegt sind. Sie rechtfertigen so vor allem vor sich selbst, warum sie (noch?) nicht kaufen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Das Gute an der Ankündigung der Kodak Super 8 Kamera ist nicht die Kamera. Das Gute daran ist, dass Kodak damit manifestiert, weiterhin für viele Jahre Super 8 Film liefern zu wollen. Das ist die eigentliche Botschaft - und die ist höchst erfreulich!

Aber das verhindert nicht, dass sie trotzdem pleite gehen koennten. Dann wirds auch keinen Film mehr fuer die Kamera geben. Also nicht von Kodak. Ich sag nicht, dass es so kommt aber moeglich ist es. Das waere dann eine Katastrophe fuer die Kaeufer dieser Kamera.

Link to comment
Share on other sites

Nahezu jede Firma kann jederzeit in Schieflage gehen und auch pleite gehen.

Und das gilt ganz besonders für ein derart volatiles Geschäft wie Schmalfilm (und alles, was damit zusammen hängt). Insofern müssen wir jederzeit damit rechnen, daß eine der Firmen, von denen wir abhängen plötzlich aufhören muß, Kodak ist dabei schon immer ein ganz reales und zentrales Risiko, auch ohne die Kamera.

Edited by Helge (see edit history)
  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Da bahnt sich eine Katastrophe an. Wenn ich die Garantieklauseln von Kodak lese, erkenne ich eine Abwehr- und Verwässerungsstruktur. Wie bei den Autos, wo es kaum mehr etwas zu reparieren gibt, sondern Baugruppen getauscht werden, wird es beim Kodak authorized repair center in Kanada zugehen. Schmerzhafte Erlebnisse sind vorauszusehen bei angeknackten oder abgerissenen Bildschirmen und Filmfachdeckeln, Ärger mit kontaktarmen Auslösern, endloses Hin und Her, wenn keine Ersatzteile greifbar sind. Leute, für $5495, per heute € 5018.58, denkt doch mal nach!

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Das Schlimmste ist der interne, nicht wechselbare Akku (der nach wenigen Jahren seinen Geist aufgeben wird) sowie 3,5 Stunden Ladezeit. 

 

Schlimm ist auch der MicroHDMI-Port, weil der an bisher allen Kameras eine Sollbruchstelle ist.

 

Für den Preis der Kamera dürften solche Komponenten eigentlich nicht verbaut sein.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Benutzername:

 

Wenn das wirklich das offizielle und endgültige Testmaterial der Kamera sein soll, so ist das für Menschen, die die Andruckplatten von Single8, DS8 oder Logmar schätzen, ein Rückschritt. Die Schärfe ist eben Super8-Durchschnittsniveau, wie sie auch eine Billigkamera von anno Dazumal liefert. Sogar meine kleinen Doppel8-Kameras sind da schärfer, und die kann ich selbst warten. (Zum Schärfevergleich hier mal mein Doppel8-Unterhaltungsfilm aus Regensburg auf Wittner50D

 

Aber schön, dass es sie gibt. Die Musikvideoliebhaber bekommen endlich schmutzig, unscharf, wackeligen Super-8-Look, den sie so lieben, und wir hoffentlich noch lange Ektachrome in S8 und Doppel/-Super8 für unsere Oldtimerkameras. 

Link to comment
Share on other sites

Gibt es eigentlich einen Zusammenhang zwischen „Tri-X ist fast überall ausverkauft“ und „jeder Kodak-S8-Kamera liegt ein Tri-X bei“? Hat Kodak so viele Kameras produziert, dass eine ganze Monatsproduktion (oder mehr) jetzt in irgendwelchen Pelican-Cases 'rumliegt? Oder wartet Kodak mit der nächsten Lieferung bis nach der nächsten Preiserhöhung, die gerüchtehalber im Januar 2024 kommen soll?

5D1D5FD2-ADA2-453E-93E0-496071802E1E.jpeg

4CC0B8BB-1332-4A43-A9F7-60A013338458.jpeg

33C4E821-9AEC-4AC0-B759-FF55566ABA83.jpeg

3AA969D9-E7F2-460F-8E23-69843D171A3A.jpeg

AE816805-C6A5-4FC0-8CCA-72B9A1836B8C.jpeg

AB535D85-1B98-4259-9BA2-F8B3A2792AD6.jpeg

  • Face with tears of joy 1
Link to comment
Share on other sites

Patrick, eben so gewollt. Das darf nicht perfekt sein, das schafft ja mittlerweile fast jedes After Effects Programm. Gewollt ist der Old Style Look. Und mir ist das lieber als Effekte mit Laufstreifen und miesem Bildstand, wie öfters schon auf Arte gesehen. Hätte ich als 35mm Vorführer direkt beim Verleih moniert und neue Kopie verlangt. Ist eben nicht 'das originale Filmband' gewesen, denn sowas wäre weggeschmissen worde,.

Viel Spaß bei Filmen und ich hoffe, das einiges an Menge der Kamera über den Ladentisch läuft. Nicht hier im Forum, eher unwahrscheinlich.

Jens

  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

Am 25.11.2023 um 08:50 schrieb Film-Mechaniker:

Da bahnt sich eine Katastrophe an. Wenn ich die Garantieklauseln von Kodak lese, erkenne ich eine Abwehr- und Verwässerungsstruktur. Wie bei den Autos, wo es kaum mehr etwas zu reparieren gibt, sondern Baugruppen getauscht werden, wird es beim Kodak authorized repair center in Kanada zugehen. Schmerzhafte Erlebnisse sind vorauszusehen bei angeknackten oder abgerissenen Bildschirmen und Filmfachdeckeln, Ärger mit kontaktarmen Auslösern, endloses Hin und Her, wenn keine Ersatzteile greifbar sind. Leute, für $5495, per heute € 5018.58, denkt doch mal nach!


Kurz gesagt: Kundenbindung im Interesse des Herstellers und nicht im Interesse des Kunden, weil der Kunde nicht mehr König ist, sondern Sklave.

Ein universelles und modulares statt "elitäres" Produkt wäre mMn wünschenswert.

Von "Genial daneben" gab es mal eine Folge mit der Frage "Was ist ein Malteserkreuzgetriebe"? Leider nirgends online 😞

Edited by Martin Rowek (see edit history)
  • Surprised 1
  • Angry 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn das elitär wäre, wäre ein Fiat Panda schon elitär, der hat mal ähnlich viel gekostet, den Begriff halte ich für deutlich übertrieben. Natürlich könnte man über irgendwelche „Sparmodelle“ philosophieren, aber die wären kaum so günstig, wie Du vielleicht glaubst, das Grundkonzept wird den Löwenanteil an den Entwicklungskosten ausmachen 😉

Zudem gäbe es für abgespecktere Modelle wieder kaum Käufer.

Das Reparaturkonzept ist m.E. bei so einem Produkt und bei den geringen Stückzahlen zunächst absolut angemessen.

Dein Sklavenvergleich ist endgültig absurd, es wird keiner gezwungen, die Kamera zu kaufen.

Edited by Helge (see edit history)
  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

100% was Helge sagt. Kodak hat übrigens auch keinen karitativen Auftrag, sondern bedient extrem mutig einen kaum existierenden, minikleinen Nischenmarkt.  Als Unternehmer (oder Berater derselben) in dieser Nische hätten fast alle in diesem Thread beitragenden sicherlich massiv versagt. Ein Malteserkreuzgetriebe zu kennen hat NICHTS damit zu tun, ob man einen Markt versteht und entsprechend passend bedienen kann. Wirklich gar nichts. Der Markt von früher, den einige hier offenbar gut kennen, der existiert schlichtweg nicht mehr. 
 

Für uns ist der Gewinn, dass diese Kamera die Chance auf weitere Verfügbarkeit von Filmmaterial etwas wahrscheinlicher macht. Punkt. Auch maßgeblich billiger wird da nichts mehr werden. 

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Friedemann Wachsmuth:


 

.. dass diese Kamera die Chance auf weitere Verfügbarkeit von Filmmaterial etwas wahrscheinlicher macht. Punkt.

 

Hatten wir hier schon mal, aber das ist der wesentliche Punkt. Bleibt zu hoffen, dass das auch für 16mm, 135, 120 und gern auch für noch größere Formate gilt.

Link to comment
Share on other sites

Für 135 gibt es aktuelle und eine Reihe angekündigter, neuer Kameras, die brauchen kaum Super8 oder eine neue Super8-Kamera, um zu prosperieren, eher im Gegenteil 😀der Markt ist deutlich größer.

Rollfilm ist ein bißchen schwieriger, aber auch der profitiert eher von KB, als von S8.

Bleibt noch 16mm, da kann ich mir durchaus Synergien mit dem S8-Geschäft vorstellen.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte den Begriff "elitär" in Anführungszeichen gesetzt, weil mir kein anderer passender Begriff einfiel. Wer mal in amerikanischen Konzernen oder europäischen Konzern hier in Deutschland bzw. Europa gearbeitet hat und sich dann die Kundenbeschwerden diverser Produkte im Internet durchgelesen hat, wird meine Meinung wohl nachvollziehen können, insbesondere hinsichtlich Qualität und geplanter, vorzeitiger Obsoleszenz. Nicht nur das Grundkonzept wird den Löwenanteil Anteil der Entwicklungskosten ausmachen und diese wiederum den Löwenanteil des Herstellerpreises. Von abgespeckter Version? Ich schrieb etwas von "modular & universell", das muss nicht zwangsläufig "abgespeckt" heißen.

Von einem karitativen Auftrag habe ich auch nicht gesprochen, wobei Subventionen für dieses nahezu 60-jährige Kulturgut und Medium "Super8" wohl nicht verkehrt wären, welches schon oft totgesagt und auch oft fast schon gestorben oder wieder auferstanden ist. Welches Medium, außer Papier und andere analoge Filmformate, haben bis heute überlebt?
Fabian, Patrick und Film-Mechaniker haben bereits das Produkt, die Vermarktung und auch den Service bereits sehr gut hinterfragt und auch ihre berechtigten Bedenken geäußert. 

Möglicherweise würde sich ein kleiner Trend, ähnlich wie bei Vinyl und Kleinbildfilm einstellen, wenn die Super8-Kamera im unteren 4-stelligen Preissegment angesiedelt und zusammen mit dem erneuten Erscheinen des Ektachrome 100 D Super8-Film vermarktet worden wäre. Und dann ist da auch noch die 50 €-Marke, die für den Ektachrome 100 D Super8-Film mittlerweile weit überschritten wurde. Ja, ich weiß, der Gedanke ist utopisch und unrealistisch. Film ist jedoch ein Medium, auf welchem Träume entstehen 😉 

Hoffentlich sind die zukünftigen Besitzer der neuen Kodak Super8-Kamera zufrieden, insbesondere mit dem Preis-/Leistungsverhältnis. Jeder hat andere Anforderungen bzgl. Qualität und Ausstattung. Jeder soll/darf sich ein eigenes Urteil der neuen Kodak Super8-Kamera bilden. Mich würden nach wie vor Infos und Bilder zum Transportsystem (Greifer und Filmbühne).

Möge die neue Kodak Super8-Kamera dennoch erfolgreich werden und auch nach Eurasien kommen. Super8 lebt! 🙂

 

 

Edited by Martin Rowek (see edit history)
  • Face with tears of joy 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.