Jump to content

Das wars dann wohl ?!


Dunderklumpen
 Share

Recommended Posts

Hallo Liebe Kollegen...

 

Ja das war es wirklich wohl. Nachdem derzeitigen Stand der Dinge hat mir heute bzw. gestern unsere Spedi mitgeteilt, dass er am Ende des Jahres aufhören wird :-( Eine Ära von 60 Jahren treuen Filmspedis wird damit langsam sein Ende nehmen wenn nicht noch ein Wunder passiert. Sowas ist doch Echt traurig....

 

Demnächst wird es heissen : Der Film ist erst ab Freitag zu sehen....aber ich werde unseren Kunden dann wohl auch gleich sagen, wo sie sich beschweren können...denn schliesslich sollen nicht nur wir etwas davon haben wenn sich die Kunden beschwerden, sondern die Verleiher denen wir es dann zu verdanken haben sollen auch etwas davon haben.

 

 

Gruss Martin

Link to comment
Share on other sites

Ja, Martin...da haben wir wohl denselben Spedi. Hat er uns auch mitgeteilt. Zum Kotzen, wenn ich es mal so sagen darf.

Fehlen mir echt die Worte...

Den Projektionisten teilweise Securitys in der Projektion auf den Hals hetzen ( Stichwort Piraterie ), aber die Kopien jetzt mit Wald- und Wiesenkurieren durch die Gegend schicken. Schön bekloppt.

Die sollen sich wagen, ne Kopie vor die Tür zu stellen....die is dann mit Sicherheit nie angekommen...

 

Glückwunsch an die Verleiher für diese tolle Entscheidung...Grosser Daumen runter !

Link to comment
Share on other sites

Ja, Martin...da haben wir wohl denselben Spedi. Hat er uns auch mitgeteilt. Zum Kotzen, wenn ich es mal so sagen darf.

Fehlen mir echt die Worte...

Den Projektionisten teilweise Securitys in der Projektion auf den Hals hetzen ( Stichwort Piraterie ), aber die Kopien jetzt mit Wald- und Wiesenkurieren durch die Gegend schicken. Schön bekloppt.

Die sollen sich wagen, ne Kopie vor die Tür zu stellen....die is dann mit Sicherheit nie angekommen...

 

Glückwunsch an die Verleiher für diese tolle Entscheidung...Grosser Daumen runter !

 

 

Ja kann sein Jason....

 

vor die Tür stellen ??? Das ist nicht drin ! Ich werde auch mit der Nachbarschaft reden, dass keiner mehr etwas annehmen darf. Und wie gesagt ich würde euch alle bitten, dass ihr jede stunde die ihr warten müsst und jeden ausfall dem Verleih in Rechnung stellt. Mal sehen wie lange sie das bezahlen wollen...denn es hat bis heute nicht richtig mit dem fremdspedis geklappt warum sollte es so schnell so besser werden !?

Link to comment
Share on other sites

MUSS der Verleih denn wirklich zahlen, wenn ich eine Kopie verspätet bekomme? Wäre interessant zu wissen, ob das schonmal jemand gemacht hat und ob der "Schaden" auch bezahlt worden ist.

 

Warum denn nicht. Du bwz. die Firma kann genauso Rechnungen stellen wie jeder andere auch. Also ich kann nur sagen, dass meine Chefin das mal gemacht hat. Da ich aber auch nicht weiter nachgefragt habe weiss ich leider nicht zu 100% ob es bezahlt wurde. Aber ich denke schon das es Rechtlich möglich ist dem Verleih genauso eine Rechnung zu stellen wie jeder anderen Firma auch. Wir müssen ja schliesslich auch jeden Käse bezahlen den der Verleih uns in Rechnung stellt. Vor allem sollte man aber die Verträge oder TB´s gut durchlesen. Denn ich denke wenn du eine TB hast und der Verleih nicht liefert ist das Vertragsbruch von daher wirst du mit Sicherheit deinen Ausfall oder zumindest einen Teil in Rechnung stellen können.

 

Gruss Martin

Link to comment
Share on other sites

Und das Inrechnungstellen von ausgefallenen Vorstellungen setzt voraus, dass die Schadenssumme bekannt ist.

 

Das tägliche Geschäft ist letztendlich auch ein "Geben" und "Nehmen" ... wenn bei Dir aus irgendwelchen Gründen eine angekündigte und vereinbarte Vorstellung ausfällt, wird auch nicht sofort auf Schadenersatz geklagt.

Link to comment
Share on other sites

Das tägliche Geschäft ist letztendlich auch ein "Geben" und "Nehmen" ... wenn bei Dir aus irgendwelchen Gründen eine angekündigte und vereinbarte Vorstellung ausfällt, wird auch nicht sofort auf Schadenersatz geklagt.

 

Yep, so sehe ich das auch. Vorallem, wenn es ein kleiner betrieb ist, macht der dies zweimal - dan brauch er es nicht mehr machen. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Das tägliche Geschäft ist letztendlich auch ein "Geben" und "Nehmen" ... wenn bei Dir aus irgendwelchen Gründen eine angekündigte und vereinbarte Vorstellung ausfällt, wird auch nicht sofort auf Schadenersatz geklagt.

Das meinte ich mit meiner Antwort auf den Beitrag von Martin1980. Jegliche Drohgebärde ist ein zweischneidiges Schwert. Und die Abgabe beim Nachbarn zu unterbinden schafft erst mal im Kino Probleme, wenn die Kopie zum WE nicht da ist.
Link to comment
Share on other sites

Das ist wohl so, kann man dem ein oder anderen aber auch nicht verübeln. Was ich hier schon für Sachen gelesen habe und wie einige Nachspielhäuser behandelt werden ist schon krass, da muss man wirklich froh sein, wenn bei einem das so reibungslos läuft.

 

Desweiteren sind die Verleihe auch nicht immer nett zu einem, solange ist das noch gar nicht her, da waren 38% der Höchstsatz, der Eintrittpreis dadurch niedriger und die Kunden zufriedener. Nur die Kinobetreiber müssen, dank der höheren Abgabe und die dadurch gestiegenen Eintrittspreise, sich mit dem Endverbrauchen rumärgern und das versuchen zu erklären.

 

Hierzu gibt es ein recht schönes Bild:

post-79775-028269700 1290509132_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute !

 

Nein es geht nicht darum das ich mit Verleihern auf Kriegsfuss stehe,denn das tue ich nicht, sondern wie die Verleiher mit uns umgehen und jetzt auch mit unseren Spedis. Wobei es ja auch nicht nur die Verleiher sind sondern auch die E.F.S . Ihnen soll einfach nur mal klar aufgezeigt werden, dass nicht alles so läuft wie es "nur" die Verleiher bestimmen. Und das mit den in Rechnung stellen....wie sehen das denn die Betreiber unter uns. Zahlt ihr demnächst euren Mitarbeitern 3 Stunden Wartezeit ??? Würde mich doch Interessieren.

 

 

Gruss Martin

Link to comment
Share on other sites

wenn jetzt viele Kopien nach der Erstauswertung nicht sofort wieder im Einsatz sind, geht ja nun auch ein wenig Umsatz verloren.

Durch die Umstellung auf Kuriere, wird pro Kopientransport bestimmt nicht mehr als 3 oder 4 Euro eingespart.

Nun fällt bei einem kleinen Nachspieler zB der Donnerstag abend aus.

Lass es nur 5 Gäste gewesen sein. Die hätten mehr Geld für den Verleih bedeutet, als die kleine Einsparung.

Unterm Strich rechnet sich das Ganze nicht.

Ich sehe also nun absolut keinen Vorteil für den Verleih.

Auch wenn viele kleine Nachspieler keine großen Umsätze machen, soviel wie die paar Euros Einsparung schaffen sie allemal.

Diese Umstellung auf Kurierdienste ist nicht richtig zu Ende gedacht.

Das hört sich wirklich nach einer Entscheidung an, die von jemanden getroffen wurde, dem 1. kleine Nachspieler egal sind und 2. der eher aus der BWL Ecke kommt, als aus der Kinobranche.

Ersterer Grund ist auch derjenige, warum es aus meiner Sicht völlig sinnlos ist, sich beim Verleih darüber zu beschweren.

Auch der Ruf nach dem HDF ist schon oft im Wald verklungen.

Wir werden uns mit der Situation abfinden müssen.

Link to comment
Share on other sites

... eine Anlieferung beim Bäcker wird es nicht mehr geben ...

 

Und wenn nicht, dann hast Du bestimmt eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten mit dem Hinweis "Die Sendung kann ab Morgen 9:00 Uhr gegen Vorlage der Karte und eines gültigen Personalausweis abgeholt werden". :angry:

Das wird bestimmt noch Chaos geben...

 

Claus-Dieter

 

Heute war im Briefkasten eine Benachrichtigung von UPS: "3 Pakete liegen bei der DAK".

 

Um 14.00 Uhr zur DAK gelatscht. Zettel an der Tür: "DAK heute ab 13.00 Uhr geschlossen".

 

Toll!!

 

HdGehres

Link to comment
Share on other sites

Doch, das kann sich durchaus rechnen. Die Lösung für das Versand-Problem: Digitale Kopien.

Die kann man direkt nach dem Ingest schon weiter schicken, ohne dass beim Nachspieler ein Tag ausfällt. Böse Zungen könnten dahinein jetzt einen Druck der Verleiher zur Digitalisierung interpretieren, um die kostspielige Übergangsphase, in der analoge und digitale Kopien parallel hergestellt werden müssen, zu verkürzen und schneller eine billigere Belieferung per Festplatte durchzusetzen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das richtig vertsnaden habe dann ist der der Transport für jede Kopie aktuell sogar 0,50€ teurer als mit unserem Spedi ! Aber unser Spedi ist auch erst gar nicht gefragt worden ob er die Kopien vielleicht auch etwas günstiger transportieren würde ! und wie gesagt es ist nicht nur den Verleihern zuzuschieben sondern auch der E.F.S - Group die mit den Spedis hätte vorher reden müssen anstatt vollendete tatsachen zu schaffen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Heute Brief von WB gekommen, der über die Umstellung informiert.

Demnach werden die Kopien ab diesen Do. per UPS Express Saver zugestellt. Der Fahrer MUSS Express Saver-Pakete bis 12 Uhr zustellen, sonst bekommt er Ärger mit seinem Chef.

 

In der Mitteilung von WDS war von einer Zustellung zwischen 15 und 18 Uhr die Rede. Das wäre dann ein Standard-Paket, dass idR erst nach 12 Uhr zugestellt wird. Leider wird von keinem Verleih mitgeteilt, ob es feste Wochentage gibt, an denen die Auslieferung erfolgt.

 

Wird spannend! :-?

Link to comment
Share on other sites

und wie gesagt es ist nicht nur den Verleihern zuzuschieben sondern auch der E.F.S - Group die mit den Spedis hätte vorher reden müssen anstatt vollendete tatsachen zu schaffen.

 

Kann mir jemand die Rolle der E.F.S - Group in dieser Angelegenheit mal erläutern?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Kann mir jemand die Rolle der E.F.S - Group in dieser Angelegenheit mal erläutern?

 

- Carsten

 

Hallo Carsten...ich versuche es mal vobei ich mich da nur auf das berufen kann was ich gehört habe und somit nicht 100%ig sagen kann ob alles auch genauso stimmt...

 

also die E.F.S hat Verträge mit den Verleihern und wickelt den Transport von Kopierwerk an die Lager ab. Die Spedis stellen dann der E.F.S den hinweg zum Kino in Rechnung. Vor knapp einem Jahr soll es zwischen E.F.S und den Spedis ein Gepräch gegeben habe wo die E.F.S den Spedis gesagt haben soll, dass sie mit den Preisen etwas runtergehen sollen, damit nicht an die Fremdspedis (UPS,TNT usw.) abgegeben wird. Die Spedis haben zugestimmt und alles Lief bis wohl Freitag alles weiter. Es wird gemunckelt, dass die E.F.S jetzt gemerkt hat, dass das Sie die günstigen Preise die sie den Verleihern zugesagt hat nicht hinbekommt bzw. draufzahlen muss, weil es eine Fehlkalkulation gab mit dem was die Spedis an Transportkosten runtergegangen sind. Aber anstatt das die E.F.S nochmals mit den Spedis spricht bzw erneut verhandelt wurden diese jetzt übergangen und UPS anstelle eingesetzt....

 

Ob es so jetzt ganz genau zutrifft kann ich leider nicht sagen, dass weiss ich jetzt nur vom Hören sagen ok !?

Ich möchte auch niemanden gegenüber auf dem Schlips treten o.ä... aber es ist schon en starkes Stück wenn unsere Spedis wirklich so abserviert wurden und ich denke, dass die Spedis die uns Jahre lang treu und immer gute Dienste getan haben auch von unserer Seite unterstützung verdient haben. Oder sehe ich das falsch liebe Kollegen ???

 

 

Gruss Martin

Link to comment
Share on other sites

ein vorschlag:

wo wir doch hier durch dieses schöne forum so wunderbar deutschlandweit (und sogar österreich und schweiz, wobei ich gerade nicht weiß, ob die das auch aktuell betrifft!?) vernetzt sind, sollten wir das doch auch versuchen zu nutzen...

 

wie wärs mit einem offenen brief, an verleiher, efs, die spedis und wer uns auch immer sonst noch so einfällt. wer hier von uns für ne größere kette arbeitet (wie ich z.b.), könnte diesen brief auch an seine chefs oder den filmeinkauf weiterleiten...

dass ein kleines kino keinen druck aufbauen kann ist logisch, aber wenn tatsächlich alle mal an einem strang ziehen würden und da vielleicht auch ein wenig marktmacht im boot sitzt, dann könnte das vielleicht etwas bewegen...

hat aber nur ne chance auf erfolg wenn möglichst viele mitmachen.

 

und selbst wenn es nichts bringen sollte, dann hat man zumindest die arbeit der spedis gewürdigt (was diese sicherlich auch freuen dürfte!) und lässt sie nicht kommentar/sang- und klanglos untergehen.

 

Und zu verlieren haben wir doch nichts, oder? einen versuch ist es meiner meinung nach auf jeden fall wert!

 

im prinzip müsste man nur sämtliche argumente hier aus diesem thread zusammenfassen und mit den passenden anekdoten würzen (beim bäcker abgegeben, vor die tür gestellt usw.)!

mehr als nichts bringen, kann es ja nicht...

 

 

was haltet ihr davon?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gibt es eigentlich schon Infos, was die beiden Verbände (HDF u.AG.Kino) dagegen unternehmen, ausser vielleicht einen 8/15-Brief an die Verleiher zu schicken?

Die Kinos sollte auf jeden Fall dem Verleih jede Stunde in Rechnung stellen, wenn ein Film ausserhalb der Öffnungszeiten angeliefert wird und dafür extra ein Mitarbeiter im Hause warten muß.

Link to comment
Share on other sites

ein vorschlag:

wo wir doch hier durch dieses schöne forum so wunderbar deutschlandweit (und sogar österreich und schweiz, wobei ich gerade nicht weiß, ob die das auch aktuell betrifft!?) vernetzt sind, sollten wir das doch auch versuchen zu nutzen...

 

wie wärs mit einem offenen brief, an verleiher, efs, die spedis und wer uns auch immer sonst noch so einfällt. wer hier von uns für ne größere kette arbeitet (wie ich z.b.), könnte diesen brief auch an seine chefs oder den filmeinkauf weiterleiten...

dass ein kleines kino keinen druck aufbauen kann ist logisch, aber wenn tatsächlich alle mal an einem strang ziehen würden und da vielleicht auch ein wenig marktmacht im boot sitzt, dann könnte das vielleicht etwas bewegen...

hat aber nur ne chance auf erfolg wenn möglichst viele mitmachen.

 

und selbst wenn es nichts bringen sollte, dann hat man zumindest die arbeit der spedis gewürdigt (was diese sicherlich auch freuen dürfte!) und lässt sie nicht kommentar/sang- und klanglos untergehen.

 

Und zu verlieren haben wir doch nichts, oder? einen versuch ist es meiner meinung nach auf jeden fall wert!

 

im prinzip müsste man nur sämtliche argumente hier aus diesem thread zusammenfassen und mit den passenden anekdoten würzen (beim bäcker abgegeben, vor die tür gestellt usw.)!

mehr als nichts bringen, kann es ja nicht...

 

 

was haltet ihr davon?

 

Kann mich Deinen Vorschlag nur anschließen, allein erreichen wir nichts aber gemeinsam sind wir Stark. Habe gestern mit meinem Spedi Telefoniert und er war genau so geschockt wie wir.

 

Gruß Olaf

Link to comment
Share on other sites

Könnte auch gut sein, dass da sehr schnell zurückgerudert wird, wenn die sehen, was die Konsequenzen sind. Nämlich dann, wenn die Kuriere die Abholzeiten nicht einhalten können und mangels Schlüssel etc. nicht an die Kopien kommen. Das wird den Verleihen ggfs. sehr schnell sehr weh tun. Denn die Schuld dafür lässt sich dann nicht auf die Kinos schieben, solange die sich an die Abholzeiten halten.

Fragt sich nur, wer als erstes die Schnauze voll hat.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.