Jump to content

Neulich auf Vimeo


k.schreier

Recommended Posts

vor 13 Minuten schrieb AndreasH:

 

Zumindest scheint diese Version kein Arte-Eigengebräu, sondern recht verbreitet zu sein und lief auch auf Festivals.

Diese Quellen geben auch 51-52 Minuten als Laufzeit an:

https://www.dschointventschr.ch/de/inproduction/documentaries/er-nannte-sie-bolex

https://www.swissfilms.ch/de/movie/beyond-the-bolex/682C2D1054E34E1E9F6EC5AB542F7DE7

Es gibt aber auch Quellen welche die 94-95 min angeben:

https://www.imdb.com/title/tt6799420/

https://www.filmart.co.il/movie/בולקס/?lang=en

 

Vielleicht sind beides "Original" Fassungen?

 

So oder so finde ich die arte Version sehr rund, sehenswert und lehrreich. Leg ich mir als Konserve auf die Festplatte - kann man nochmal kucken.

 

Gruß,

Andreas

 

Hallo Andreas,

ich habe die Langfassung dieser Tage sehen können. Sie ist sehr persönlich gehalten, viel Family inside, und ich finde die Kurzfassung eher besser. In der Tat hat die Kurzfassung sogar Szenen, die in der Langfassung nicht drin sind und die teilweise mehr Bezug zu den Geräten haben, die Mister B. gebaut hat.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • Replies 367
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 8 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Das ist ja hübsch, wo kommt das her?

 

"Erren Franklin
Ojai, CA 93023, USA
I've been shooting on 8mm film for over 20 years."

 

Ziemlich beeindruckende Filme auf seiner Vimeo-Seite, zumal er seine visuellen Effekte direkt in der Kamera macht. Wäre vielleicht eine Geschichte im Super 8-Magazin wert? 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 3 weeks later...

Nachdem ich tatsächlich frischen 3383 geliefert bekommen habe, musste ich ja noch meinen von der Kamera versauten Pacentro-Film fertig machen. Ich habe (wie schon weiter oben angekündigt) das Gate meines Kopier-Projektors verkleinert und habe im Original nun unten und oben weiße Streifen. Ein aggressiver Fussel hat sich immer noch die Ehre gegeben, aber so ist es nunmal. Vision3 Negativfilm ist auch ganzschön empfindlich und die diversen Durchläufe durch diverse Projektoren haben das Material ziemlich leiden lassen. Des Ergebnis ist somit ein streifiges Vergnügen mit dem einen oder anderen Staub. Sieht dann halt aus wie Oppas alte Urlaubsfilme aus den 70ern. Und wer schonmal in den Abruzzen war: So viel hat sich auch nicht geändert...

P.S. Der Film ist natürlich für die Projektion gemacht. Im Scan kommt er nicht ganz so nett rüber.

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Sieht dann halt aus wie Oppas alte Urlaubsfilme aus den 70ern

Ich musste an Postkarten aus dieser Zeit denken! Die Farbästhetik ist dir schon echt verdammt geil gelungen.

 

Und wie zur Hölle bekommt man seitlich wandernde Laufstreifen hin? 🙂

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Super Filmchen! Wenn auch vielleicht noch manche Macke stört, wird das sicher besser beim nächsten Mal. Ich bin aber jetzt schon begeistert! Nicht zuletzt wegen des Tons. Hören wir da eine Spielplatz Seilbahn am Ende, als Du in der Seilbahn fährst? Kubelka hätte sicher seine Freude 😄 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Nachdem ich tatsächlich frischen 3383 geliefert bekommen habe, musste ich ja noch meinen von der Kamera versauten Pacentro-Film fertig machen. Ich habe (wie schon weiter oben angekündigt) das Gate meines Kopier-Projektors verkleinert und habe im Original nun unten und oben weiße Streifen. Ein aggressiver Fussel hat sich immer noch die Ehre gegeben, aber so ist es nunmal. Vision3 Negativfilm ist auch ganzschön empfindlich und die diversen Durchläufe durch diverse Projektoren haben das Material ziemlich leiden lassen. Des Ergebnis ist somit ein streifiges Vergnügen mit dem einen oder anderen Staub. Sieht dann halt aus wie Oppas alte Urlaubsfilme aus den 70ern. Und wer schonmal in den Abruzzen war: So viel hat sich auch nicht geändert...

P.S. Der Film ist natürlich für die Projektion gemacht. Im Scan kommt er nicht ganz so nett rüber.

 

 

 

 

Wunderschön. Die 60er-Jahre lassen grüßen 👍

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb filma:

Super Filmchen! Wenn auch vielleicht noch manche Macke stört, wird das sicher besser beim nächsten Mal. Ich bin aber jetzt schon begeistert! Nicht zuletzt wegen des Tons. Hören wir da eine Spielplatz Seilbahn am Ende, als Du in der Seilbahn fährst? Kubelka hätte sicher seine Freude 😄 

Die Bauer und ich sind selbstverständlich die Zipline runtergefahren!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Die Bauer und ich sind selbstverständlich die Zipline runtergefahren!

Ich habe die Frage nicht richtig gelesen 🤦🏻‍♂️.

Der Sound stammt aus Handy-Videos, die meine Familie auf der Seilrutsche aufgenommen hat. Wie alle verwendeten Hintergrundgeräusche ist er also authentisch. Der Film auch, wie ein knappes Beweisvideo zeigt, das ich schon damals für die übliche und nervige Social Media-Angeberei geschnitten habe (ohne Ton, damit man es mit dümmlicher Musik hinterlegen kann, macht man so - außerdem bin ich Stummfilmer 😉).

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MFB42 aka M. Bartels:

… ein knappes Beweisvideo zeigt, das ich schon damals für die übliche und nervige Social Media-Angeberei geschnitten habe (ohne Ton, damit man es mit dümmlicher Musik hinterlegen kann, macht man so - außerdem bin ich Stummfilmer 😉).

 

Ach, ich dachte, es sei eine „richtige“ Seilbahn mit Gondel etc. Hab ich wohl wohl die Aussage nicht richtig gelesen oder den Film icht richtig geschaut 🤪 Dann nehme ich das wieder zurück!

 

Du scheinst aber eine Menge Spaß zu haben an Social Media? Aber warum machst Du das dann? 😉

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb filma:

Du scheinst aber eine Menge Spaß zu haben an Social Media? Aber warum machst Du das dann? 😉

Ich kann ja nicht die ganze Welt zu mir ins Wohnzimmer zum Filmabend einladen, auch wenn das viel netter wäre.

 

Und wenn alle Kinder auf dem Schulhof Fußballbilder tauschen, macht man halt mit. Auch wenn man nie die glitzernden kriegt.

Edited by MFB42 aka M. Bartels (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Jetzt verstehe ich wohl auch den Titel des Films "Pacentro in five seconds", da war wohl die Fahrt mit der Zipline gemeint? Und ich dachte zunächst, dass die Fahrt in der Seilbahn in Zeitraffer gefilmt worden wäre.

 

Respekt!

Link to comment
Share on other sites

Am 28.2.2023 um 21:38 schrieb uhuplus:

Jetzt verstehe ich wohl auch den Titel des Films "Pacentro in five seconds", da war wohl die Fahrt mit der Zipline gemeint? Und ich dachte zunächst, dass die Fahrt in der Seilbahn in Zeitraffer gefilmt worden wäre.

 

Respekt!

Ach ja, die "five seconds".

Grundprinzip ist, dass jede Einstellung etwa fünf Sekunden lang ist und sich so ein Bild des Ortes/der Situation entwickelt.

Angefangen habe ich mit "Rome in five seconds", das auf einer Schulfahrt entstanden ist (in diesem Falle, anders als "Pacentro", als chronolisches Filmtagebuch).

In lockerer Reihenfolge plane ich immer mal wieder über einen von mir sehr geschätzen Ort einen "five seconds"-Streifen zu drehen, wenn's passt. Ist auch eher was Privates, so als Zwischending zwischen Experimentalfilm und Urlaubsfilmchen, inspiriert von Schlemowitz, Experimental Filmmaking, Kapitel 8

 

Edited by MFB42 aka M. Bartels (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Ach ja, die "five seconds".

Grundprinzip ist, dass jede Einstellung etwa fünf Sekunden lang ist und sich so ein Bild des Ortes/der Situation entwickelt.

Tut es das dann denn auch?

Besteht beim Fünf-Sekunden-Prinzip nicht die Gefahr, daß es ein zu strenges Korsett ist?

Für manche Einstellungen sind 5 Sekunden vielleicht zu kurz, für andere wieder zu lang.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.