90 Beiträge in diesem Thema

Hallo in die Runde,

seit geraumer Zeit beschäftigt sich nach meinem persönlichen Eindruck/Empfinden die Diskussion im Forum vorrangig mit Fragen der Entwicklung von Altmaterialien, chemischen Feinheiten hierzu, die ich nicht verstehe, Qualität von Abtastungen -Suche nach der hierfür optimalen Lösung ....   gelegentlich noch Fragen (oft simpler Natur) bzgl. der Funktionsweise von Kameras oder Projektor; der Kreis der aktiven Forenten scheint mir doch sehr reduziert  -in vielen Fällen dürfte es eigentlich ausreichen, sich per PN (Persönliche Nachricht) auszutauschen (zB in Chemiefragen).

Als vormaliger Filmer (nicht als Experimentierer mit Altmaterial, stets bangend, was da aus dem Fixierbad herauskommt, um über Nachbearbeitung mit komplizierten und sicherlich auch teuren  Computerprogrammen schließlich einen Hauch der Qualität vormaliger K 40 oder K 25 -Filme bzw des Fuji-Materials zu erreichen ) frage ich -ganz simpel mal, um das Thema Schmalfilm anzusprechen:

Wer in der noch aktiven Runde hier ist ein Sammler von:

Kameras, Projektoren, Filmen und Literatur ... nach welchen Kriterien (Schmalfilmformat, Alter, Art der Mechanik, Firmentyp, Genre ... usw) ????

Ich bin so einer geworden -seit Jahren schon, als es bergab ging mit dem analogen Schmalfilm und die Digitalfilmwelt sehr schöne Möglichkeiten eröffnete, Bewegtbilder auch in synchronem Ton problemlos einzufangen.

Hier soll nicht -wie in einem anderen analogen Forum- mit den Errungenschaften geprotzt werden (jeder Thread endet mit Aufführung des Besitzstandes an hochwertigen Objekten)  -es geht einfach um das Wissen: wer sammelt in diesem Bereich was ? Gibt es uU Duplikate, von denen man sich zB im Tausch trennen möchte, Fragen zur Restaurierung, Ersatzteilbeschaffung uvm.

Ich bin jedenfalls sehr neugierig ... denn auch das gehört zum Hobby "Schmalfilm".

Ernst

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ernst,

Dein Beitrag spricht mir und bestimmt so Einigen aus der Seele.

Das soll nun nicht heißen, das ich die Beiträge der hier schreibenden Entwickler nicht lesen möchte. In dem Zusammenhang muss ich SandroP ein großes Kompliment machen, der sich offenbar zu einem richtigen Entwicklerprofi gemausert hat und dessen Dienste ich bestimmt auch mal gerne in Anspruch nehmen werde. 

Aber - und das ist leider traurige Wahrheit - die Zahl der Forenten wird geringer. Dazu trägt natürlich nicht unerheblich die Preisentwicklung für Filmmaterial bei, aber nach meiner Beobachtung noch mehr die leidigen Diskussionen darüber und Beiträge à la "Ihr seid ja blöd, dass ihr noch filmt bei den Preisen." Im übrigen ist es seit Jahren das gleiche: Ferrania liefert nichts, es gibt wenig Neues, was diskutierenswert wäre (das zarte Pflänzchen "Kodak S8-Kamera" ist schon am welken?)

Öffnet man über die Suchfunktion alte Threads aus 2013 und früher, dann trifft man auf einen Haufen Forenten, die mal weitaus aktiver waren, sich aber mittlerweile nicht mehr oder nur sehr selten melden. 

Genau deswegen hatte ich mal versucht, über einen Filmsammlerthread etwas mehr Diskussionsstoff in das Forum einzubringen. Der Thread wurde anfänglich gar nicht mal schlecht angenommen, rutschte dann aber immer weiter nach unten und aus dem Blickfeld. Threads wie "Ferrania" und "ebay-Raritäten" werden angepinnt und bleiben es selbst dann, wenn Wochen oder monatelang keine Beiträge hierzu geschrieben werden. Ein Filmsammlerhread findet leider keine derartige Würdigung. Ich selber war erst letzten Samstag in Köln zu einer privaten S8-Weihnachtsfilmvorführung mit u.a. "Film ohne Titel" (1948) und keiner der dort anwesenden Personen filmt mehr aktiv, ist aber auf ewig dem analogen Film verschrieben. Diese Gruppe wurde und wird hier vollkommen ignoriert. Dabei gab es mal eine Gruppe von Forenten, die sich emsig um die Projektion von Spielfilmen kümmerten (z.B "Michael G" wenn ich mich recht entsinne).

Ebenso gehört der Thread "Zeigt doch mal was Schönes" angepinnt, selbst wenn hier natürlich nicht so viel los ist. Aber so ein angepinnter Thread lädt halt eben ein und gäbe dem Forum eine gewisse Struktur. Leider ist das Schmalfilforum nicht unterteilt in zumindest z.B. Aufnahme/Projektion/Vorstellung/DIY-Filmentwicklung/Kauffilme/Raritäten/Biete/Kaufe

Meiner Meinung nach würde das die Übersichtlichkeit und Akzeptanz des Schmalfilmthreads erhöhen. 

 

Zum Sammeln:  Ich sammle immer noch, aber jetzt sehr viel überlegter. Ich sitze auf einen Berg Kameras für S8 (überwiegend) und N8, die ich vor Jahren angehäuft habe als "Reserve" und notfalls Ersatzteilspender. Jedoch... keine einzige Kamera ist bisher kaputt gegangen und sie werden mich wohl alle überleben. Von einigen Kameras werde ich mich trennen, ich möchte das Hobby mehr "straffen". Gleiches gilt für Projektoren.

Ich sammle aktuell also keine Super-8-Kameras mehr, dafür bin ich bei einigen N8 Kameras nicht abgeneigt. Desweiteren bin ich interessiert an "Kuriositäten" wie das AGFA Familly System oder Polaroid Polavision (Vitrinendeko).

Mit Projektoren bin ich versorgt, ein echter, wirklich guter N8 Projektor fehlt, meist mangelt es mir an Lichtleistung.

Mehr und mehr interessiere ich mich für die Projektion von Spielfilmen in 16mm, hier sammle ich entsprechend Spielfilme jeden Genres, bevorzugt Abenteuer, Western, SciFi oder Dokumentationen.

Gruß, Reinhard

 

 

 

bearbeitet von S8ler (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo in die (noch keine) Runde,

ich darf mich dann auch mal als Sammler "outen". Die analoge Filmerei habe ich damals mit Auslaufen des K 40 eingestellt (jetzt gibt es in Urlauben "nur" noch digital gefilmtes).

Ich habe es an anderer Stelle bereits geschrieben, ich bin 16mm Freund, ein großer Liebhaber des Siemens 2000, von denen ich mehrere Geräte zum Vorführen habe ( - ich sammle also keine Geräte).

Mir gefallen vor allem der große Bereich der "Jazzfilme", also Soundies, Telescriptions, Musical Shorts, aber auch entsprechende Spielfilme. Des weiteren habe ich Spaß an Cartoons, Laurel & Hardy und Industriefilmen, speziell den Bereich Schwerindustrie und Ruhrgebiet betreffend.

... der eine oder andere Spielfilm ist inzwischen auch bei mir gelandet, ihr wisst ja wie das ist, fängt man erst mal an, kann man irgendwann nicht mehr aufhören... :17_heart_eyes:

Ich bin immer daran interessiert, meine Schätzchen vorzuführen (wie letztmalig Ende November im Kunstmuseum Bochum im Rahmen einer Ausstellungseröffnung), zu besonderen Anlässen, z. B. Halloween mit entsprechenden Cartoons u.ä. oder jetzt mit weihnachtlichen Filmen.

Was mir seit einiger Zeit durch den Kopf geht, gibt es hier Leute, die Spaß daran haben, sich (un)regelmäßig zum Filmeschauen zu treffen?

Wir machen ja seit 3 Jahren einmal jährlich unser Berliner Treffen mit Mitgliedern des Forums, vielleicht kann man so etwas auch mal regional aufziehen.

Ich hätte da Interesse dran.

Viele Grüße

Thomas

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sammle (und Filme mit) Nikon R10, R8 mit Accessoires.

Auch frühere Typen stehen im Linie im Vitrinekasten:)


Dabie habe ich auch eine Menge andere Marken Super-8 Kameras. Immer funktionierend.

bearbeitet von André J (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Silas Leachman:

Hallo in die (noch keine) Runde,

ich darf mich dann auch mal als Sammler "outen". Die analoge Filmerei habe ich damals mit Auslaufen des K 40 eingestellt (jetzt gibt es in Urlauben "nur" noch digital gefilmtes).

Ich habe es an anderer Stelle bereits geschrieben, ich bin 16mm Freund, ein großer Liebhaber des Siemens 2000, von denen ich mehrere Geräte zum Vorführen habe ( - ich sammle also keine Geräte).

Mir gefallen vor allem der große Bereich der "Jazzfilme", also Soundies, Telescriptions, Musical Shorts, aber auch entsprechende Spielfilme. Des weiteren habe ich Spaß an Cartoons, Laurel & Hardy und Industriefilmen, speziell den Bereich Schwerindustrie und Ruhrgebiet betreffend.

... der eine oder andere Spielfilm ist inzwischen auch bei mir gelandet, ihr wisst ja wie das ist, fängt man erst mal an, kann man irgendwann nicht mehr aufhören... :17_heart_eyes:

Ich bin immer daran interessiert, meine Schätzchen vorzuführen (wie letztmalig Ende November im Kunstmuseum Bochum im Rahmen einer Ausstellungseröffnung), zu besonderen Anlässen, z. B. Halloween mit entsprechenden Cartoons u.ä. oder jetzt mit weihnachtlichen Filmen.

Was mir seit einiger Zeit durch den Kopf geht, gibt es hier Leute, die Spaß daran haben, sich (un)regelmäßig zum Filmeschauen zu treffen?

Wir machen ja seit 3 Jahren einmal jährlich unser Berliner Treffen mit Mitgliedern des Forums, vielleicht kann man so etwas auch mal regional aufziehen.

Ich hätte da Interesse dran.

Viele Grüße

Thomas


Das muss doch klappen bei der Filmbörsen im Köln-Mülheim?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi in die "kleine" Runde (der Filmfreunde)

meine Leidenschaft liegt in der Projektion von 16mm Filmen (z.b.Laurel & Hardy, The 3 Stooges, Filme der 50er und 60er Jahre und die Lieblinge meiner Jungend aus den 80ern)

sowie die Technik der jeweiligen Geräte. Bin immer wieder erstaunt , wenn man bedenkt, dass einige meiner Geräte

über 40 Jahre alt sind und immer noch funktionieren und mir schöne Stunden bereiten; ich würde mich auch über ein Treffen mal in meiner Gegend freuen für Gedankenaustausch und einigen Filmprojektionen (so wie in Deidesheim "Freitags" im Museum, dass war echt klasse!) Berlin ist mir zu weit, leider.

Toll fand ich auch das Abend-Essen in der Deidesheimerstube, wo ich ja die Tische für 2016 reserviert hatte, weil ich hier einige Sammlerfreunde persönlich kennenlernen dürfte, da merkt man, dass man nicht alleine ist mit dem Hobby , deshalb freue ich mich sehr auf 2017, es wäre schön , wenn einige wieder kommen würden (ist ja nur 1 x im Jahr)

In diesem Sinne, ich wünsche allen frohe Weihnachten!

(und lasst die Projektoren rattern und bereite euch und euren Lieben schöne Stunden vor der Leinwand).

Gruß

Michael  "CSFan"

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu ,

auch ich sammle Kameras (Filme natürlich auch mit S8 und D8 noch 30 Rollen im Jahr) und Film-Projektoren leider ist die Wohnung voll, aber ein paar tolle Dinger habe ich noch im Auge.

Selber Entwickeln kann und tu ich nicht.

Und funktionieren müssen die Geräte auch alle.

Gerade erst ist jedoch die Fortsetzung "Neu Kopie" von True Lies angekommen die muss ich noch sichten und evtl. an die ersten Teile setzten.

Im Moment ist es tatsächlich etwas ruhiger bei mir, da ich doch echt auf Ferrania warte und hoffe, um dann ordentlich mit Farbe durchstarte....

 

Gruß

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb CSFan:

Toll fand ich auch das Abend-Essen in der Deidesheimerstube, wo ich ja die Tische für 2016 reserviert hatte, weil ich hier einige Sammlerfreunde persönlich kennenlernen dürfte, da merkt man, dass man nicht alleine ist mit dem Hobby , deshalb freue ich mich sehr auf 2017, es wäre schön , wenn einige wieder kommen würden (ist ja nur 1 x im Jahr)

Also den Termin habe ich mir schon auf jeden Fall vorgemerkt, diese Börse mit allem "Drumherum" ist wirklich die evtl. lange Anreise wert (ich habe auch über 400 km Fahrt).

Ideal, wenn man das ganze Wochenende einplant, der Freitagabend - ich hoffe, er findet auch nächstes Jahr wieder im Museum statt - ist wirklich Spitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es lässt sich sicher in den wenigsten Fällen trennen. Viele Teilnehmer betreiben sicher zwei, drei oder gar vier der hier genannten Aspekte.

Aus diesem Grund gibt es ja die verschiedenen Unterthemen.

 

Ich lese zum Beipiel Themen, in den es um Abtastungen geht, nicht. Gleichzeitig bin ich beispielsweise aber Filmsammler, Gerätesammler, notgedrungen Entwicklungsexperimentierer, und zu allererst ambitionierter Filmer, so es meine wenige Freizeit zulässt.

 

Das Herstellen von Filmen nehme ich sehr ernst. Alles andere aber eben auch.

 

Bleiben wir bei den Unterthemen und jeder beteiligt sich da, wo er mag. Nicht schon wieder ein Ort, an dem Meinungs- und Ideenvielfalt für Unerwünscht erklärt wird, bitte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Ernst Wiegand:

(...) Gibt es uU Duplikate, von denen man sich zB im Tausch trennen möchte, Fragen zur Restaurierung, Ersatzteilbeschaffung uvm.

Dazu noch eine Anmerkung: Ich biete fast jede Filmdoublette zuerst hier im entsprechenden Bereich an, leider hält sich das Interesse oftmals in Grenzen.

Trotzdem werde ich es weiter so halten, denn, je größer das Angebot, desto interessanter wird die Rubrik.

Wie sind die Erfahrungen der anderen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon sehr erfreuliche Tauschaktionen hier erlebt. Ich bin mit der Resonanz und der Vielfältigkeit der Optionen, an Dinge zu kommen, oder Dinge abzugeben eigentlich zufrieden.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Ernst Wiegand:

wer sammelt in diesem Bereich was ? Gibt es uU Duplikate, von denen man sich zB im Tausch trennen möchte, Fragen zur Restaurierung, Ersatzteilbeschaffung uvm.

Ich bin jedenfalls sehr neugierig ... denn auch das gehört zum Hobby "Schmalfilm".

Ernst

 

 

Ich sammle:

- Filmgeräte in 8mm und Super 8

- Filmkopien in 8mm und Super 8

- ausgewählte Amateurfilme in 8mm und Super 8

16mm und 9,5mm in Ausnahmefällen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Ich bin da ganz ehrlich. Der Film ist für nicht mittlerweile wie eine Sucht. Und dabei spielt es keine Rolle ob der eigentliche Film oder Projektoren usw.

Ohne den Film geht bei mir nichts mehr.

Ich Filme selber sehr gerne. Einmal ib Super 8 und in 16mm. Entwickeln überlasse ich aber den Profis. 

Zu meiner Sammlung gehören mehrere Projektoren und Kameras. Mal benutze ich den einen und mal die andere :-)

Gruß 

         Lars 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag zusammen,

für mich ist der Schmalfilm eines von vielen Hobbys, ich bin also weder Experte, noch Junkie. Es ist eines meiner Winterhobbys für die Zeit "drinnen".

Ich sammle Spielfilmkopien in Super 8, vor allem Chaplinfilme. Meine passenden beiden Projektoren habe ich nach langem Probieren und Suchen gefunden. Alle anderen wurden verkauft, weniger ist mehr. Ab und zu filme ich auch, vor allem schwarz/weiß, von Chemie etc, hab ich keine Ahnung, aber auch kein Interesse. Hier gibt es wundervolle Menschen im Forum für mich, die mir da weiter helfen. - Das wär's eigentlich schon dazu. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geräte und Filmsammler aller Formate, ehemals auch Filmer, aber seit Schließung von Arri kein 16mm mehr und S8 schon seit Ende des K40 nicht mehr.

Im Haus meiner Eltern ist ein kompletter Stock zum Kino und Sammelraum umgestaltet, inkl. separatem Vorführraum für 35mm. Dort stehen um die 140 Filmkameras, die Meisten 8 und 16mm, dann noch ein paar Super-8 Kisten und der Rest sind die schweren 35mm Kameras, inkl. zweier Russischer Mitchell NC und BNC nachbauten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....Habe ich vergessen: Sammelschwerpunkt ist die DDR, UdSSR und CSSR/CSR

 

und natürlich: Normal 8 Ton und jeder Pentax PM 81, den ich bekommen kann.

 

 

Ich suche: Jemanden der mir Fomafilm im Dunkel links und rechts mit Tonspur beklebt, damit ich mit meiner Fairchild Magnettonfilm aufnehmen kann.

bearbeitet von cineprojekt_L (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und guten Morgen,

ich weiß nicht, ob ich jetzt in eurer Runde richtig bin, aber versuchen kann ich es ja mal. Ich war in den 70er und 80er Jahren aktiv im Schalfilmgeschäft tätig (u.a. bespurte ich Super 8 Filme auf Weberling Maschine), mein damaliger Mann reparierte Schneidetische und Projektoren (u.a. Siemens 2000), wir vertrieben ein Zweibandvertonungssystem (Fa. Bröcker Köln) auf der Basis von Uher Tonbandgeräten und, und, und...

Aus dieser Zeit habe ich noch einige Kartons von Restbeständen, wie z.B. perforierte Tonbänder, Klebebänder, Bobbinenkerne, Spulen, Dosen, Ersatzteile, teildurchlässige Spiegel, Original Bedienungsanleitung und vieles mehr. Ich würde alles gegen Abholung kostenlos abgeben, da ich gerade umziehe und die Sachen auf keinen Fall mitnehmen werde. Für mich selbst suche ich eine Super 8 Klebepresse damit ich die Filme von meinen Kindern noch bearbeiten kann, bevor ich sie auf CD überspielen lasse.

Die Sachen befinden sich in Esslingen und müssten dort abgeholt werden...

Freue mich über eure Meldungen.

lg grenzgaengerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich sammle nichts.  Ich habe meine Geräte um sie zu benutzen. Ich filme hauptsächlich Super 8, zwischendurch etwas Normal 8 und demnächst auch 16 mm. Ich entwickle alles was  selber. Mit meinem Projekt Entwicklungsmaschine läuft zur Zeit nichts da ich Winterpause mache. 

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sammle nichts, aber es sammelt sich so einiges an. Vom blinden Filme kaufen bin ich etwas abgekommen. Die Filmthemen, die mich interessieren, sind: Godzilla (im weiteren Sinn), Verkehr (hier im Besonderen die Mercedes Filme) und Eisenbahn. 

Den einen oder anderen Spielfilm habe ich auch erstanden. Das ist dann wie richtiges Kino. 

Ich leide aber etwas an Verlust des Focus. Der Keller wird bevölkert von Normal 8, Super 8 und 16mm Geräten. Dazu eine kleine Auswahl an Super 8 Betrachtern. Das ist einfach zu viel. Da muss einiges raus. Vielleicht komme ich noch zum Aufräumen. Eigentlich brauche ich auch keine 16mm Kamera, aber ich habe irgendwann einmal anders gedacht. 

Des weiteren ebaye (neue Wortkreation) ich dann und wann Privatfilme, am besten auf Normal 8. Ich liebe den Blick in die Vergangenheit. Da gibt es dann gute und schlechte Filme, das wird ja in einem anderen thread thematisiert. 

Das eigentliche Interesse aber gilt der Filmerei an sich. Da es kaum noch Umkehrmaterialien in Farbe gibt, filme ich aktuell auf s/w. In der Hauptsache verwende ich Foma Material. Das finde ich erstens gut und zweitens ist es recht preiswert zu haben. Wenn dort eine vergleichbare Entwicklung einsetzt wie bei den Super 8 Materialien, dann werde ich digital filmen. Aber bis dahin...

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn Du die Kamera los werden willst, ich denke, wir finden schon etwas zum Tauschen.

In Deidesheim habe ich wieder den ganzen LT dabei (mal wieder voll bis oben hin) allerdings diesmal mehr Geräte als Filme :)

(ich wollte eigentlich mit dem Ami kommen, aber da passt, oh wunder, nicht alles rein…)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.12.2016 um 11:56 schrieb Schokoprinz:

Filmthemen, die mich interessieren, sind: Godzilla (im weiteren Sinn)

Haha, diese japanischen Jun Fukuda Monster? Da schwirren ja noch reichlich S8-Kopien rum. Wie sind die so von der Alterung betroffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich in letzer Zeit (ich filme seit Monaten fast gar nicht mehr) ausschliesslich dem Sammeln von S-8 Schnittfassungen gewidmet. Komplettfassungen habe ich nur

eine handvoll, weil die so kostspielig sind. Aber das wird sich wohl in Kürze ändern: Wenn es bald wieder mehr Film gibt, werde ich auch nicht mehr so knausern... :-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo in die Runde,

bei mir ist es so etwa wie von Schokoprinz oben beschrieben:ich sammle nichts,aber ich werfe nichts weg,rette aber manches vor dem wegwerfen,und so sammelt sich so manches an.Im Ernst:eigentlich fing ich 1968 mit dem fotografieren und 72 mit dem filmen(N-8)an.Als Schüler waren natürlich gute Neugeräte unerschwinglich,aber alter "Krempel" immer gut zu bekommen.So gab es 1972 eine Pentakon AK8 und einen Eumig P 8 sehr günstig und später einen Siemens 2000 vom Schulhausmeister fürs wegtragen für umsonst,und so ging es weiter,bis heute,da hat sich dann doch einiges angesammelt,wobei ich mich bemühe ,alle geräte auch abwechselnd zu benutzen,ich bin als ein bischen Nutzer und ein klein wenig Sammler.Auch Fotoapparatee sind dabei(@Ernst Wiegand-in Viersen habe ich ca85 mit meiner 50er Jahre Polaroid Rollfilmkamera z.B.2 Filme anläßlich der Einweihung der Woehl Orgel in St Remigius verschossen,keine Schmalf.,Einzelbilder).So benutze ich im Urlaub mal die AK8,mal die Bolex aus den 50ern und natürlich auch Kleinb.und Rollfilm Fotoaparate.(dank Friedemann diesen Sommer die AK8)

Viele grüße  Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern habe ich zuhause meinen ersten "Scope"-Film gesehen.

 

War ein Weihnachtsgeschenk an mich für mich und gestern war der große Tag.

 

Ganz amateurhaft mit einer "Rathenow-Scherbe", wie die Linse hier ja häufig liebevoll genannt wird und der 50er Grundoptik. Ich bin damit auf knapp 2 Meter Bildbreite gekommen.

Hat im Zimmer ein schönes scharfes Bild gegeben, allerdings finde ich das Format für den Hausgebrauch nicht so schön, irgendwie mag ich das 4:3 Bild lieber.

 

K640_P1150017.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden