Jump to content

Corona und Kino


Jean
 Share

Recommended Posts

vor 8 Stunden schrieb Vogel:

Wenn sich dort wirklich 99,91% aller Ungeimpften infiziert hätten, dann kann HH ja in zwei Wochen alle Testerei einstellen, weil dann gibts nur noch geimpfte, genesene oder gestorbene.

Du hast natürlich Recht. Ich hätte das dem Impfgegner ganz präzise erklären müssen und nicht so wischiwaschi. Ob er es dann wohl verstanden hätte? - Ich befürchte es wäre auf dasselbe hinausgelaufen. 

 

 

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Das ist nicht wischiwaschi, sondern grundfalsch. Ob dein Gesprächspartner überhaupt so aufmerksam zugehört hat, um dies zu bemerken, kann ich nicht beurteilen. Geschadet hätte es sicher nicht, den Sachverhalt zutreffend darzustellen. Leider sind die Meinungen zum Impfen oft sehr gefestigt (um nicht zu sagen verhärtet) und nicht immer basieren diese auf belastbaren Fakten. Aber manchmal kommen doch wenigstens Diskussionen zustande.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Anstatt kultur- und geschäftsschädigender und nicht zuletzt entmündigender 2G-Regelungen - respektive indirektem Impfzwang - gibt es offenbar seit einiger Zeit Alternativen/Medikamente in schonender Anwendung (u.a. sogar von AstraZeneca produziert):

 

https://www.rnd.de/gesundheit/neue-corona-vakzine-alternative-zu-gen-impfstoffen-QM5KHAB3RJBMHAGHI3L4RVMK2A.html

 

 

https://www.internisten-im-netz.de/aktuelle-meldungen/aktuell/nasenspray-gegen-covid-19.html

 

 

"Zwei Dinge pflegen den Fortschritt der Medizin aufzuhalten: Autoritäten und Systeme"
- Rudolf Virchow -

 

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Am 26.8.2021 um 10:57 schrieb Henri:

Können die Kinobetreiber die Option auch z.B tageweise wählen? Mo bis Mi 3G und Do bis So 2G

Allem Anschein nach ist das in Hamburg möglich.

Die MOPO berichtet heute:

Zitat

 

 Die meisten Betreiber, die sich für 2G entschieden haben, sitzen im Bezirk Hamburg-Mitte, dahinter folgen Altona und Hamburg-Nord.

Dies geht aus einer Grafik hervor, die Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Freitag auf Twitter veröffentlichte. Zusätzlich wurden auch 248 Veranstaltungen mit dem Modell angemeldet, die meisten davon in Hamburg-Mitte gefolgt von Altona und Harburg. Für die Betreiber und Veranstalter ist die Entscheidung jedoch oft nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine moralische. Das Hamburger „Miniatur Wunderland“ überlegt deshalb zum Beispiel eine Mischung aus 2G und 3G (Genesene, Geimpfte, Getestete) an wechselnden Tagen einzuführen.

Zitat: MOPO, 10.09.2021 - 10:30 Uhr

 

 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Frage in die Runde:
 
Wie handhabt Ihr das bei der 3G- (oder 2G-)Kontrolle, wenn jemand mit "Handy vergessen" / "Akku leer" / "Impfpass liegt zu Hause" kommt?
 
Ich suche nach einer besseren (und ansatzweise rechtssicheren) Lösung als "wegschicken". Mir schwebt ein Formular für eine schriftliche Erklärung o.ä. vor, mit der der Gast versichert, geimpft zu sein und sich ggf. verpflichtet, die Bescheinigung nachzureichen.
 
Natürlich würde ich so was nicht kommunizieren, aber an der Kasse bereitlegen.
 
Letztlich gehts auch um den Schutz der Mitarbeiter:innen an der Kasse, denen ich eine saubere Lösung für solche Fälle anbieten will. Wir stehen ja ohnehin alle mit einem Bein im Knast ... (und kommen uns vermutlich gleichzeitig alle leicht verarscht vor angesichts der großen Zahl an Orten v.a. in der Gastronomie, die entweder gar nicht kontrollieren oder sich mit irgendwelchen selbsterfundenen Regeln durchmogeln, siehe "Mit dem Betreten des Restaurants bestätigen Sie, dass Sie geimpft/... sind").
 
Macht irgendjemand so was?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb macplanet:
Frage in die Runde:
 
Wie handhabt Ihr das bei der 3G- (oder 2G-)Kontrolle, wenn jemand mit "Handy vergessen" / "Akku leer" / "Impfpass liegt zu Hause" kommt?

 

Kommt bei uns bisher sehr selten vor. Wir verweisen dann auf die drei in nur wenigen Minuten von uns entfernten Teststationen.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb macplanet:
Ich suche nach einer besseren (und ansatzweise rechtssicheren) Lösung als "wegschicken". Mir schwebt ein Formular für eine schriftliche Erklärung o.ä. vor, mit der der Gast versichert, geimpft zu sein und sich ggf. verpflichtet, die Bescheinigung nachzureichen.

Die einzig sichere bei dieser Lösung sind die sicher folgenden rechtlichen Probleme sobald sich das jemand anschaut. Das einzig rechtssichere ist den Gast wegzuschicken. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb preston sturges:

 

Kommt bei uns bisher sehr selten vor. Wir verweisen dann auf die drei in nur wenigen Minuten von uns entfernten Teststationen.

 

Sehr selten ist das bei uns auch - und eine Teststation (die abends geöffnet hat) gibts leider nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Wir haben uns von der BfArM zugelassene Tests geholt und bieten die für 1€ pro Stück an. 
Steht bei uns (Bayern) auch so in der Verordnung als erlaubt drin. 
 

Ohne diesen Test oder einem Nachweis kommt keiner rein, ich traue unserem Landratsamt kein Stück über den Weg, die schicken nachher noch jemanden zum kontrollieren her, wie genau wir die Regeln einhalten. 
 

Das Formular würde eben nicht den Vorgaben  entsprechen, wäre für uns keine Option. 

Link to comment
Share on other sites

@Macplanet, ich stelle mir deine Frage auch gerade,  denn, ab Mittwoch greift auch im unseren LK die 3G Pflicht, soweit ich weiß. Habe gerade schon eine Anfrage an das Gesundheitsamt gestellt, weil ja niemand mehr durch sieht und eine

wirkliche Kommunikation durch die LK auch nicht erfolgt. Die sind da total verschlaffen im Amt, aber ich will auch kein Risiko eingehen. Nach Gesprächen mit der örtlichen Gastronomie weiß ich, dass sich da keiner eine Platte macht bzgl. 3G. Da hat auch niemand eine Kontaktverfolgung sicher gestellt, was wir bisher ausnahmslos gemacht haben...

Auf jeden Fall werde ich aktuell schon mit "Nachfragen" per Mail und Telefon bombardiert was zu beachten ist...

Leider ist mein Kino auf dem Land und die nächste Teststation ist knapp 20km entfernt...

 

Soweit ich weiß, ist bei uns der Schnelltest (vor, an der Tür) a 1€ nicht anerkannt...kann mich da aber auch täuschen....ist der Verkauf bei euch gängige Praxis?Ich habe nur für meine Mitarbeiter welche vorrätig und will jetzt eigentlich nicht zum "Corona-Test-Dealer" werden :-.)

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Kinobetreiber:

Soweit ich weiß, ist bei uns der Schnelltest (vor, an der Tür) a 1€ nicht anerkannt...kann mich da aber auch täuschen....ist der Verkauf bei euch gängige Praxis?Ich habe nur für meine Mitarbeiter welche vorrätig und will jetzt eigentlich nicht zum "Corona-Test-Dealer" werden :-.)

 

In Bayern wäre ein unter Aufsicht durchgeführter Test möglich - aber wir wollen selbst keine Tests anbieten. Die Nachfrage ist so gut wie nicht da und auch eine Aufsicht kann unser Personal nicht sicherstellen - schon weil wir keinen Platz haben, um die Person während des Tests mit Abstand zu platzieren. Und sicher sind die Antigen-Tests ja ohnehin nicht.

 

Als Notfall-Lösung (bei vergessenem 3G-Nachweis) könnte das natürlich auch eine Option sein - aber ich fürchte, dass da letztlich genauso angreifbar ist wie meine Idee mit der schriftlichen Versicherung.

 

Das Problem an der ganzen Sache ist ja letztlich, dass es keine klaren Vorgaben gibt. Wir müssen 3G überprüfen, haben aber noch nicht mal eine Handhabe, um uns einen Ausweis zeigen zu lassen - das alles ist m.E. reines Cover-my-ass der Politik und des Gesundheitsamts.

 

Lt. Verordnung müssen wir "sicherstellen", dass jemand einen 3G-Nachweis "vorlegt". Dass das zeitversetzt im Nachgang passiert, ist nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

Link to comment
Share on other sites

Wir wollen nicht über Sicherheit der Tests sprechen, es geht darum, was in den Verordnungen steht.

Wie die Fälle zeigen, sind gerade Geimpfte und daher nicht Getestete das Problem der Verbreitung... Seis drum

 

Wieso sollte es mit den Selbsttests vor Ort einen Angriffspunkt geben? Bei uns ist er gut 3m vom Einlass entfernt, wird dabei von 2 Personen, welche die 3G Kontrolle machen ständig beaufsichtigt und Kameraüberwacht ist er ebenfalls noch.

 

Mir ist es tausend mal lieber mich direkt an die Vorgaben zu halten, denn da können sie mir viel weniger, als wenn ich im Nachhinein versuche die Verordnung zu meinen Gunsten zu verdrehen. Nur weil dort nicht exakt steht, wann er diesen Nachweis erbringen muss, ist es noch lange nicht rechtssicher, das erst nach der Vorstellung zu beweisen. Sinnvollerweise eben vor Eintritt in den Saal, denn was machst du, wenn er den Nachweis nachher nicht mehr erbringt? Haften wird nicht er, sondern du als Betreiber, da werden sich die Gerichte sicher einig sein.

Link to comment
Share on other sites

Sodele,

bei uns im schönen Emsland folngende Handhabe:

Auf allen Ipod, werden zum Scannen der Kinoheldtickets genutzt, habe ich die Covpass CheckAPP vom RKI installiert.

Direkt am Eingang Stehtisch mit Platzanweiser, der überprüft die Ausweise, Tests, QR-Code etc., klappt reibungslos und geht fix.

Zusätzlich habe ich dem Hof ein Testzentrum, ca. 80% der Gäste habe die Nachweise auf dem "Streichelklotz", PIep und fertig

Einziger Fall, Test auf dem Handy abgelaufen, meinen Impfpass zeige ich nicht, okay, dann Test machen, Test gemacht, erledigt.

Kotaktdaten: etweder Luca/Coronawarnapp, die QR-Codes sind auf den Monitoren an der Saaltür eingeblendet, oder Zettel ausfüllen.

 

MfG

Fridi

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb macplanet:

Lt. Verordnung müssen wir "sicherstellen", dass jemand einen 3G-Nachweis "vorlegt". Dass das zeitversetzt im Nachgang passiert, ist nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Sei mir nicht böse aber das ist jetzt der Versuch ein Haar zu spalten...

Ihr könnt eben im Nachgang nicht sicherstellen, dass ein 3G-Nachweis für eure Vorstellung vorgelegt werden kann oder wird. Das ergibt sich schon aus der Grundlogik der Nachweispflicht, dass diese für diese Veranstaltung erfüllt sein muss. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, 

ich hatte gestern ein Telefonat mit einer Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt. Seit 14.09. gilt bei uns 3G, im Innenraum für Veranstaltungen, Kinos, Gastronomie. Gestern hatte ich gleich eine Gruppe (11 Personen) die meinen Aushang  vor Ort dies bezüglich gelesen hatte. Natürlich habe ich die Regeln auch auf der Website und Social Media mitgeteilt. 

Die Gruppe hatte reserviert. Diskutierte mit mir, ob das mein Ernst sei?..usw. Es scheinen wohl Impfverweigerer gewesen zu sein.. Naja jedenfalls erklärte ich denen, dass ich mich nur an die Vorgaben halte und ich mir dass ja nicht ausdenke...Letztlich zog die Gruppe von dannen, weil von denen offensichtlich niemand geimpft  / getestet war  und sie alles für Schwachsinn halten..

Naja, nach dem Gespräch mit dem Gesundheitsamt denke ich wirklich über die Möglichkeit von 2G nach. Das wäre wählbar und ich müsste es dem Gesundheitsamt "nur" anzeigen.

Das würde bedeuten, ich könnte voll besetzen. Es hätte natürlich zur Folge, dass ich die Getesteten ausschließe. Die Frage ist, wer, der umgeimpften,  bezahlt ab Oktober  für sich wirklich den Corona Test um in Kino zu gehen? Ich glaube, dass, werden nur wenige sein.

Mein Plan ist erstmal 2,3 Wochen abzuwarten, um zu sehen, wie viele wirklich mit einem Test anrücken. Ist das ein geringer Teil, kann ich mir wirklich die 2G Regel vorstellen. Was denkt ihr?

 

 

Edited by Kinobetreiber (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Im Grunde hast du recht, ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, auf 2G zu gehen. Allerdings fallen dann alle Schüler ab 12 Jahren erst mal weg, weil diese - selbst wenn sie sich jetzt impfen lassen - erst in 5 oder 6 Wochen ihren Vollschutz haben.

Ich hatte gestern auch mit dem Gesundheitsamt telefoniert und da wurde mir dies so gesagt. Wir haben hier in RLP die 2G+-Regelung. Da darf ich nur 25 getestet Gäste reinlassen - bei der nächsten Warnstufe nur noch 10 und Warnstufe 3 nur noch 5. Und dazu zählen eben auch die Schüler ab 12 Jahren. Bis 11 Jahren zählen als geimpft oder genesen.

Edited by sir.tommes (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Mein Plan ist erstmal 2,3 Wochen abzuwarten, um zu sehen, wie viele wirklich mit einem Test anrücken. Ist das ein geringer Teil, kann ich mir wirklich die 2G Regel vorstellen. Was denkt ihr?

 

Bei uns ist die Impfquote nah an 100 Prozent - im Arthouse mit fast ausschließlich erwachsenem Publikum, aber auch erheblichem Anteil an Leuten im Student/innen-Alter.

 

Die Frage sind halt, ob Du mit einigen Spezialfällen gut umgehen kannst - für Schwangere gibts z.B. erst seit einigen Tagen eine Impfempfehlung, die würdest Du aktuell also zum großen Teil ausschließen.

Auf der anderen Seite weiß sicher ein erheblicher Teil des geimpften Publikums 2G zu schätzen, weil es das persönliche Risiko faktisch noch mal deutlich reduziert - Antigen-Tests sind ja nur Krücken und bieten erheblich weniger Sicherheit als eine Impfung.

 

Vollbesetzung würde ich mir aber gut überlegen - wir halten nach rechts und links neben Personen/Gruppen weiter jeweils einen Platz frei. Ich denke, dass viele da großen Wert drauf legen.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns kommt schon jetzt kaum noch jemand mit nem Testnachweis. Ich würde aber auch freiwillig kein 2G machen sondern bei 3G bleiben. Wir können uns das bei dem großen Saal aber auch leisten, weiter unter Vollauslastung zu fahren.

 

Ein Kollege aus dem Ruhrgebiet erzählte mir aber am Dienstag, dass bei ihm ÜBERWIEGEND Leute mit Testnachweisen auflaufen (Innenstadt). Das kann ich mir kaum vorstellen, aber wenn das so ist, wäre 2G für sein Kino natürlich ne Katastrophe (allerdings läge dann dort in der Region auch irgendwas mit der Impfkampagne schwer im Argen). Bin mal gespannt, was NRW bei der nächsten Verordnung macht.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Wenn du das gallische Kino mit 3G bist und alle um dich rum auf 2G setzen, hast du sicher mehr Zuschauer mit Tests. 
Ob das ab Herbst noch immer so ist, wird sich zeigen, vielleicht ermöglicht das aber auch ein gutes Zusammenspiel. in dem 2G Kino nur noch geimpfte und im anderen kino nur noch getestete - wir werden sehen.

 

Eine 2 klassengesellschaft haben wir so oder so kreiert. 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

'

Schüler brauchen in den Herbstferien aktuellen Corona-Test für 3G-Veranstaltungen

In den Herbstferien benötigen Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen für die Teilnahme an 3G-Veranstaltungen einen aktuellen negativen Corona-Test. Das hat das Gesundheitsministerium in Düsseldorf klargestellt.

An 3G-Veranstaltungen dürfen nur gegen das Coronavirus Geimpfte, Genesene oder Getestete teilnehmen. Eigentlich gelten Schüler laut Coronaschutzverordnung „aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen“. Dieser Passus werde in den Ferien nun ausgesetzt, da die regelmäßigen Schultests in dieser Zeit wegfallen, erklärte ein Sprecher.

Wo nur Personen nach der 3G-Regel zugelassen sind, müssten auch Schüler das Ergebnis eines höchstens 48 Stunden alten Schnelltests vorlegen. Nach einem Bund-Länder-Beschluss bleiben die Tests für Unter-18-Jährige weiterhin kostenlos.'

 

https://www.zeit.de/news/2021-09/25/herbstferien-schueler-brauchen-aktuellen-corona-test-fuer-3g

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb carstenk:

'

Schüler brauchen in den Herbstferien aktuellen Corona-Test für 3G-Veranstaltungen

In den Herbstferien benötigen Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen für die Teilnahme an 3G-Veranstaltungen einen aktuellen negativen Corona-Test. Das hat das Gesundheitsministerium in Düsseldorf klargestellt.

An 3G-Veranstaltungen dürfen nur gegen das Coronavirus Geimpfte, Genesene oder Getestete teilnehmen. Eigentlich gelten Schüler laut Coronaschutzverordnung „aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen“. Dieser Passus werde in den Ferien nun ausgesetzt, da die regelmäßigen Schultests in dieser Zeit wegfallen, erklärte ein Sprecher.

Wo nur Personen nach der 3G-Regel zugelassen sind, müssten auch Schüler das Ergebnis eines höchstens 48 Stunden alten Schnelltests vorlegen. Nach einem Bund-Länder-Beschluss bleiben die Tests für Unter-18-Jährige weiterhin kostenlos.'

 

https://www.zeit.de/news/2021-09/25/herbstferien-schueler-brauchen-aktuellen-corona-test-fuer-3g

Na super und ab 11.10. sind die Test dann gebührenpflichtig, oder gibt es dann wieder eine Ausnahme für Schüler, sonst würden die Schüler dann in den Ferien zu Hause bleiben, denn keiner hat eine Ahnung davon was die Tests dann kosten werden, was wiederum sowieso ein Problem auch für die Kinos wird. Welcher Ungeimpfte zahlt den Mindestens das 3-fache für einen Test im Vegleich zur Kinokarte.

Link to comment
Share on other sites

Ich halte die Tatsache, dass Test's bald selbst bezahlt werden, auch für ein k.o. Kriterium fürs Kino, zumindest was alle umgeimpften betrifft. Wer holt sich für 12 oder 15 € nen Test einer Teststation um dann ins Kino zu gehen?...niemand!

Meine Erfahrung, nach 14 Tagen im Kino mit 3G,  ist, dass, 98% der Erwachsenen bei uns einen Impfpass vorgelegt haben. Die Schüler, die am Testprogramm in der Schule teilnehmen, klammere ich da mal aus...da ist die große 

Mehrheit umgeimpft. Ich persönlich weiß nicht, wie lange unsere Regierung "die Panik" noch aufrechterhalten will? 

In vielen Nachbarländern werden  oder wurden die Corona Regeln völlig ausgesetzt. Dänemark, Norwegen, Schweden, Großbritannien, Spanien, Polen.. zum Beispiel.

Unser Landkreis war bis vor 14 Tagen unter 20. Seit 14 Tagen ganz knapp über 20. Die aktuelle Quote der durch Corona Patienten blockierten Intensivbetten liegt bei 1,6%. 

Wir, Kinos,  die den Vorgaben folgen, sind  ganz deutlich die "gearsch...". In meiner Umgebung guckt, vor allem in der Gastronomie, niemand auf 3G. etc. 

Fakt ist, dauerhaft, kann man / wir  mit den aktuellen Regeln nicht weiter machen, denn trotz 3G können wir wegen den Abständen immer noch nur 1/3 unser Plätze in unserem Saal besetzen. Vor allem am Wochenende, wo man sich ja üblicherweise einen Besucherpuffer für die Woche erarbeitet, schmerzt die Reglementierung.

Bei uns ist der September, auf jeden Fall, ganz tief rot...auch wenn es üblicherweise "solche & solche" Monate im Jahresmittel gibt. 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich schätze das bald 2G kommt. In Bayern kann man die Hütte voll machen. Die Maske darf zum Verzehr abgenommen werden. Der Kunde will sich aber nicht mit seinem Nachbarn eine Armlehne teilen. Bei voller Auslast alle kontrollieren und registrieren ist irgendiwe auch nicht möglich und auch noch die Abstände im Foyer einhalten.

 

Link to comment
Share on other sites

Morgen soll in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung erscheinen (ursprünglich war die bisherige bis 8.10. terminiert). Angeblich mit weiteren Lockerungen. Ich befürchte aber, da kommt 2G im Huckepack. Solange es optional ist, habe ich kein Problem damit.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.