Jump to content
Jean

Corona und Kino

Recommended Posts

Museen, Zoos etc. haben Öffnungszeiten.

Kinos, Theater etc. haben Anfangszeiten.

Das macht in der Handhabung der Besucherströme einen erheblichen Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin jetzt nicht schlauer nach der Pressekonferenz, ab wann ein Spielbetrieb wieder denkbar ist. Fällt "Kino" unter Großveranstaltung und ist dann bis Ende August zu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frau Merkel hat ja explizit darauf hingewiesen, dass sie nun in einen 14-Tage-Turnus je nach Lage entscheiden werden. Daher haben sie sich auch hinsichtlich Fußball und Theater, Kino etc. nicht geäußert. Aber im weitesten Sinne ist Kino als Großveranstaltung zu sehen, da qua Definition auch bei uns ein "besonders erhöhtes Gefährdungspotenzial" vorliegt. Ich habe da eh keine Hoffnung mehr, vor dem Sommer noch in irgendeiner Form Kino zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Transporterbobby:

Naja, streng gesehen sind Autokinos aber auch Großveranstaltungen 😉

 

Ja, aber mit integrierten Isolierstationen 🙂

 

In der Tat soll alle 2 Wochen konferiert werden und das ist genau richtig. So kann man erkennen, in welche Richtung die Maßnahmen ausschlagen. Also klein anfangen (Wobei ich eine Ladenfläche von 28x28m schon als wirklich recht groß empfinde. ICH hätte kleiner angefangen) und dann steigern oder gleich weitermachen oder wieder zurückfahren. Kino, Theater etc. sind Großveranstaltungen (so seh ich das), bei dem einen etwas größer, bei dem anderen etwas kleiner. @Cine-Reste Da geb ich Dir vollkommen Recht! Die Gleichzeitigkeit ist, was es ausmacht!!! Merkel sagte ja auch explizit, es müssen auch draußen Schlangen vermieden werden! Und genau diese entstehen, wenn zum Beispiel Baumärkte es kollosal übertreiben und nur 20 Leute gleichzeitig reinlassen (Bei einem Obi ging letztens die Schlange fast einmal um den halben Parkplatz rum. Geschätzte Wartezeit: Irgendwas um ne Stunde)

 

Wenn's für Kino dann irgendwann mal (wieder) heißt: Nur 100 Besucher zeitgleich im Gebäude, haben wir kleinen natürlich einen Vorteil mit ein bis z.B. drei Sälen als so'n 15-Saal-Haus...

 

01.07. kann sich nun auch der letzte von der Backe putzen. Dezember im Vollbetrieb? Never.

Also August+; eher später. Denn mit Schulöffnung und Ladenöffnung wird die Reproduktionsrate wieder > 1 werden (Wir sind ja jetzt noch nicht mal wirklich < 1), dann wird wieder zurückgefahren oder bestenfalls der Stand gehalten. Das ist meine volle Überzeugung!

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unangenehm wird's, wenn um uns Kinos herum reihenweise unausgelastete EM-Public Viewing Veranstalter ein Pop-Up Autokino nach dem anderen hochziehen und dann 'Kino' machen dürfen, und wir nicht...

 

- Carsten

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb ChrisL:

Kinos = Filmtheater, wir werden also erwähnt 😉

 

Hm, laut Beschluss
TOP 2
Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie
der Bundeskanzlerin mit den Ländern vom 15.04.

 

wird in Anlage 1 auf Seite 10 das Kino unter Punkt 5 angesprochen. Leider nicht wie Theater in Unterpunkt c. sondern in Unterpunkt d. zusammen mit Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten. 😞

 

Hier müssen wir politisch noch viel viel Überzeugungsarbeit leisten!!!!

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb UlliTD:

 

Hier müssen wir politisch noch viel viel Überzeugungsarbeit leisten!!!!

 

 


das sehe ich auch so 

wir müssen öffentlich und politisch relevanter Betrachtet werden

 

aber es hieß explizit auch Gastronomie bleibt zu, damit sind wir gemeint. Leider keine Möglichkeit vor September zu öffnen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst will man den Adblocker loswerden, dann will man noch Geld.

Hab das nicht gelesen.

 

Das eine hat aber mit dem Anderen nichts zu tun.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb carstenk:

Unangenehm wird's, wenn um uns Kinos herum reihenweise unausgelastete EM-Public Viewing Veranstalter ein Pop-Up Autokino nach dem anderen hochziehen und dann 'Kino' machen dürfen, und wir nicht...

 

- Carsten

 

 

Unangenehm wird es vielmehr für die Kinobetreiber, wenn die Filmstudios feststellen, dass Video on Demand von aktuellen Titeln überaus lukrativ ist.

Schon jetzt sind aktuelle Filme via Stream erhältlich. 16 Euro wird vielerseits akzeptiert, da Kino zu Zweit auch nicht billiger ist.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da mach ich mir gar keine Sorgen. Mit Streaming fährst du nicht Mal ansatzweise die Erlöse aus dem Kino ein. Nur Mal ein Denkanstoß, Disney hat letztes Jahr 11 Milliarden an den Kinokassen eingespielt. Dem gegenüber steht deren Streamingportal für 7 Euro? Von Raubkopien in bester digitaler Qualität und Account Sharing fang ich gar nicht erst an. Und ich glaube kaum dass die dann anfangen zusätzlich zu den Monatsgebühren einzelne Titel nochmal extra abzukassieren. Denn Netflix macht das auch nicht. Ich glaube dann würden sich die Kunden zurecht verarscht vorkommen. Aktuell ist das streaming für die Verleiher eine Option. Die müssen ja auch geld verdienen. Aber wenn wir wieder aufmachen dürfen spielt das Kino wieder die Hauptrolle. 😉

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb carstenk:

Unangenehm wird's, wenn um uns Kinos herum reihenweise unausgelastete EM-Public Viewing Veranstalter ein Pop-Up Autokino nach dem anderen hochziehen und dann 'Kino' machen dürfen, und wir nicht...

 

- Carsten

 

 

 

Hier in Heilbronn ist deshalb der Kinobetreiber mit im Boot: https://www.filmecho.de/aktuell/kino/16-04-2020-heilbronn-bekommt-ein-autokino/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade gelesen,  das die Kinos in Österreich bis Ende August geschlossen sein soll, schade. 

 

 

In Schleswig-Holstein,  scheint es so, als dürften sie ab 3.5 unter den geltenden Bedingungen aufmachen dürfen .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wundert Dich doch nicht wirklich @preston sturges, oder?

 

Ich mein, das gleich wird hier auch passieren! Nich ohne Grund habe ich die "Studie" die der HdF in Auftrag gegeben hat, scharf angegriffen und als eher wertlos bezeichnet.

Ein Durchstarten mit 40% im Juli ist sowas von falsch...

Schon vor Wochen haben ich dargelegt, wie das Virus zu "besiegen" ist! Und wer sich heute informiert, kann zu keinem anderen Schluss kommen!

 

Nebenbei: Habt ihr den echt peinlichen Auftritt von Trumps BERATERIN Conway mitbekommen? Covid-1 bis Covid-19

 

 

Sars-Cov-2 hat schließlich kein MHD. Das hält nicht nur bis zum 30.06.2020 und wird danach komplet und überall inaktiv....

Die Reproduktionszahl muss < 1 sein/werden und auch da bleiben! Das geht nur durch Kontaktverbote.

 

Schauen wir uns jetzt dazu noch mal an, welche Meinung die Politik vom Kino hat - anders als Theater - nämlich das gleichsetzten mit Freizeitaktivitäten und Spielhallen, dann wird das ja wohl doch recht deutlich.

 

Und wenn jetzt von Ende August gesprochen wird, dann warten wir mal die Zeit ab, was bis dahin passiert und wieviel länger es vielleicht doch noch werden wird...

 

 

Die Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020

bundländer.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 16.4.2020 um 00:42 schrieb mibere:

Unangenehm wird es vielmehr für die Kinobetreiber, wenn die Filmstudios feststellen, dass Video on Demand von aktuellen Titeln überaus lukrativ ist.

Schon jetzt sind aktuelle Filme via Stream erhältlich. 16 Euro wird vielerseits akzeptiert, da Kino zu Zweit auch nicht billiger ist.

 

Ja. Was soeben lukrativ war, wird nicht wieder abgeschafft oder das Publikum gezwungen, ins Kino zurückzukehren. 

Zudem besteht ein heftiger Nachahmungseffekt für weitere Wettbewerber, jetzt ebenfalls stärker als bisher auf Streaming Portale zu setzen.

Vermutlich ein point of no return, und der Kuchen (oder das Zeit- und das Geldkonto der consumers) ist leider nicht unendlich teilbar. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@aktionencapitol

 

vor 11 Minuten schrieb aktionencapitol:

In Schleswig-Holstein,  scheint es so, als dürften sie ab 3.5 unter den geltenden Bedingungen aufmachen dürfen .

 

Das entnimmst Du welcher Quelle?

 

Die Landesverordnung scheint zumindest noch nicht online zu sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Gründen der Programmierung und eines einheitlichen Auftretens sollte, auch wenn möglicherweise mit Einschränkungen erlaubt, kein Kino vor Herbst 20 öffnen. Es fehlt ohnehin an Content und der Sommer wird heiß, die Leute ziehen dann in die Freiheit, in die Biergärten in die Schwimmbäder. Durch die behördliche Anweisung bis zum 31.08. für Großveranstaltungen, wo ich ebenfalls die Kinos drin sehe, haben wir so auch die Möglichkeit auf ein zweites oder drittes Zuschussprogramm zu zu greifen.

 

Es ist somit am Ende die wirtschaftlichere, gesundheitlich präventivere und sinnvollere Lösung, gemeinsam mit allen Filmtheatern im Herbst, wenn nicht sogar ab Bond im November mit einem starken Blockbuster wieder zu eröffnen. 

 

Je nach weltweiter Entwicklung und Auflagen zur Hygiene und Abständen die in den meisten Kinos aufgrund Termindruck vor den Vorstellungen und kleinen Foyers, welche zu hunderten Meter langen Schlangen führen würde, besteht sogar die dunkle Möglichkeit, dass wir bis weit in 2021 keine regulären Betrieb mehr fahren können. 

Ich schätze dass die Branche frühstens im Herbst 21 wieder in den "Normalbetrieb" zurück finden wird. Bis dahin könnte ein Medikament und Impfstoff entwickelt worden sein.

 

By the Way, ich halte weder was von flächendeckenden Autokinos, noch etwas von der Aktion "Hilf deinem Kino", wo Kinokunden angehalten werden Fernsehwerbung zu gucken um ihr Cinema vor Ort zu supporten. Nicht nur dass es finanziell null komma nichts bringt, es stößt mir auch übel auf als Bittsteller aufzutreten, die Kinos öffentlich noch mehr als Leidensbranche darzustellen und Kinokunden mit schlechter Werbung zu nerven. Weischer geht schlicht vor die Hunde derzeit. Das Kinofest wird, genau wie das Zukunftsprogramm in eine gemeinschaftliche Marketingkampange und Hilfsfond umgewandelt werden müssen.

 

Sinnvoll in meinen Augen sind "Das Kino!", Social Media Marketing,  und das wars.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Jean:

Es ist somit am Ende die wirtschaftlichere, gesundheitlich präventivere und sinnvollere Lösung, gemeinsam mit allen Filmtheatern im Herbst, wenn nicht sogar ab Bond im November mit einem starken Blockbuster wieder zu eröffnen.

 

vor einer Stunde schrieb Professor Fate:

Ich bin da zu 100% bei Dir. 

 

Ich weiß nicht, welche Kinos die Euren sind (ich will es auch gar nicht wissen) und wie gut gepolstert Ihr finanziell dasteht (dito.), aber auf diese späten Daten zu hoffen/spekulieren/hinarbeiten ist egoistisch, unprofessionell und hochgradig unsolidarisch. Streich das "gemeinsam mit allen Filmtheatern" aus Deiner Argumentation und strebe nach dem schnellstmöglichen Wieder-Eröffnungs-Termin für die, die das wollen/können/müssen. Ihr zwei könnt Euch ja im Herbst 2021 zurückmelden.

Edited by Rabust (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...