Jump to content

Fundstücke


Und tschüüüüsssss!

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Der rosarote Panther:

Ich dachte schon, der Anbieter hat da eine Rolle unbelichteten Film einfach so aufgemacht.

 

Dann wäre das Material gelöscht und müßte neu formatiert werden!  😉

 

Link to comment
Share on other sites

Am 4.7.2023 um 21:08 schrieb Lichtspieler:

Beim Eumig 711 S (?) ist eine solche in der Tat fest verbaut.

 

So, ich habe nochmal nachgesehen. Der Super 8 Projektor von Eumig mit eingebauter Fangspule heißt nur Eumig 711.

 

Die früheren VHS Videokassetten von Agfa wurden laut Verpackung sogar in Deutschland hergestellt. Und trotzdem waren sie mit 16,00 DM für 195 Minuten damals ein sehr gutes Angebot.

 

Erstaunlich.

Link to comment
Share on other sites

Am 9.7.2023 um 14:15 schrieb Der rosarote Panther:

Der dritte und letzte Teil des Interviews:

 

 

 

Ein kleiner Fehlerteufel hat sich eingeschlichen. "Close Encounters of a Third Kind"  war von Columbia lieber Joachim und nicht Universal. 

 

Ansonsten wieder einmal hervorragend und danke lieber @Joachim Schmidt für das Interview.

 

Jetzt würden mich Interviews mit den noch verbliebenen Machern von Derann interessieren. Und natürlich CMV. Die hätten ja eigentlich viel mehr machen können, wenn sie denn wirklich gewollt hätten.

 

Also bitte weiter so! ...und nochmals DANKE!

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Friedemann Wachsmuth:

Wie toll, Danke dafür!

Danichfür. Was mir gefallen hat, war v.a. die Filmtrocknung im Mistral. Den hab ich

zwar nicht, dafür aber einen uralten Trockenschrank, dem ich kürzlich einen neuen Thermostaten und eine Zeitschaltuht spendiert habe. Fände es schön, auch Schmalfilme so zu trocknen, die einzelnen Lagen berühren sich aber bei den engen Abständen in der 30 m Lomo Dose. Habe Bedenken, dass die zusammenkleben...!

Vielleicht geht die kleine, da sind die Abstände etwas größer.

Hast Du da Erfahrungen, oder bleibt es am besten wie bisher beim Trockengestell?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb filma:

Hatte @k.schreier nicht mal was passendes dazu veröffentlicht auf Filmkorn?

Du meinst das Colorvir-System.

Das ist aber was anderes:

https://www.filmkorn.org/s-w-film-colorieren-ein-versuch-mit-colorvir/

 

Kriegt man diesen 2-Farben-Entwicklungseffekt wie auf dem Bild von James Last mit "aktueller" Chemie noch irgendwie hin?

(so ganz hab ich das Verfahren im pdf irgendwie noch nicht verstanden; liegt vielleicht daran, daß ich es bisher nur als pdf am PC gelesen haben. Ich bin ja ein alter Mann und brauche komplexere Texte auf Papier....)

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb jacquestati:

Was mir gefallen hat, war v.a. die Filmtrocknung im Mistral. Den hab ich

zwar nicht

Genau diesen Mistral habe ich! Allerdings die lange Version des Beutels für 135 und 120. aber so einen Unterbau kann man sich ja ggf. recht leicht fertigen. Mit der Filmomat-Spirale sollte der Abstand kein Problem sein, beim Lomo hättebich auch bedenken. Fraglich ist aber, wie gut diese Heißluft auf Dauer dem Kunststoff tut. Ich müsste mal nachmessen, was da so für Maximaltemperaturen entstehen... vorerst bleib ich bei der Trockentrommel. 🙂

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb k.schreier:

Kriegt man diesen 2-Farben-Entwicklungseffekt wie auf dem Bild von James Last mit "aktueller" Chemie noch irgendwie hin?

Sicher, Du brauchst halt Kuppler. Gibt's immer noch von Rockland (Polytoner) oder halt die Ady-Methoden. 🙂

 

Du reduzierst dann das Silber mit Kaliumhexacyanoferrat o.ä. wieder zu Salz, wässerst, und entwickelst dann erneut. Die Oxidationsprodukte lassen Kuppler und CD (CD-1 hier meistens) dann dort Farbstoffe bilden, wo Silber entstand. Das wird danach ausgebleicht und ggf fixiert. Die Isohelie kriegt man mit Separation über Lithfilm und harten Entwickler hin, wenn man auch noch hartes Papier verwendet. 🙂

Link to comment
Share on other sites

Am 21.7.2023 um 15:20 schrieb DC:

 

Ein kleiner Fehlerteufel hat sich eingeschlichen. "Close Encounters of a Third Kind"  war von Columbia lieber Joachim und nicht Universal. 

 

Hoppla, in der Tat. 
 

Vielen Dank für positiven Rückmeldungen. Die freuen mich immer sehr und motivieren! Und natürlich bin ich immer auf der Suche nach weiteren Zeitzeugen, die weitere Facetten zum Blick auf diese Medienphase hinzufügen können.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

TV Tipp:

im Kanal ZDFinfo werden am 1.8. diverse Folgen von "Firmen am Abgrund" wiedermal gezeigt.

1.8. um 12:50 "Das Foto-Unternehmen Kodak"

1.8. um 13:30 "Fujifilm - der Foto-Spezialist"

 

Wer onDemand gegenüber linear TV bevorzugt, findet die auch in der ZDF Mediathek.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Noch was aus dem Hefter, zum Filmschnitt mit dem Hammann-Spalter und eine deutsche BDA zur Beaulieu Reflex control N8, schwer zu finden. Mit der kleinen Kamera kann man sogar überblenden,  ob das so funktioniert, wäre mal zu probieren. Viel Erfolg, das sind ja hier wohl noch einige mit unterwegs.

2023-08-02-0001.pdf 2023-08-02-0003.pdf

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.