Jump to content

Kurze Frage - Kurze Antwort.


Lars M.

Recommended Posts

Es war als Aufmerksamkeitsmachung gemeint.

 

Die Stiftsockel finde ich eine Katastrofe. Man sollte diese Lampen am Glassockel in eine wärmefeste elastische Klammer spannen, z. B. aus Stahl, gepolstert mit Asbest oder Glimmer, und die Energiezufuhr mit Krokodilklemmen machen. Das Ganze einstellbar

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Film-Mechaniker:

Es war als Aufmerksamkeitsmachung gemeint.
Die Stiftsockel finde ich eine Katastrofe

Alles gut, ich habe es auch nicht negativ aufgefasst😉

 

Ja, die Stiftsockel sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Die Leuchtmittel sitzen darin nicht wirklich fest positioniert und erfordern immer mal wieder eine Neuausrichtung.

 

Aber ich bin sehr froh, dass der BAUER T10R wieder funktioniert. Mir gefällt dieser Projektor: sehr kompakt, robust…bis auf wenige Zahnräder kein Kunststoff, ausgesprochen leise ! (der kann beim Laufgeräusch locker mit dem BAUER T610 mithalten), gute Filmführung.

Die neue (sehr preiswerte) 100W Stiftsockellampe bringt erstaunlich Helligkeit in die kleine Kiste. Die alten Originallampen mit 150W sind ja Auslaufartikel und ein Ende derer ist definitiv abzusehen. Ich habe aber für mich festgestellt, dass die alten Radiumlampen mit 150W nicht wirklich wesentlich heller sind als die alten 100W Radiumlampen (meine subjektive „Augenmessung“). Lediglich deutlich mehr Wärme und um ein vielfaches teurer. Dabei wurde der T10R damals mit der deutlich helleren Lampe beworben….

 

Link to comment
Share on other sites

Die Wendeln sind praktisch gleich groß, es ist nicht so einfach, die Leuchtdichte am Bildfenster zu steigern, nur indem man mehr Leistung durch die Glühlampe drückt. Mehr Licht bringt der Bauer T 12, selbst mit der 100-W-Lampe. Der T 10 ist dennoch ein toller Projektor, ich mag ihn sehr.

Link to comment
Share on other sites

Der original Beaulieu M42 zu C-mount-Adapter wurde mit zwei Hinterlinsen-Einschraubfiltern geliefert:

einem Wratten Tageslichtfilter und einem "klaren" Filter für Kunstlicht - wegen des Auflagemaßes.

 

Es war aber noch eine 0,65 mm dicke Ausgleichsscheibe für das C-mount-Gewinde dabei.

Welchem Zweck dient diese?

 

Ich hatte den Adapter irgendwann Mitte des vorigen Jahrhunderts gekauft und kann mich nicht erinnern,

ob da eine Anleitung dabei war... 🤔

Link to comment
Share on other sites

Kurze Frage: Ich habe hier noch ein paar 7285 Ektachrome 100D, die bei Raumtemperatur gelagert wurden (einer von Kodak konfektioniert und 4 von Wittner aus der letzten Charge). Ich würde wohl eine Kassette mal zu Empfindlichkeitstests verwenden. Gibt es Ratschläge, in welchem Bereich ich anfangen sollte? Es gab vor Jahren mal die Aussage, dass pro Dekade 1 Blendenstufe verloren ginge. Soll ich dann bei 50 ASA anfangen? Was meinen die Experten?

Link to comment
Share on other sites

Mal eine vermutlich sehr banale Frage: Gibt es Super 8-Reflexkameras, die keine Mattscheibe im Sucher haben? 

 

(Konkret frage ich mich das gerade wegen der Agfa Microflex 300, deren Sucherbild sich zum Scharfstellen ja garnicht eignet. Weshalb Agfa wohl auch einen Entfernungsanzeiger über dem Sucherbild eingebaut hat, dann man auf dem ersten Blick für einen Blendenwertanzeiger hält)

Link to comment
Share on other sites

Ja, die gibt es. Die Nizos haben alle einen Luftbildsucher mit Schnittbildentfernungsmesser, die Leicinas ebenfalls, bei den 4008er Beaulieus kann man die Mattscheibe mit einem kleinen Drehknopf ausklappen. Bei anderen Kameras weiß ich das nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Fabian:

Aber wenn ich jetzt z.B. mal eine Movexoom 10 nehme: Die hat doch eine Mattscheibe, oder bilde ich mir das nur ein?

Eigentlich gibt es kaum eine Super8-Kamera mit echter Mattscheibe.. Es sind fast immer Luftbilder. Verbreitet sind bei den besseren Kameras allerdings (Mikro-)prismen als Scharfstellhilfe.  Durch das Luftbild liegt man viel leichter mit der Schärfe daneben im Vergleich zu einer Fotospiegelreflex, wo man echte Mattscheiben hat, auf die das Bild projiziert wird,

 

Ich bin bei Super8-Kameras ohne Schnittbild dazu übergegangen rein nach Entfernungsskala scharfzustellen. Das Auge akkommodiert zu flexibel auf ein Luftbild, was was vor oder hinter der Schärfeebene liegt. Und selbst mit Schnittbild ist sinnvoll die Werte auf Plausibilität zu prüfen, nicht dass die Dioptrieneinstellung verdreht ist.

  • Thumsbup 3
Link to comment
Share on other sites

Fragen zum Projektor ELMO SP-Deluxe /HiDeluxe:

1. Welche Parameter werden mit den drei Potis auf der hinteren Platine eingestellt ? Ich vermute Geschwindigkeiten für max., min. und slow motion. Habe mal getestet, aber ohne durchschlagende Ergebnisse. 
 

2. Wo ist ein Service-Manual dazu zubekommen ? Im Internet bin ich leider nicht fündig geworden….

 

Gruss 

Frank
 

IMG_2933.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Ich hab hier ein 36mm H8 Rx Objektiv. Leider sieht die Frontlinse nicht unbedingt frei von Schäden oder Verunreinigungen aus, wenn man SEHR genau hinschaut!

 

Was sind denn diese Punktförmigen Beschädigungen? Schmutz, der sich lösen würde, leider nicht. Ist das punktförmiger Pilz?

 

Auch mit sehr starkem Vergrößerunglas kann ich keine der üblich bekannten "Pilzfäden" finden. Oder ist das Objektiv einfach mal beim Strandspaziergang Frontlinse voran in den Sand gefallen? 🤷‍♂️

IMG_1009.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Aceton habe ich nicht ausprobiert. Aber könnte ich als nächstes. Mit Alkohol löste es sich nicht ab.

 

Blöde Frage vielleicht: verstehe ich das richtig und Aceton würde diese "Schrammen"(?) entfernen können? Oder war das als  Hinweis gemeint: wenn Aceton es nicht wegbekommt, dann ist es kein Schmutz, sondern ein Schden im Glas?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.