Jump to content

Der E100D kommt wieder :)


F. Wachsmuth
 Share

Recommended Posts

...also Prinzip Hoffnung? 208.jpg.6b78a0b31d0d568c3c7ca9ac0fc2181c.jpg

 

Wenn ich mir bei Fuji die Digitalkameras im APS-C Format anschaue (also XPRO1 und XT2), dann finde ich Filmsimulationseinstellungen für Provia, Velvia, Acros etc. 

Und die sind verdammt gut. Und 4K können die auch, lippensynchronen Ton sowieso, für 1500 Euro. Merkt Ihr, wohin die Reise geht?

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb jacquestati:

Wenn ich mir bei Fuji die Digitalkameras im APS-C Format anschaue (also XPRO1 und XT2), dann finde ich Filmsimulationseinstellungen für Provia, Velvia, Acros etc. 

Und die sind verdammt gut. Und 4K können die auch, lippensynchronen Ton sowieso, für 1500 Euro. Merkt Ihr, wohin die Reise geht?

Auch wenn du "Filmlook", sofern es sowas so einfach definiert denn gibt, mit Plugins oder Effekten faken kannst, das ist für viele eben NICHT alles, was Film ausmacht!

Mir reicht nur ein Look nicht, ich mag das rundherum noch viel mehr und das kann eine digitale Kamera niemals faken, du wirst deine SD Karten nie in Entwickler werfen...

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Regular8:

 

Bist Du eigentlich ernsthaft am Analogfilmen interessiert?

 

Oh ja! Fängt jetzt die Diskriminierung an, weil ich wage, anders zu denken?

 

vor 13 Minuten schrieb FilmCurlCom:

... du wirst deine SD Karten nie in Entwickler werfen...

 

Äußerst sachliche Argumentation! Komm' wieder runter vom Baum! 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb jacquestati:

 

Oh ja! Fängt jetzt die Diskriminierung an, weil ich wage, anders zu denken?

Ganz im Gegenteil, ich akzeptiere alle Meinungen hier und suche immer den Dialog, wenn du alle meine Posts mal liest, wirst du das sehen.

vor 2 Minuten schrieb jacquestati:

Äußerst sachliche Argumentation! Komm' wieder runter vom Baum! 

Oje oje, wieso so aggressiv? Das ist doch eindeutig ein Witz mit der SD Karte!

Viele Dinge, wie eben den Spaß der Entwicklung, kannst du mit digitalen Kameras nie erleben. Und vielen, so auch mir, bedeutet das eben was.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

War nur eine Frage.

Aus Deinen letzten drei oder vier Posts kann man Hohn und Spott heraus lesen, wenn man will.

Oder Verzweiflung.

Oder Galgenhumor.

Oder Desillusion.

Nicht sicher, wie's zu deuten ist.

Deshalb die Frage. :)

Alles gut.


Ich hatte schon Tage, an denen ich Dinge geschrieben habe, die ganz anders klangen, als sie gemeint waren, oder anders ankamen.
Beim Interpretieren von anderen Posts hängt man manchmal etwas in der Luft.

Link to comment
Share on other sites

Am 9.5.2018 um 10:10 schrieb jacquestati:

...dann sollte man den Film nach der Abtastung doch lieber gleich wegwerfen! 

 

Stimmt doch nicht !

 

Analogfilm ergänzt sich doch wunderbar mit Digital !  

 

Analogfilm ist doch gerade hauptsächlich als Aufnahmemedium sinnvoll ! Und dann hat man alle Möglichkeiten, z.B. Abtastung. So wie es im professionellen Bereich auch üblich ist ....

 

Und Analogfilm abgetastet ist doch etwas anderes als direkt mit Digital aufgezeichnet. Dann gilt natürlich immer noch 'Film ist Film, Digital ist Digital' ;)

 

In den allermeisten Fällen wird analoger Film doch digital weiterverarbeitet !

Link to comment
Share on other sites

Der Trend Systemkamera als Filmaufnahmegerät hat sich doch längst rumgesprochen und sorgt in erster Linie dafür, für klassische Camcorder kaum noch Nachfrage besteht.

 

In einem Oldtimer-Forum braucht man auch nicht den Leuten zu schreiben, wie komfortabel sie mit einem neuen Golf ans Ziel kommen würden, anstelle sich mit ihrem KarmannGhia herumzuplagen, der noch nicht mal Klima Automatik hat und doppelt so viel Sprit verbraucht.

 

Edit: Korrektur Autoname

Edited by Theseus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb FilmCurlCom:

Auch wenn du "Filmlook", sofern es sowas so einfach definiert denn gibt, mit Plugins oder Effekten faken kannst, das ist für viele eben NICHT alles, was Film ausmacht!

Mir reicht nur ein Look nicht, ich mag das rundherum noch viel mehr und das kann eine digitale Kamera niemals faken, du wirst deine SD Karten nie in Entwickler werfen...

 

Zumal hier ja gerade das fehlt, was Analogfilm ja ausmacht (egal ob er abgetastet wird oder analog kopiert, projiziert usw.):  Der Analogfilm als Kamera-Original. Erst er eröffnet einem doch 'als Ausgangspunkt' alle Möglichkeiten, die Analog bietet und Digital eben nicht !  Archivierbarkeit ist nur eines vieler Argumente.

Link to comment
Share on other sites

Sobald Kodak verkündet, dass der neue E100D ausschließlich in der neuen Kodak Kamera belichtet werden kann, und die Verarbeitung ausschließlich Cloud-basiert erfolgt, ist diese Diskussion unter Stammtischniveau hier vielleicht angebracht.

 

Solange würde ich es vielleicht einfach mal abwarten und auf die Frage reduzieren: Kommt ein E100D von Kodak, wenn ja, wann, und was kostet er?

 

Dass Kodak mit Kamera und Filmen auf der aktuellen CES 2018 war, ist jedenfalls kein Anlass für Pessimismus.

 

Der Kodak Mitarbeiter, der die Kamera und Kassetten auf der CES vorführt, trägt ein Namensschild 'Holger Schwaerzel' und ist seit vielen Jahren bei Kodak in Stuttgart im Filmbereich beschäftigt. Wer sich so brennend für das Thema E100D interessiert, könnte ja auch einfach mal anrufen. Eine persönliche Webseite mit Kontaktmöglichkeiten hat er auch. Google hilft.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Leute, kommt mal wieder runter!
Die Ankündigung des E100D war sicher für viele unerwartet und widerspricht aus meiner Sicht allen betriebswirtschaftlichen Erwägungen. Der Markt für Umkehrfilm ist so klein wie er nur sein kann. Daher sind Zweifel am Erscheinen sicher berechtigt. Aber die bisherigen Zwischenberichte zum Fortgang waren ja recht konkret und die Ankündigungen gehen mittlerweile sosehr in die Details, daß ich zumindest sehr fest mit dem E100D rechne. Verzögerungen sind immer möglich, bisher aber macht Kodak noch nicht den "Ferrania" :1_grinning:

Ich rate zum Bevorraten, wenn er dann kommt (was natürlich zu deutlichen Marktschwankungen führen wird).

 

Bei der Kamera habe ich deutlich mehr Zweifel, alleine, weil es kaum positive Zwischenberichte gibt, und das bißchen, was man so hört eher entmutigend ist. Hier steckt aber ein anderer Markt dahinter, einer mit mehr Geld und mehr Interesse, der aber recht dennoch genau rechnet. Hier geht es auch nicht so sehr um Look &Feel des Films, sondern aus meiner Sicht ums Handwerk. Kodak muß hier aber Fachleute auftun für einen Bereich, für den es bei Kodak selbst vermutlich keinerlei Know How gibt und außerhalb auch kaum etwas. Das bedeutet enormen Aufwand und sehr viele Unbekannte und Risiko.

Link to comment
Share on other sites

 

vor 2 Stunden schrieb Regular8:

 

Aus Deinen letzten drei oder vier Posts kann man Hohn und Spott heraus lesen, wenn man will.

Oder Verzweiflung.

Oder Galgenhumor.

Oder Desillusion.

 

 

Nichts von alledem. Ich nehme weder Pillen noch geh' ich zum Therapeuten. Sondern filme brav schwarzweiß auf Fomapan R100 in 16 mm und entwickle meine Filme auch selber.

Beim Schnitt meines aktuellen Videomaterials aus Marokko musste ich mir aber eingestehen, dass ich mit Film - Filmlook hin oder her - nicht mal annähernd diese Qualität hätte erreichen können.  Das stimmt mich nachdenklich, zumal der  Ektachrome 100 D und die Kamera trotz aller Euphorie am Anfang noch immer auf sich warten lassen.

Rudolf Suter schreibt's so ähnlich.

Und von Filmkosten reden wir hier lieber nicht.

Link to comment
Share on other sites

Film ist für mich nicht eine Frage der Auflösung (auch gerne als "Qualität" bezeichnet), sondern des Handwerks. Natürlich kostet Filmmaterial mehr, aber die meisten hier geben für andere Dinge mehr Geld aus oder spendieren mehr Zeit.

Sicher darf man sich nicht in Mythen versteigen und muß das Medium realistisch betrachten, aber der Spaß an der Aufnahme, der Bearbeitung und natürlich an der Vorführung ist m.E. durch z.B. Video nicht zu toppen.

Es gibt sicher viele Gründe gegen Film, aber Kosten und Auflösung halte ich für die schwächsten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wer 2018 feststellt, dass Video in den simpel messbaren Punkten Auflösung und Kosten Vorteile gegenüber Film hat, hat offenbar seit einigen Jahren die Entwicklung verpennt? Diese Erkenntnis ist jetzt nicht sooo furchtbar neu ... Die meisten hier machen doch eh beides, Film und Digital - und das seit langem. Aber wir machen Film, weil uns Film gefällt - selbst wenn sogar das iPhone prima Aufnahmen zum Nulltarif liefert. Wir müssen verrückt sein ... und das ist gut so.

 

  • Like 2
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb S8ler:

Wir müssen verrückt sein ... und das ist gut so.

 

Den Satz unterschreibe ich sofort! Und verrückt unter Verrückten macht gleich noch mehr Spaß. Daher :

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Carena48:

Ich sag mal so zum Vergleich: Wenn ein paar Leute  im APHOG-Forum ständig von neuen DSLRs schwärmen würden, käme das dort nicht besonders gut an... ;-)

 

 

Die APHOG'ler sind aber auch ein besonderes Völkchen. Wenn da jemand "digital" in die Tastatur hackt, dann schreien die (immer gleichen Wortführer) dort laut "Häresie!" und schmeißen mit leeren Filmpatronen. Die würden am liebsten "teeren und federn" für die bloße Erwähnung wieder einführen. Manchmal denke ich dass die Engstirnigkeit dort erfunden wurde, wo am meisten über andere als die eigene Art der Hobby-Ausübung geschimpft und gespottet wird.

Edited by yan (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Filmtechniker:

Es geht zuerst um die Beschäftigung mit dem Material, Handwerk.

 

Hmm. Meint der Filmtechniker, dessen Abhandlungen ich sehr sehr schätze. Aber für die Geschichten, die mir am Herzen liegen, die ich erzählen möchte, benutze ich Technik, die zur Verfügung steht, bezahlbar ist und mir die Möglichkeiten bietet, die ich brauche. Manchmal ist es SW-Film in 16 mm, manchmal ist es Digitaltechnik. Die ausschließliche Reduktion auf das Technische, das Handwerk ist mir zu wenig. Die großen Maler wurden nicht danach gefragt, mit welchem Pinsel sie ihre Werke geschaffen haben, nur in der Fotografie und wahrscheinlich auch beim (Amateur)film spielt Technik eine so große Rolle.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Immerhin konnte ich mit meinen kritischen Worten einige von euch wieder mal aufwecken...

Da wird wochenlang kaum etwas neues geschrieben, aber kaum kommen ein paar kritische Worte von mir, schon gehts wieder voll zur Sache..

Genau so soll es sein: Ein Forum ist eine Diskussionsplattform und kein Schlafsaal...

 

Wünsche gut geruht zu haben... *smile

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb S8ler:

Wer 2018 feststellt, dass Video in den simpel messbaren Punkten Auflösung und Kosten Vorteile gegenüber Film hat, hat offenbar seit einigen Jahren die Entwicklung verpennt? Diese Erkenntnis ist jetzt nicht sooo furchtbar neu ... Die meisten hier machen doch eh beides, Film und Digital - und das seit langem. Aber wir machen Film, weil uns Film gefällt - selbst wenn sogar das iPhone prima Aufnahmen zum Nulltarif liefert. Wir müssen verrückt sein ... und das ist gut so.

 

 

Du lehnst dich da doch etwas gar weit aus dem Fenster... Die klar sichtbar bessere Bildschärfe von Full-HD oder gar 4k mit dem unscharfen zittrigen Bild von Super-8 vergleichen zu wollen, ist etwa so, wie ein alter VW-Käfer mit einem modernen Golf zu vergleichen...

 

Rudolf

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Rudolf Suter:

 

Du lehnst dich da doch etwas gar weit aus dem Fenster... Die klar sichtbar bessere Bildschärfe von Full-HD oder gar 4k mit dem unscharfen zittrigen Bild von Super-8 vergleichen zu wollen, ist etwa so, wie ein alter VW-Käfer mit einem modernen Golf zu vergleichen...

 

Rudolf

 

Lies meinen Post nochmal, was schreibe ich denn da zur Entwicklung von Video seit den letzten Jahren? Und wieso wollen so viele Käfer fahren statt 'nen langweiligen Golf?

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Rudolf Suter:

Immerhin konnte ich mit meinen kritischen Worten einige von euch wieder mal aufwecken...

Da wird wochenlang kaum etwas neues geschrieben, aber kaum kommen ein paar kritische Worte von mir, schon gehts wieder voll zur Sache..

Also richtig toll hätte ich es ja gefunden, wenn du uns mit Neuigkeiten zum E100D Film "aufgeweckt" hättest, um den es in diesem Thread eigentlich gehen sollte.

Es gab schon einen guten Grund, warum hier nichts neues geschrieben wird, wenn es einfach von Kodak nichts neues gibt :10_wink:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.