Jump to content

Corona und Kino


Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Jean:

 

Ich kann diese Aussagen der Kollegen nicht nachvollziehen.

Jetzt gibt es eine adäquate Erstattung für die Schließung. Von einem opfern der Kulturbranche kann man da kaum sprechen. 

 

Es ist mühsig, dass so viele Leute nur in vier Wochen Schritten denken. Ja das wird alles noch dauern, finden wir uns endlich damit ab anstatt immer nur Schuldige zu suchen. Die Leute kommen nach Corona schon wieder ins Kino. Sie werden uns überrennen, aber bis dahin bleibt es mal dabei dass nun zu ist. 

Anstatt sich über die Verleiher zu beschweren, die uns als einzige wirklich hängen lassen meckert man ständig über die Politik die jetzt 75% Umsatz erstattet und damit für ein Plus bei den meisten Kollegen sorgt.

 

Verkehrte Meckerwelt

 

Es geht doch nicht um Erstattung, Überbrückung, Ausgleich und weiss-ich-was-alles (auch wichtig, ohne Zweifel), es geht in erster Linie - wie der Kollege Willy Astor so schön sagt - um die Vertreibung aus dem Paradies. Kino ist eine Lebens-Einstellung, eine Philosophie, eine ewige Liebe, Herzblut und die Nahrung, die uns Cineasten atmen und leben lässt. Uns nicht arbeiten zu lassen, uns das Publikum und die Filme wegzunehmen ist de facto ein Berufs-Verbot. Und ich glaube kaum, dass diese Präambel irgendein husch-husch zusammengewursteltes Gesetz zulässt !

 

Wer wie Du, Jean, Kino offensichtlich nur als reiner Broterwerb betrachtet, dem wäre vielleicht ein Job in einer Bank oder als Kassierer in einem Supermarkt zu empfehlen. Ist wie Essen, einfach ohne Genuss...

  • Thanks 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier muss ich widersprechen.   Kein Lockdown ist irgendwo sinnlos. Hätte D keinen Lockdown hätte wir das Niveau nicht bei 23k halten können, sondern wären jetzt bei 100k und überfüllten Inte

Liebe Berufskollegen,   ich lasse jetzt mal die Maske der Anonymität des Forums fallen. Mein Name ist Markus Köther und ich betreibe das Kino "FILMWELT HERNE".   Meiner  Einschätzu

Posted Images

Die Umsatzerstattungen helfen sicherlich beim Überleben in der nächsten Zeit. Es darf aber nicht drüber hinwegtäuschen, dass Kunden schneller verloren als wieder gewonnen sind. Streamingdienste werden auch zukünftig eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen. Das Erlebnis Kino muss daher gerade jetzt in der im öffentlichen Diskurs präsent sein. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Die ersten Urteile sind gefällt. Wie zu erwarten alle abgelehnt. ABER viele schreiben in Ihren Begründungen indirekt, dass Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Schließungen bestehen dass aber in einem Hauptverfahren geklärt werden müsste. 

 

Schon ein wenig merkwürdig alles. 

 

Auch wird oft argumentiert, dass es durch die großzügige Erstattung von 75 % dann wieder verhältnismäßig sei. Das sehe ich übrigens genauso, aber reicht da ein Versprechen? Bis heute hat niemand Geld erhalten. Man kann ja noch nicht einmal den Antrag stellen. 

 

Mittlerweile ist es 14 Tage her, als groß verkündet wurde: 75 % gibt es, schnell und unkompliziert. Wir brauchen die Hilfen dringend. 

 

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt, kürzlich erst mit dem Steuerberater gesprochen. Aktuell sind noch keine Anträge möglich und auch noch keine direkten Einzelheiten bekannt. Da muss man sich wohl noch in der Regierung einigen..ich bin gespannt, wie es weiter geht.

 

Der Klageweg wurde von der AG-Kino nicht empfohlen. Das die jetzigen Klagen in der ersten Instanz abgeschmettert werden, war zu erwarten. Wenn man will, muss man jetzt die höhere Instanz wählen...

 

Weiß jemand, wann die nächste Ministerrunde geplant ist? Konnte im 'Netz nichts finden...

Link to post
Share on other sites

Die ist am 16.11. geplant, wenn sie nicht noch vorgezogen wird.

Allerdings hat Merkel gestern schon gesagt Lockerungen wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Wenn dann nur Verschärfungen. Vor allem bei den Kontaktbeschränken solle mehr beschlossen werden.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Kinobetreiber:

Der Klageweg wurde von der AG-Kino nicht empfohlen.

 

Na ja - es wurde gesagt, dass man selbst diesen Weg gerade nicht gehen will, und die Sache kompliziert ist, weil immer am Ort des jeweiligen Kinos gegen lokal geltende Bestimmungen geklagt werden muss - es aber durchaus sehr hilfreich wäre, wenn es Musterklagen gäbe.

 

Ich sehe gerade eher das Problem, dass so eine Klage in der Außenwirkung sehr nach hinten losgehen kann - man steht schnell als der da, der sich nicht auf die Auflagen halten will, nur auf Reibach aus ist etc.

Das hat nichts mit der objektiven Gefährdung unserer Kundschaft zu tun, aber das Risiko ist da.

 

Sinnvoll wäre m.E. am ehesten, sobald wir wieder öffnen dürfen konkrete Regelungen wie z.B. die Maskenpflicht am Platz anzugreifen. Da dürften die Chancen sehr gut stehen und in dem Rahmen kann man dann auch differenziert argumentieren.

Link to post
Share on other sites

Das schaffen wir nie, 50 auf 100 Tsd. bis Dezember und die November Entschädigung zählt auch für den Dezember, so liest man es zwischen den Zeilen.

Ich würde allen empfehlen alles zu beantragen was geht, da sowieso keiner mehr einen Überblick hat, nicht einmal der Steuerberater bzgl. wie sich die Hilfen gegenseitig verhalten. Vor allem wissen wir nicht wie es bis in den Frühling weitergeht.

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Viele Menschen bauen sich ihr privates kino im Keller,  im Zimmer  etc. Gibt ja genug Foren darüber.

Die gibt es schon länger,  klar.

Aber derzeit bauen sich viele Leute ihr Heim kino. 

 

Laden sich Leute ein, 2 , 3 , 4 ,10.

Mmmh, alle Leute auf einem Haufen. 

Man selbst kann kein kino betreiben. 

Darf geschlossen bleiben,  bis ????

 

Nun fordert der CDU Flügel,  nicht die 75 Prozent Regel noch über den November hinaus zu geben, weil man es sich nicht leisten kann .

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb Kinoleben:

Laden sich Leute ein, 2 , 3 , 4 ,10.

Mmmh, alle Leute auf einem Haufen. 

Man selbst kann kein kino betreiben. 

Darf geschlossen bleiben,  bis ???

Das hat aber doch nichts mit kommerziellem Kino zu tun.

Hierbei handelt es sich um eine private Nutzung mit Freunden und/oder Familie.

 

Ich kenne in den zahlreichen Heimkinogruppen niemanden, der regelmäßig 10 und mehr fremde Personen in sein Heimkino lässt, um Filme auf DVD und Blu-ray vorzuführen. Das ist doch absurd.

 

Ich glaube, Kinobetreiber sind trotz der schlimmen Lage gut beraten, auf sich selbst zu schauen und keine haltlosen Verschwörungstheorien gegen Heimkino-Betreiber zu entwickeln oder zu verbreiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Kinoleben:

Viele Menschen bauen sich ihr privates kino im Keller,  im Zimmer  etc. Gibt ja genug Foren darüber.

Die gibt es schon länger,  klar.

Aber derzeit bauen sich viele Leute ihr Heim kino. 

Diese Großbildfans gibt es doch schon sehr lange.

Bereits in den 1970er-Jahren hatte ich mein erstes Heimkino mit Super-8- und 16-mm-Projektor.

Das ist doch nun wirklich nichts Neues.

 

Die aktuelle Entwicklung mit Beamer und Leinwand zeigt doch nur, dass die Menschen das Kinobilderlebnis anstreben. 

Aktuelle Umfragen zeigen übrigens, dass gerade Heimkino-Besitzer im Durchschnitt viel häufiger ins Kino gehen als der "Durchschnittsdeutsche". Allerdings sind auch einige dabei, die seit der Fertigstellung ihres privaten Filmpalastes gar kein kommerzielles Kino mehr besucht haben.

 

Unter den Heimkinobesuchern die Schuldigen für die aktuelle Zuschauermisere zu suchen, zielt IMO am Thema vorbei.

Edited by mibere (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, ob Indoor Demos erlaubt sind. Wir hatten eine Anfrage einer einzigen Familie, sie wollten eine Privatvorstellung haben. Selbst diese hat das Landratsamt abgelehnt, weil explizit in unserer Schutzverodnung drin steht: Kinos müssen geschlossen bleiben. 

Link to post
Share on other sites

Die Interpretation der Formulierungen in den verschiedenen Schutzverordnungen könnte man sicher juristisch auf den Prüfstand stellen. Bringt nur wenig.

 

In manchen steht: 'Kinos bleiben geschlossen', also in Bezug auf den Geschäftsbetrieb. Dürfen die dann aber öffnen um z.B. Popcorn zu verkaufen? In der aktuellen Verordnung für NRW steht 'Aufführungen in Kinos sind unzulässig'.

 

Wie an anderer Stelle schon geschrieben - man muss aufpassen, dass man nicht für ein paar Euro plötzlich eine empörte Öffentlichkeit gegen sich hat.

 

Eine Demo bräuchte es im Übrigen nicht, in den meisten Verordnungen sind allgemein Bildungs- und politische Versammlungen von den Verboten ausgenommen. Allerdings müsste man schon sehr gut begründen, wieso im Rahmen so einer Versammlung ein Film vorgeführt wird. Saalvermietungen für erlaubte Zwecke dürften aber kein Problem sein, soweit natürlich die geforderten Hygienekonzepte eingehalten werden.

 

- Carsten

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb clematt1000:

Es muss halt mal einer versuchen, es werden ja auch sonst alle Demos erlaubt


In Bayern gilt:
 

Zitat

Vorbehaltlich speziellerer Regelungen in dieser Verordnung sind Veranstaltungen, Versammlungen, soweit es sich nicht um Versammlungen nach § 7 handelt, Ansammlungen sowie öffentliche Festivitäten landesweit untersagt. 2Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

 

Zitat

 

(2) Versammlungen in geschlossenen Räumen im Sinne des Bayerischen Versammlungsgesetzes sind unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. 1.Der Veranstalter hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass zwischen allen Teilnehmern grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten und jeder Körperkontakt mit anderen Versammlungsteilnehmern oder Dritten vermieden werden kann.
  2. 2.Unter Beachtung der Anforderungen nach Nr. 1 sind höchstens 100 Teilnehmer zugelassen.
  3. 3.Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

 

  1.  


Viel Spass für ein Kino eine Dauergenehmigung für eine Demo (=Versammlung ) zu bekommen.

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-616/

Link to post
Share on other sites

Ja Versammlung im Kino könnte klappen. Verkauf von Speisen und Getränken wohl nicht. Versammlung mit Filmvorführung zum Thema zwecks Meinungsbildung wäre eine interessante Option 😉   
Fürchte aber Dauerbetrieb werden die nicht durchgehen lassen und wenn du auf 10 Leute einen Ordner brauchst ...

Link to post
Share on other sites

Heute lese ich zu meiner Verwunderung in unserer Tageszeitung ein Interview mit Karl Lauterbach. Er verkündet dort unter Anderem folgendes:

 

"Neue Studien bestätigen die enorme Bedeutung  von Restaurants, Cafés, Bars, Hotels, Kinos und Fitnessräumen für die Ausbreitung des Coronavirus. Genau dort entstehen Superspreader-Ereignisse. Wenn wir diese Orte wieder öffnen, sind wir in kürzester Zeit wieder dort, wo wir schon einmal waren."

 

Ist schon seltsam, weil diese Bereiche geschlossen sind, müßten doch die Infektionen rapide nach unten gehen.

Link to post
Share on other sites

Wenn der sich auf die Studie bezieht, die auch im Spiegel stand, kann man das nicht mit der aktuellen Situation vergleichen. Amerika im März und wahrscheinlich alles ohne Abstandsregeln
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-grossteil-der-infektionen-findet-an-wenigen-superspreader-orten-statt-a-70cbc67e-70e2-4c9e-b56f-b2a52ca18415
 

Link to post
Share on other sites

Da bis vor kurzem, eigentlich bis vor den Lockdown Light rund 75% der Infektionen nicht zurück verfolgbar waren, ist fast schon mit 100%er Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich die Infektionen tatsächlich gleichermaßen auf die drei Bereiche Freizeit/Gastro, Schule/Kindergarten und Privat verteilen.

 

Das wurde jetzt offensichtlich mit einer Studie belegt und ist natürlich kein Hoffnungsschimmer für uns und all die die behaupten es gäbe keine Infektionen innerhalb unserer Bereiche.

 

Meine persönliche Vermutung weshalb es bis jetzt keine Fälle innerhalb der Kinos gab liegt schlicht daran, dass zu wenig Menschen innerhalb der letzten 8 Monate die Kinos besucht haben.

 

So haben wir rund 10 Millionen Besucher innerhalb der Kinobranche gehabt. Im gleichen Zeitraum gab es aber 100 Millionen Besuche in Restaurants und 1 Milliarde Kontakte innerhalb Privat. (Zahlen rein fiktiv geschätzt zur Verdeutlichung)

 

Somit ist es nur eine Statistische Gegebenheit, dass wir "bislang" noch keinen Infektionsfall bei uns hatten.

Edited by Jean
Fehlerteufel (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jean:

Das wurde jetzt offensichtlich mit einer Studie belegt und ist natürlich kein Hoffnungsschimmer für uns und all die die behaupten es gäbe keine Infektionen innerhalb unserer Bereiche.

 

 

Mir wird schlecht, daß ist doch die US Studie, welche jetzt rausgekommen ist (man fragt sich warum jetzt erst) und vom März/April aus New York stammt. Da wurden Handy Daten ausgewertet (dem Datenschutz sei dank), wo sich im allgemeinen die Bevölkerung aufgehalten hat, also ohne Hygienemaßnahmen etc.🤮 

 

Auf diese Studie ist Herr Lauterbach nicht eingegangen.

https://www.berliner-zeitung.de/news/neue-studie-zu-corona-aerosol-konzentration-in-bueros-hoeher-als-in-kinos-li.94837

 

Ich habe auch eine Studie veranlasst von der Theresienwiese in München September/Oktober 2019.

Stellt Euch vor da waren 6,3 Millionen Menschen aus aller Welt auf dieser kleinen Fläche und das auch noch in Zelten.🙈

 

Diese "ständig präsent" Virologen, also die ständig im TV sind, haben es doch bis heute nicht geschafft herauszufinden, wie  im Endeffekt eine Ansteckung stattfindet. Hendrik Streek sagte im März schon, das er in Heinsberg keinen lebenden Virus in den Häusern der betroffenen Personen gefunden hat, selbst auf den Katzen und trotzdem wird immer alles desinfiziert.

 

Noch einmal für alle die  meinen die Kinos, Gastro etc. ist geschlossen worden wegen den Ansteckungen. Wir sind die billigste Variante um zu verhinden, das die Bevölkerung nach der Arbeit noch einen Grund hat das Haus zu verlassen, da alles mit Freizeit geschlossen hat, also gewerbliche Kontaktvermeidung, die private kann nur schwer überwacht werden.

 

DAS INFEKTIONSSCHUTZGESETZT KANN ALLLES AUSHEBELN UND AB NÄCHSTER WOCHE ERST RECHT.

  • Confused 2
Link to post
Share on other sites

Ist mir zu undifferenziert @kastlmeier

Es vermutet doch immer einer irgendwo einen Sündenbock wenns für ihn nicht läuft.

 

Nochmal es ist Pandemie, die is neu, keiner weiß mehr als Stand jetzt ist. Sagen auch ständig alle.

 

Außerdem, alles, einfach alles was Lauterbach vorhergesagt hat ist eingetreten. Wie kann man da noch so schimpfen?

 

Ist alles Mist, es ist quasi Katastrophal, zermürbend, ja gar existenziell. Aber so gehts leider fast allen Menschen auf der Welt derzeit. Kommt damit klar.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.