Jump to content

Corona und Kino


Recommended Posts

  • Replies 2.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier muss ich widersprechen.   Kein Lockdown ist irgendwo sinnlos. Hätte D keinen Lockdown hätte wir das Niveau nicht bei 23k halten können, sondern wären jetzt bei 100k und überfüllten Inte

In Bezugnahme auf die Kritik meiner Forderung nach einem nationalen Kinolockdown kann ich heute etwas neues berichten.   Wir sind jetzt in einer Phase in der die Stimmung in der Bevölkerung

Posted Images

In Ausnahmefaellen auch annehmbare reboots:

"Bat Man begins"

"Prometheus"

"Psycho" (Gus van Sant)

 

Die Oscar-Verleihung ist seit Anbeginn eine Illusionsmaschine, die sich selbst nährt: kein Wunder - eine Erfindung vom Tycoon L. B. Mayer. Somit eine Marmarketingmaßnahme fast ausschließlich zur Einhämmerung von "must sees", selbst wenn man sie nicht braucht. Der Einpeitscher, um den US-Markt gegenüber fremdländischen Märkten dominieren zu lassen.

Zum Glück sind die Auswirkungen dieses Marketingpreises heute nicht mehr so bedeutsam wie in früheren Jahrzehnten: das Publikum denkt nach oder kann seit dem Internetzeitalter viel über die Filminhalte nachlesen und entdecken. 

 

Bestimmt folgen in Kürze "Corona-Filme" mit melodramatischem content, oder 007 nimmt sich des Themas an. Die R-Zahl ersetzt die früheren Zwischentitel. Statt wie in "The Shining" die Tage aufzuzählen gibt es eine neue Zeitrechnung: R1, R2, R3 ... schliesslich R~ (= never ending hype). Jedes Jahr ein neues Virus und ein neuer Oscar.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb UlliTD:

Kommt auf den Inhalt des Filmes an;)
Aber der Titel hat wenig mit dem ersten Teil zu tun. Daher wäre ich erst einmal skeptisch.

 

im März 21 ist der weltweite Termin bei Amazon. Nach 33 Jahren eine Fortsetzung, der Film hat von der Vielseitigkeit von Eddie Murphy gelebt indem er mehrere Rollen verkörpert hat und die Fortsetzung ?

 

Auch diese leidige Hybridwerbung einer Autoversicherung mit Disneys "SOUL" erzeugt bei mir immer so einen gewissen Würgereiz, wenn ich daran denke, das wir diese Filme im Vollprogramm und 3 Wochen zu 53 % zeigen mussten und jetzt wird das Ding im 0815 Streaming verramscht.

 

Es müsste eigentlich einen Filmverleihergipfel bzw. der Filmstudios geben, natürlich online wie denn die Zukunftspläne sind. Wird in den USA eigentlich die Kinolandschaft gerettet ? Die Kinobranche ist Global sehr betroffen, da gibt es eigentlich keine Ausreißer.

Link to post
Share on other sites

Hier muss ich widersprechen.

 

Kein Lockdown ist irgendwo sinnlos. Hätte D keinen Lockdown hätte wir das Niveau nicht bei 23k halten können, sondern wären jetzt bei 100k und überfüllten Intensivstationen. 

 

So war es auch in Spanien. Der Lockdown hat dazu geführt, dass dort jetzt langsam wieder was gemacht werden kann

 

Ganz einfaches Prinzip und in Zahlen weltweit zu belegen.

 

Also bitte keine Falschbehauptungen streuen.

  • Like 5
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Rabust:

 

Keine Filme, vermute ich mal, oder ? 


Übersetzung via Google:
"Liebe Kinogänger, aufgrund neuer nationaler Beschränkungen haben wir bei Filmstaden beschlossen, unsere Kinos ab dem 24. November vorübergehend zu schließen."

Schweden hat ja nun auch einen Lockdown 😉

Zitat

Und er verkündete ein Verbot aller öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als acht Teilnehmern, das am 24. November in Kraft treten und vier Wochen dauern soll. Schluss mit Empfehlungen, diesmal ist es Gesetz! Viele sehen darin ein Abrücken vom schwedischen Sonderweg, auch weil die Regierung entschieden hat, ohne wie bisher die staatliche Gesundheitsbehörde vorher zu befragen.


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-schweden-sonderweg-100.html

Link to post
Share on other sites

Aus den Nachrichten entnehme ich, dass der Lockdown mindestens bis 20.12. fortgeführt wird und dann nach Silvester nach kurzer Pause wieder eingesetzt wird. 

 

Kinoöffnung damit weiterhin realistisch im April

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jean:

Aus den Nachrichten entnehme ich, dass der Lockdown mindestens bis 20.12. fortgeführt wird und dann nach Silvester nach kurzer Pause wieder eingesetzt wird. 

 

Kinoöffnung damit weiterhin realistisch im April

 

Sag ich doch seit Wochen... Nun, da sowieso keine Filme im Angebot sind, nehmt die Überbrückung und hofft auf eine standhafte Frau Broccoli.

 

Und für die Zukunft würde ich mir einem Boykott wünschen für jene Majors, die das Kino schändlich im Stich lassen und auf Streaming setzen. Sollen die doch in der Home-Cinema-Falle elendiglich "verrecken"...

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Jean:

Aus den Nachrichten entnehme ich, dass der Lockdown mindestens bis 20.12. fortgeführt wird und dann nach Silvester nach kurzer Pause wieder eingesetzt wird. 

 

Kinoöffnung damit weiterhin realistisch im April

 

Es dürfte ja klar sein, dass die ab Mitte Dezember nicht lockern wollen, weil sie so tolle niedrige Inzidenzzahlen erwarten, sondern weil sie alle auf ein rührseliges Weihnachten schielen. Die haben ja jetzt schon Angst, dass allein aufgrund der zahlreichen privaten Kontakte über Weihnachten die Zahlen danach wieder explodieren. Da werden die kaum auch noch zeitgleich Lockerungen im Kulturbereich erlauben, und das wäre ja auch wenig hilfreich, Kinos, Theatern, Konzertsälen ausgerechnet über Feiertage und Jahreswechsel die Öffnungen zu erlauben und sie dann gleich wieder zu schließen, das wäre vollkommen sinnlos, so kurzfristig kann man diese Einrichtungen ja auch nicht aktivieren.

Die Verfügbarkeit und Anwendungswirksamkeit der Impfstoffe für Risikopersonen und Pflegepersonal ist die frühestmögliche Aussicht auf echte Lockerungen, ab dem Zeitpunkt kann man die reinen Infektionszahlen für nachrangig erklären.

 

 

Link to post
Share on other sites

Jetzt wird die gesamte Kulturbranche schon nicht einmal mehr erwähnt bei der Pressekonferenz. Was war denn das bitte ?

Lockdown Verlängerung + 5 Personen Beschränkung und soll bitte nicht Reisen und nur da und dort Ballern und das wars. Wo ist denn bitte die Perspektive ?

Link to post
Share on other sites

Die kurzfristige Perspektive ist erneuter Umsatzersatz für Dezember. Freu dich, soviel Geld würdest Du mit einer Öffnung zum derzeitigen Zeitpunkt nie machen. Glaubst Du denn im Ernst, auf so einer Pressekonferenz würde jemand sich zu einer konkreten Branche äußern? Neben dem Kino sind ja weiterhin noch andere Branchen extrem betroffen. 

 

Wie es mittel- bis langfristig weitergeht, wer soll das derzeit schon genau wissen. Irgendwann wird die Klinikauslastung aufgrund der Impfungen von Risikopersonen und Pflegepersonal zurück gehen, und dann wird sowas wie ein Licht am Ende des Tunnels sichtbar werden.

 

Über eine mittel- und langfristige Gesamtperspektive für die Film-&Kinobranche wird gegenwärtig kaum jemand belastbar was prognostizieren können. Gut sieht das erstmal sicher nicht aus. 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

" Beim weiteren Vorgehen ist zu beachten, dass das Infektionsschutzgesetz
vorsieht, bei Beschränkungen des Betriebs von Kultureinrichtungen oder von
Kulturveranstaltungen der Bedeutung der Kunstfreiheit Rechnung zu tragen. Sobald
dies angesichts der Infektionslage möglich ist, sollten daher die Kultureinrichtungen
wieder öffnen können. Die Kulturminister werden beauftragt, hierfür eine Strategie zu
erarbeiten, die den notwendigen Vorlauf und hinreichende Planungssicherheit
gewährleistet. "

https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1820090/11c9749f77a71b9439759538864aa672/2020-11-25-mpk-beschluss-data.pdf?download=1

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb carstenk:

Die kurzfristige Perspektive ist erneuter Umsatzersatz für Dezember. Freu dich, soviel Geld würdest Du mit einer Öffnung zum derzeitigen Zeitpunkt nie machen. Glaubst Du denn im Ernst, auf so einer Pressekonferenz würde jemand sich zu einer konkreten Branche äußern? Neben dem Kino sind ja weiterhin noch andere Branchen extrem betroffen. 

 

Wie es mittel- bis langfristig weitergeht, wer soll das derzeit schon genau wissen. Irgendwann wird die Klinikauslastung aufgrund der Impfungen von Risikopersonen und Pflegepersonal zurück gehen, und dann wird sowas wie ein Licht am Ende des Tunnels sichtbar werden.

 

Über eine mittel- und langfristige Gesamtperspektive für die Film-&Kinobranche wird gegenwärtig kaum jemand belastbar was prognostizieren können. Gut sieht das erstmal sicher nicht aus. 

Tatsächlich wäre eine Entschädigung besser, als unter katastrophalen Bedingungen öffnen zu dürfen. Allerdings muss dies wohl erst einmal mit der EU geklärt werden. 

 

Dem Vernehmen nach sollen die neuen Dezember-Hilfen an das Modell der "November-Hilfen" angelehnt sein. Ob wieder 75 Prozent Umsatzausfall gewährt wird, ist offen. Denn der Dezember ist etwa für die Gastronomie ein umsatzstarker Monat. Die EU-Kommission müsste in jedem Fall auch die neuen Hilfen genehmigen.

 

Werden es 60 % o.ä. wäre das durch aus auch akzeptabel. Mal sehen was daraus wird und wann das beantragt werden kann. 

Link to post
Share on other sites

Ich bezweifle, dass wir in der Fläche ohne Massenimpfungen nur durch AHA wieder in diesen Bereich kommen werden. Und zuletzt galt ja selbst zwischen 35 und 50 noch Maskenpflicht am Platz. Wir müssten also für halbwegs befriedigende Betriebsumstände wohl eher wieder unter 35. Das halte ich innerhalb der nächsten 2-3 Monate für illusorisch. 

Ob diese Kenn-Zahlen so bleiben, weiß man natürlich nicht, aber ich wüsste auch nicht, vor welchem Hintergrund man das lockern sollte. Auf den Bond kann man vermutlich hoffen.

Edited by carstenk (see edit history)
  • Confused 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

„Befreiung vom Rundfunkbeitrag:

Von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen können flexibler von der Zahlung des Rundfunkbeitrags befreit werden. Wie der Beitragsservice mitteilte, gilt das, wenn eine Betriebsstätte aufgrund einer behördlichen Anordnung insgesamt mindestens drei Monate geschlossen war. Der Beitragsservice zieht den Rundfunkbeitrag für ARD, ZDF und das Deutschlandradio ein. Bisher konnten sich bereits Unternehmen befreien lassen, die aufgrund der Pandemie während mindestens drei zusammenhängenden Monaten geschlossen waren. Jetzt können sich auch Betriebsstätten befreien lassen, die mit Unterbrechungen mehr als 90 Tage schließen mussten. „Sämtliche Tage, die bislang nicht für eine Freistellung berücksichtigt wurden, werden zusammengerechnet“, teilt der Beitragsservice mit.“ epd

  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Lockdown wird bis 10.1.21 verlängert 

 

Ntv

:

 

Die Infektionszahlen in Deutschland bleiben trotz Lockdown auf einem konstant hohen Niveau. Von der Zielinzidenz mit 50 Fällen pro 100.000 Einwohner sind fast alle Landkreise weit entfernt. Entsprechend verlängert die Bundesregierung die bestehenden Corona-Maßnahmen bis in den Januar.

Der Teil-Lockdown mit geschlossenen Restaurants, Museen, Theatern und Freizeiteinrichtungen wird bis zum 10. Januar verlängert. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihren Beratungen beschlossen, wie die CDU-Politikerin im Anschluss mitteilte. "Im Grundsatz bleibt der Zustand, wie er jetzt ist", sagte Merkel.

Deutschland sei laut Merkel "sehr weit entfernt" von Zielwerten. Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen, sagte Merkel. Dies zeige, welche Verantwortung Bund und Länder hätten. Erreicht werden solle ein Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, bekräftigte Merkel.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sagte: "Wir können diese Situation nicht so hinnehmen." Es sei "notwendig und richtig, den Lockdown zu verlängern bis zum 10. Januar". Söder stellte die Möglichkeit noch schärferer Auflagen in Aussicht. Abhängig von der Pandemieentwicklung müsse überlegt werden, an manchen Stellen "sehr deutlich und konsequent tiefer heranzugehen".

Der seit November geltende Teil-Lockdown mit Schließungen etwa von Gastronomiebetrieben war in der vergangenen Woche bis kurz vor Weihnachten verlängert worden. Im Beschlusspapier hieß es, Bund und Länder gingen davon aus, dass wegen des hohen Infektionsgeschehens umfassende Beschränkungen bis Anfang Januar erforderlich sein werden, insbesondere im Bereich Gastronomie und Hotels.

In Sachen Impfstoff sprach Merkel davon, dass das Mittel von Biontech bereits Ende Dezember in einigen europäischen Ländern zugelassen werden könnte, die Bundesregierung wolle jedoch abwarten. Angesichts der beschleunigten Zulassungsverfahren wie in Großbritannien wolle die Bundesregierung in der Pandemie nicht von ihrer Gründlichkeit abweichen

Link to post
Share on other sites

Wundert mich nicht, nachdem Österreich heute die Grenzschließung ab 20.12? bis 10.1. für Touristen quais verkündet hat und die Schilifte nur für Einheimische erlaubt.

Soweit meine Infos aus dem BR-Radio

Jens

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Jensg:

Wundert mich nicht, nachdem Österreich heute die Grenzschließung ab 20.12? bis 10.1. für Touristen quais verkündet hat und die Schilifte nur für Einheimische erlaubt.

Soweit meine Infos aus dem BR-Radio

Jens

ja da muß ich dann aufpassen, das ich nicht versehentlich über die Grenze fahre, da ich sehr grenznah wohne, dann schnappen mich die Ösis und ich bin 10 Tage dann bei denen in Quarantäne in einem leeren Hotel eingesperrt und wenn ich wieder zurück will nach Bayern noch einmal 10 Tage. "20 Tage verschollen in der Quarantäne", das wäre doch ein toller Buchtitel. Das ist sehr ungünstig wenn in Germany ab 01.01.21 der Spritpreis wieder um 10 Cent ansteigt, wegen CO2 Abgabe und dann wieder 19 % Mwst.

Mir gefällt immer der Sebastian Kurz, der meint heute bei einem durchschnittlichen Wert von 340 bis Sonntag auf 200 zu kommen. Wenn in Austria am Montag wieder alle Geschäfte, vor allem die großen Einkaufszentren, öffnen dürfen und das im Weihnachtsgeschäft ohne Limit, dann ist mir nocht wohl dabei, die waren drei Wochen lang im Lockdown.

 

Was sagt uns denn unsere Kino Kristallkugel: Bis 10.01. geschlossen, wow das erste mal seit über 30 Jahren keine Weihnachtsvorstellung für die Kinder. Dann treffen sich die Minister und Angie frühestens am 04.01. wieder, dann passen aber die Infektionszahlen immer noch nicht, da diese über Weihnachten und Silvester wieder ansteigen werden bzw. ein paar Tage später, da zwischen den Jahren weniger getestet und die Leute dann auch nicht zum Testen gehen. Wir sollen ja unter den Wert von 50 kommen, dieser war Anfang Oktober erreicht. Dann kommt der nicht vorhandene Fasching und es wird Frühling. Apropos Impfung, bei 100 Tsd. Impfungen pro Tag benötigt man ca. 1,5 Jahre um 60 - 70 % der Bevölkerung herdenimmun zu machen.

 

Wann dürfen wir wieder aufsperren und unter welchen Einschränkungren ?

 

 

Link to post
Share on other sites

Das ist eine gute Frage... viel wichtiger ist aber, ob wir nicht auch bald eine CO2 pro-kopf Steuer haben, schließlich atmen wir ja.... Das wird die ganzen grün angestrichenen mehr interessieren als das Wohle der Geschäftsinhaber im kulturellen Bereich. Hat man ja jetzt schon gesehen: Alle reden über Corona und die Folgen, da kann man mal schnell eine absolut unsinnige Zusatzsteuer einführen, die Prioritäten in der Bevölkerung sind ja derzeit woanders. Ich komm mir langsam vor, wie in einem 3-Welt Land. Heil Greta!

 

Sorry, das musste aber mal raus.... der Zeitpunkt dieser sinnlosen Steuer könnte kein besserer sein: Die Wirtschaft strauchelt, Einzelunternehmer gehen der Reihe nach ein, die Kulturbranche liegt beinahe am Boden und dann sowas...

oh ich könnt ko***

 

Wann und ob wir wieder öffnen können liegt wohl jetzt im Ermessen von Menschen die schlichtweg keine Ahnung haben, wie es weiter geht. Sprich ob wir bald wieder unter diese magischen "50" kommen werden - was ich persönlich eher bezweifle. Wenn die Ideen mit der Impfung der Bevölkerung so umgesetzt werden wie geplant, dann, siehe im Beitrag von @kastlmeier dauerts noch anderthalb Jahre.

 

Ja, Corona is a Bitch (und die CO2 Steuer auch)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die Frage ist tätsächlich die Perspektive...klar ist, dass es für uns am 10.01. nicht vorbei sein wird und wir keinesfalls im Januar wieder öffnen können. Dass wird sich die nächsten Monate so durchschleppen.

Die Inzidenz in unserem Landkreis steigt weiterhin, und es würde mich nicht wundern, wenn man nach Weihnachten die 200er Marke erklimmt.

Nach wie vor gehe ich  davon aus, dass, wir vor April 2020 nicht wieder öffnen dürfen. Somit sind es noch mindestens vier Monate, in denen man hilflos dem ganzen Treiben zusehen muss und vermutlich auch, wie viele weitere Kollegen ihre Türen, für immer schließen und Kinokultur verschwindet.

Ich muss sagen, ich bin persönlich auch von unseren Stadtoberen enttäuscht. Unser Stadt schmückt sich immer "mit dem Kino", ich habe aber in all den Wochen (auch im Frühjahr) nie einen Anruf eines Verantwortlichen bekommen, wie die Lage aussieht? ob wir durch die Krise kommen? etc, nichts. Auch nach der Eröffnung im Juli, hat sich nie jemand blicken lassen, dass Kino läuft so mit...wenn es denn für immer schließen müsste, wäre dass gejammer auf einmal wieder groß...

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.