Jump to content
Jean

Corona und Kino

Recommended Posts

In Sachsen geht es am 18. Mai wieder los für die Kinos.

Es tut sich also was.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb KarlOtto:

In Sachsen geht es am 18. Mai wieder los für die Kinos.

Es tut sich also was.

Steht das irgendwo schwarz auf weiß? Ich finde Kino nicht erwähnt. 

 

Der Vorlauf zum 18.05. ist absurd kurz. Ab da wieder volle Kosten und ganz sicher keine frischen Filme. Imho tut man damit den Kinos gerade überhaupt keinen Gefallen...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@Rice, Ich seh dass genauso, was bringt jetzt die Möglichkeit der kurzfristigen Öffnung, wenn man keine Umsätze mit seinem Unternehmenszweck generieren kann!?

Klar, die Möglichkeit der Öffnung wäre super!! Aber, 10 Besucher am Tag machen keinen Sinn, so dass, ich meine Mitarbeiter nicht aus der Kurzarbeit holen werde.

Da sind die steigendenden Betriebskosten durch eine Öffnung nicht abgedeckt. Habe gestern die bisher  (noch)  veröffentlichten Filmstarts  der nächsten Monate gesichtet und sehe darin das viel größere Problem.  Der erste Filmstart der ein gewisses Potential bietet ist Sponge Bob am 30.07.  dann folgt am 06.08. Drachenreiter...und dann???Wochenlang wieder nix, es sei denn, man rechnet mit großen Potential von Filmen von w-Film, Kinostar etc.... Bedeutet, Filme aus dem Jahr 2019 spielen, König der Löwen, Eiskönigin, Joker, Känguru Chroniken?

Ich hoffe, dass es Filmverleiher gibt die vlt . den ein oder anderen Film noch vorverlegen, ich glaube da aber nicht dran.

Edited by Kinobetreiber (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rince:

Steht das irgendwo schwarz auf weiß? Ich finde Kino nicht erwähnt. 

 

Der Vorlauf zum 18.05. ist absurd kurz. Ab da wieder volle Kosten und ganz sicher keine frischen Filme. Imho tut man damit den Kinos gerade überhaupt keinen Gefallen...

In der Freien Presse heute Morgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Umfrage: Viele Verbraucher wollen Verhalten wegen Corona ändern

Viele Verbraucher wollen ihr Verhalten im Alltag aufgrund der Corona-Krise ändern: Sie wollen auch nach Abflauen der Pandemie weniger ins Kino oder in Konzerte gehen, seltener reisen und einen Bogen um öffentliche Verkehrsmittel machen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens McKinsey hervor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Kinobetreiber:

@Rice, Ich seh dass genauso, was bringt jetzt die Möglichkeit der kurzfristigen Öffnung, wenn man keine Umsätze mit seinem Unternehmenszweck generieren kann!?

Klar, die Möglichkeit der Öffnung wäre super!! Aber, 10 Besucher am Tag machen keinen Sinn, so dass, ich meine Mitarbeiter nicht aus der Kurzarbeit holen werde.

Da sind die steigendenden Betriebskosten durch eine Öffnung nicht abgedeckt. Habe gestern die bisher  (noch)  veröffentlichten Filmstarts  der nächsten Monate gesichtet und sehe darin das viel größere Problem.  Der erste Filmstart der ein gewisses Potential bietet ist Sponge Bob am 30.07.  dann folgt am 06.08. Drachenreiter...und dann???Wochenlang wieder nix, es sei denn, man rechnet mit großen Potential von Filmen von w-Film, Kinostar etc.... Bedeutet, Filme aus dem Jahr 2019 spielen, König der Löwen, Eiskönigin, Joker, Känguru Chroniken?

Ich hoffe, dass es Filmverleiher gibt die vlt . den ein oder anderen Film noch vorverlegen, ich glaube da aber nicht dran.

"Mulan" startet am 23.07. "Tenet" am 16.07.

 

Und ich weiß ja nicht, aber erstmal mit kleineren Filmen loslegen und etwas von dem was vor dem Lockdown im Kino lief, ist evtl. gar nicht so verkehrt. Dann kann man sehen, wie das mit Besuchern und Hygieneregeln klappt. Denn Lockerungen beim Abstand und den Kontakten usw. kommen auch erst, wenn sich zeigt, dass die Firmen alles so umsetzen können, wie gedacht. Und da ist es eher kontraproduktiv, wenn man nicht auf macht, dann fehlen einem die Argumente, weil man nicht belegen kann, dass es bei einem selbst klappt. Wenn es keine Erfahrungswerte gibt, wird sich nämlich nichts ändern. Und gerade, wenn man die Säle nicht so voll machen soll, sind gerade "kleine" Starts doch hilfreich. Und immer noch besser wenige Einnahmen als keine. Denn in den meisten Fällen laufen doch die Fixkosten unverändert weiter. Das es nicht komplett ohne finanzielle Hilfe geht, ist klar. Aber warum soll der Staat alles finanzieren, wenn man es durch beschränkte Öffnungen auch etwas reduzieren könnte? Du musst ja auch nicht alle Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen.

 

Außerdem bedeutet Kurzarbeit auch nicht, dass die Mitarbeiter gar nicht arbeiten sollen. Du könntest sie auch z.B. 40% arbeiten lassen. Diese Zeit bezahlst Du voll, die restliche Zeit zahlt der Staat weiter das Kurzarbeitergeld. Und seit Corona ist das schöne dabei, der Staat zahlt weiter voll die Lohnnebenkosten. Ist also evtl. sogar von Vorteil jeden Mitarbeiter nur einen bestimmten Prozentsatz seiner Zeit arbeiten zu lassen. Kurzarbeit bedeutet zum Glück nicht, entweder voll Arbeiten oder gar nicht. Es gibt auch die Möglichkeit das zu mischen. Das scheinen viele Arbeitgeber nicht zu wissen.

Edited by KarlOtto (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb KarlOtto:

"Mulan" startet am 23.07. "Tenet" am 16.07.

 

 

 

Die Starts stehen in der Startliste - aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Wenn andere Länder nicht auch Kinos öffnen lassen, wird das nicht. Disney und Warner starten sicherlich nicht für Deutschland.

Aber ansonsten bin ich bei dir. Erst mal klein Anfang damit sich das alles einspielt. Zudem, wie will man denn bei dieser Abstandshaltung einen Film wie Mulan oder Bond auswerten? Ich habe eine Beinfreiheit von ca. 1,20m zur nächsten Reihe - halte aber dennoch nicht die 1,50m ein und darf nur ein über die andere Reihe Plätze verkaufen. Ich bin eben mal mit dem Maßband durch unseren Saal. Bei 203 Plätzen kann / darf ich nur 45 Plätze nach der derzeitigen Abstandsregel verkaufen. Muss allerdings dazu schreiben, dass wir Balkon und Parkett haben. Und der Balkon hat zwei Nischen drin, welche es schwer machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Allerdings hast Du sehr hohe Spuckwände zwischen den Sitzreihen, zumindest im großen Saal. Und im kleinen lassen die sich ja nachrüsten... 😉

 

Sachsen 18.5., NRW 31.5. Wo sind eigentlich unsere Verbände?

 

- Carsten

 

 

Edited by carstenk (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb sir.tommes:

Aber ansonsten bin ich bei dir. Erst mal klein Anfang damit sich das alles einspielt. Zudem, wie will man denn bei dieser Abstandshaltung einen Film wie Mulan oder Bond auswerten? Ich habe eine Beinfreiheit von ca. 1,20m zur nächsten Reihe - halte aber dennoch nicht die 1,50m ein und darf nur ein über die andere Reihe Plätze verkaufen. Ich bin eben mal mit dem Maßband durch unseren Saal. Bei 203 Plätzen kann / darf ich nur 45 Plätze nach der derzeitigen Abstandsregel verkaufen. Muss allerdings dazu schreiben, dass wir Balkon und Parkett haben. Und der Balkon hat zwei Nischen drin, welche es schwer machen.

 

Norwegen öffnet heute (7.5.) die Kinos mit Obergrenze 50 Gäste pro Saal und Vorstellung.

 

Finnland öffnet am 1. Juni mit Obergrenze 50 Gäste

 

Spanien am 25.5. mit Obergrenze 1/3 der Kapazität

 

Schweden und Weißrussland haben die Kinos bisher immer offen gehalten. In Schweden haben aber fast alle Kinobetreiber außer SVENSKA BIO freiwillig geschlossen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb carstenk:

Allerdings hast Du sehr hohe Spuckwände zwischen den Sitzreihen, zumindest im großen Saal. Und im kleinen lassen die sich ja nachrüsten... 😉

 

- Carsten

 

 

 

Jetzt wo du es schreibst - stimmt ja. Habe ich beim ausmessen des Saales gar nicht mehr dran gedacht, weil man die ja auch gar nicht sieht / wahrnimmt. 😅

Den kleinen Saal mache ich unter diesen Bedingungen erst gar nicht auf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb sir.tommes:

 

Die Starts stehen in der Startliste - aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Wenn andere Länder nicht auch Kinos öffnen lassen, wird das nicht. Disney und Warner starten sicherlich nicht für Deutschland.
 

 

Zuletzt war zu lesen, dass Warner "Tenet" nicht nochmal verschieben will. Es sei denn wirklich alle Kinos seien geschlossen. Ansonsten soll dieser Film wohl vor allem den geöffneten Häusern helfen, wieder Besucher zu bekommen. Also wäre der wohl erstmal relativ sicher. Und auch Disney machte zuletzt den Eindruck, dass sie mit "Mulan" nun in diese Kerbe wollen. Denn der Dreh von Teil 2 wurde nun beschlossen und er ist nicht mehr vom Erfolg abhängig. Man hat ihn wohl quasi abgeschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich denke ich, dass man mit einer Verteilung von 50% des Saals bzw. 50 Besucher pro Saal gut auskommt, damit kann man schon einmal arbeiten. Für mich sind die Problemstellen der Einlass. Dieses kann man sicher mittels Schildern, bzw. Makierungen auf dem Boden regulieren.

Viel problematische sehe ich die Zeit des Filmendes, den man nicht direkt beeinflussen kann.  Denn, dort pilgern in der Regel alle zu den Toiletten, und dort ist bei uns meist "anstehen" angesagt... Ich bin gespannt wie sich die weiteren Bundesländer verhalten werden..

 

"Tenet" könnte was werden, Christopher Nolan kann ja gute Filme,  Mulan gebe ich persönlich nichts..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die erste Zeit wird definitiv hart werden - egal mit welchem Film man startet.
Die Besucher sind zur Zeit maximal verunsichert und müssen sich, genau wie wir, estmal mit/in den neuen Gegebenheiten zurechtfinden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ChrisL:

Umfrage: Viele Verbraucher wollen Verhalten wegen Corona ändern

Viele Verbraucher wollen ihr Verhalten im Alltag aufgrund der Corona-Krise ändern: Sie wollen auch nach Abflauen der Pandemie weniger ins Kino oder in Konzerte gehen, seltener reisen und einen Bogen um öffentliche Verkehrsmittel machen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens McKinsey hervor.

Wenn du die gleiche Umfrage in zwei Jahren startest wirst du ein komplett anderes ergebnis haben.
Solche Umfragen, die direkt in einer Krise, gemacht werden, sind wertlos.
Das Ergebnis hätte ich Dir auch ohne Umfrage nennen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb KarlOtto:

Außerdem bedeutet Kurzarbeit auch nicht, dass die Mitarbeiter gar nicht arbeiten sollen. Du könntest sie auch z.B. 40% arbeiten lassen. Diese Zeit bezahlst Du voll, die restliche Zeit zahlt der Staat weiter das Kurzarbeitergeld.

 

Den Rest der Zeit wird dann aber auch nicht gearbeitet, eine 40 Stunden Vollzeitkraft hat dann eine wöchentliche Arbeitszeit von 16 Stunden...

Wenn ein Kino nun mit 40% der Arbeitszeit seiner Mitarbeiter auskommt würde ich sagen, dass man vorher eine ziemlich merkwürdige Personalplanung hatte. 

Und ja, es ist weniger los als sonst durch die Auflagen - die Auflagen sorgen aber gleichzeitig für einen erhöhten Arbeitsaufwand, zeitliche Entzerrung von Vorstellungen, häufigerer Reinigung, etc, etc. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir, wie der Einzelhandel, nur 40% vom übliche Umsatz im Mai machen können wir auch zulassen.

Wie soll sich das rechnen bei den Auflagen und dem zusätzlichen Aufwand?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb HAPAHE:

Das Ergebnis hätte ich Dir auch ohne Umfrage nennen können.

 

Jep. Gegen diese Umfrage hilft auch der Hinweis, dass wir Menschen sehr schnell vergessen. Ist klar aus vergangenen Geschehnissen ähnlicher Natur zu erkennen.

 

vor 1 Stunde schrieb kinomania:

Kinos in S-H dürfen ab 18.5. unter Auflagen wieder öffnen.

 

Zitat

Veranstaltungen: Auch sollen Veranstaltungen „mit Sitzcharakter“ mit bis zu 50 Personen ab dem 18. Mai unter Auflagen wieder möglich sein. Es müsse dabei aber klar sein, „wer ist da, wer sitzt auf seinem Platz“, sagte Günther am Donnerstag.

Kinos und Spielhallen: Im Zuge der Lockerungen der Corona-Bestimmungen dürfen in Schleswig-Holstein ab dem 18. Mai auch die Kinos wieder öffnen. Gleiches gelte für die Spielhallen, sagte CDU-Fraktionschef Tobias Koch am Donnerstag im Landtag. Für beide gelten demnach deutlich reduzierte Besucherzahlen und 1,5 Meter Mindestabstand. Die Betreiber müssen zudem ein Hygienekonzept vorlegen.

– Quelle: https://www.shz.de/28251762 ©2020

 

Kinos & Spielhallen ... ... ... ... ... ... ... in einem Zusammen genannt. Klasse!🤔

 

Wobei ich mich grad frage.... Kinos sind ja nun definitiv Veranstaltungen "mit Sitzcharakter"... Gelten da also auch die Vorschriften "wer ist da und wo sitzt der"?


Ich hab' auch mal schnell den Zollstock geholt. Auch bei mir; Mindestens 2 Sitze müssen frei bleiben zwischen zwei Personen (Besser 3 eigentlich). Reihenweise versetzt müßte man mal ausküngeln, oder eine Reihe frei lassen.

 

Ich seh nur das Problem: Kommt ein Pärchen. Die werden definitiv nebeneinander sitzen wollen. Da geht doch das komplette Sitzkonzept bei baden!!! Wie soll ich das gewährleisten, außer ich baue die überschüssigen Sitze aus...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entweder mit Kassensoftware, die beim Kauf von Plätzen automatisch die Nebenplätze blockiert oder eben stur eine maximale Personenzahl, dir sich selbst nach Anweisung im Saal verteilen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb UlliTD:

Ich seh nur das Problem: Kommt ein Pärchen. Die werden definitiv nebeneinander sitzen wollen. Da geht doch das komplette Sitzkonzept bei baden!!! Wie soll ich das gewährleisten, außer ich baue die überschüssigen Sitze aus...

Oh wei...  Es ehrt dich, dass du dir so viele Sorgen machst, weil es zeigt, dass du nicht nur einfach so reflektiert denkst, sondern eben auch andere im Blick behältst.  Aber du musst in dem Falle wirklich akzeptieren, dass alle Vorsichtsmaßnahmen, die du ergreifst, nicht dem Zweck dienen, narrensicher und sabotagefest etwas zu gewährleisten. :)

 

Verkaufe Platzkarten im gebührenden Abstand, weise hier und da per Schild auf die Abstandsgebote hin und dass die Platznummern einzuhalten sind und dabei sollte es erstmal bleiben.  Bedenke, die Leute kommen (kamen immer schon) ins Kino, um in entspannter Atmosphäre zu sein.  Genau so, wie Leute in die Kneipe gehen, um mal "raus zu kommen".  Wenn der Kinobetreiber oder Wirt nun anfängt, den Kontrollwahn und die Regelungswut, die Papi von seiner Alten zuhause kennt, oder Mutti von ihrem blöden Chef oder Mann und wir alle derzeit von überall anders, dann ist das keine entspannte Atmosphäre.

Sollte sich natürlich die Notwendigkeit ergeben, weil im Saal einer penetrant distanzlos ist, vor allem zu Leuten, die er nicht kennt, dann muss das Personal durchaus auch regelnd eingreifen, aber das war immer schon so.  Es ist das Gebot der Stunde, ohne Aufregung und Leidenschaft mit dem gebotenen Augenmaß den guten Kompromiss zu finden.  Das geht eher noch mit Kommunikation und Vertrauen, als mit Absperrband, Bodenmarkierungen (plötzlich meint jeder, er sei die Straßenmeisterei...) und Kasernenhofton.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb UlliTD:

Ich seh nur das Problem: Kommt ein Pärchen. Die werden definitiv nebeneinander sitzen wollen. Da geht doch das komplette Sitzkonzept bei baden!!! Wie soll ich das gewährleisten, außer ich baue die überschüssigen Sitze aus...

 

Die Leute kommen doch überwiegend oder zumindest in erheblichem Anteil paarweise.

Du kannst doch einfach einen Anteil Sitze paarweise vorsehen - Leute, die zusammenleben, werden ja auch im Kino nebeneinander sitzen dürfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich denke mit freier Sitzplatzwahl und der Hoffnung auf Vernunft bei den Gästen kann das funktionieren. Es setzt sich doch in dieser Zeit niemand freiwillig direkt neben einen Fremden. Hinweisschilder mit der Bitte immer zwei Plätze zu den anderen Gästen frei zu halten ist die beste Lösung. Und zusätzlich jede zweite Reihe mit Flatterband zu sperren. Selbstverständlich jemand der immer mal in den Saal schaut, ob alles seine Richtigkeit hat, aber niemals beständig jemand da steht und hinweise gibt. Das würde die Leute auch verunsichern. Es soll immer noch entspannt wirken.

Edited by sir.tommes (see edit history)
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

In der Verordnung des Landes Baden-Württemberg tauchen Kinos weder in der Positivliste noch in der Negativliste auf.

 

Was nun?

Edited by HdGehres (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Kunde würde ich es verstehen wenn ihr des größeren Aufwandes und der geringeren Belegung wegen die Preise erhöhen würdet, falls das hilft. Aber das wird die Mehrheit der Kunden wohl anders sehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...