Jump to content

Corona und Kino


Jean

Recommended Posts

30 minutes ago, Cine-Reste said:

 Sollte dies tatsächlich so sein, und aich der Constantin bekannt gewesen sein, wie enttäuscht Fans darauf reagieren, war der Schritt zu verkaufen richtig. Im Kino hätte der dann unter normalen Umständen am ersten WE funktioniert. Eine Auswertung über Wochen hätte man bei der Mundpropaganda wohl so oder so knicken können.

Constantin führt schon von fast allen seinen Filmen seit über 20 Jahren Testscreenings durch, war selber bei einigen im Arri-Kino früher anwesend, daher kannst du davon ausgehen das sies wussten.

Link to comment
Share on other sites

Natürlich gehe ich davon aus. Hinzu kommt bei diesem Titel - was jetzt allerding Off-Topic ist und nichts damit zu tun hat ob der Film gitnoder schlecht ist,  dass das Publikum eher weiblich sein dürfte, (die Serie lief ja damals immer im Anschluss an "Verbotene Liebe" und "Marienhof"), und sich wahrscheinlich nicht wenige der damaligen Fans bei einem Kinobesuch der Babysitterproblematik ausgesetzt sehen. Das ist ja eine Zielgruppe,  bei der der Filmwirtschaft ohnehin naturgemäß viel entgeht.

Link to comment
Share on other sites

Etwas unter dem Radar kam gerade eine neue Coronaschutzverordnung für NRW heraus, gültig ab dem 15. Juni. Darin ist die Forderung Mindestabstand/Sitze frei lassen gefallen (!!!) - also bis zu 100 Personen pro Saal/Raumeinheit, ohne Mindestabstand. Natürlich unter dem Vorbehalt der Rückverfolgbarkeit, was aber das geringere Problem ist. Jedenfalls sofern man Sitzplatznummern hat und den Nachweis der Rückverfolgbarkeit daraus führen kann.

 

 

 

 

 

1444436714_Bildschirmfoto2020-06-11um12_44_52.thumb.png.1d3bd3615ff92bb86fbe3b58eb3707d2.png

 

 

1576175004_Bildschirmfoto2020-06-11um12_49_39.thumb.png.0b77b64b1597d4a5a238ac66e06d1b6a.png

 

 

 

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-06-10_fassung_coronaschvo_ab_15.06.2020.pdf

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

In Rheinland-Pfalz entfällt ab heute auch die Maskenpflicht am Platz. Auch scheint der Verzehr am Sitzplatz wieder erlaubt zu sein. Abstand aber weiterhin bei 1,5 Metern im Saal. Somit nicht ganz so großzügig wie NRW aber ein Schritt in Richtung Normalität.

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb carstenk:

Etwas unter dem Radar kam gerade eine neue Coronaschutzverordnung für NRW heraus, gültig ab dem 15. Juni. Darin ist die Forderung Mindestabstand/Sitze frei lassen gefallen (!!!) - also bis zu 100 Personen pro Saal/Raumeinheit, ohne Mindestabstand. Natürlich unter dem Vorbehalt der Rückverfolgbarkeit, was aber das geringere Problem ist. Jedenfalls sofern man Sitzplatznummern hat und den Nachweis der Rückverfolgbarkeit daraus führen kann.

 

 

 

 

 

1444436714_Bildschirmfoto2020-06-11um12_44_52.thumb.png.1d3bd3615ff92bb86fbe3b58eb3707d2.png

 

 

1576175004_Bildschirmfoto2020-06-11um12_49_39.thumb.png.0b77b64b1597d4a5a238ac66e06d1b6a.png

 

 

 

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-06-10_fassung_coronaschvo_ab_15.06.2020.pdf

 

 

 

 

 

Das ist ja krass.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Arni:

Wer sich also sein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept von den Behörden hat absichern lassen, kann wieder die Säle füllen ?!

Naja, fast...

 

In §2 Abs. 2 steht in erster Linie, man muss ein Konzept zur Information vorlegen. Also fax schicken und Besucher reinlassen. Man muss also keine Antwort abwarten.

 

Die Behörde KANN(!) also nicht "MUSS" das Konzept prüfen. Ergo. Nach Abgabe einfach loslegen und schauen, ob sich wer meldet.

 

NDS hat noch immer komplett zu. Zum 22.6. soll das weiter geprüft werden... ... ...

 

 

Link to comment
Share on other sites

In Bayern haben wir Max. 50 Besucher, wenn der Abstand in alle Richtungen eingehalten werden kann. Wenn ein Saal nur 100 Plätze hat, dann kann das schon auf 25 zurückgehen. Deshalb wurde auch der Eberhofer auf nächstes Jahr verschoben, da dieser überwiegend in der ländlichen Region in Bayern die Kinos füllt und das über die ersten 6 Wochen. Nächstes Jahr gibt es keinen Eberhofer, es wird evtl. wieder einer gedreht, also verliert die Constantin nichts dabei.

Link to comment
Share on other sites

Die neue Regelung in NRW ist absurd. Wir haben Kontaktdaten also ist Abstand überhaupt nicht mehr erforderlich. Großartig...

 

Ich möchte aktuell privat nicht in einem vollen Kinosaal sitzen und ich denke auch für viele Gäste wird das ein KO Kriterium sein. Reduziert die 1,5 Meter auf einen Platz zwischen Gästegruppen, lässt Gäste die zusammen kommen generell zusammen sitzen und gut. Wir haben nach wie vor eine Pandemie, das scheint mittlerweile auch die Politik zu vergessen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Niemand zwingt dich, die Leute nach der neuen Verordnung und dicht an dicht zu setzen. Und das 100 Personen Limit bleibt. Wir bleiben bei der alten Regelung und erlauben freie Platzwahl. Wenn die Leute bei uns die Wahl haben, lassen die freiwillig eher 3 als 2 Plätze frei. Hätten wir einen kleineren Saal, würden wir vermutlich ab dem 15. in Schachbrettmuster setzen.

 

Je nach Lesart war in NRW nach der letzten Verordnung schon eine zusammen sitzende Gruppe von bis zu 10 beliebigen Personen erlaubt. Ich bin am Rätseln, warum das nicht

 

a.) in den Diskussionen über die Neueröffnungen für NRW thematisiert wurde,

 

oder

 

b.) als nicht-zutreffend klargestellt wurde.

 

 

 

 

- Carsten

135482554_Bildschirmfoto2020-06-12um01_17_40.png.03ddb02c0f79f7e912d16abba833e989.png

Bildschirmfoto 2020-06-12 um 01.09.58.png

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich finde auch das in NRW mittlerweile diw KinobetreiberInen sich selbst fragen müssen ob und wie er sich und seine Besucher schützt. Wir werden den 1,5 Meter Abstand zu Haushaltgehörigen einhalten solange es noch Infizierte in unserer Stadt und Nachbarschaft gibt.

 

Grüße
Jörg

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb was solls:

Sind jetzt die elektrischen Händetrockner im WC noch erlaubt ? oder lieber Papiertücher verwenden ...

 

Die Geräte sind schon vom Prinzip her umstritten. Schließlich blasen sie alles, was an den Händen ist in den gesamten Raum.

Link to comment
Share on other sites

Und an den Händen ist? Ich fand es allerdings noch nie sonderlich attraktiv, meine Hände in so einen engen Apparat reinzustecken. Und irgendwie wirklich schneller trocken die da auch nicht - weil die Enge es verhindert, dass man sich dabei die Hände reibt. Ich hatte im letzten Urlaub in mehreren Toiletten in Irland kleine nach unten blasende Trockner gesehen - die haben erstaunlich gut funktioniert, die versuche ich grade zu kriegen. Momentan haben wir noch Papierhandtücher.

 

Ich wüsste aber im Moment nicht, warum solche Trockner verboten sein sollten. Bekanntermaßen sind Schmierinfektionen bei Corona kein Thema. Natürlich sollten die Innenbereiche der Maschine gegenwärtig ebenso sorgfältig gereinigt werden wie andere Oberflächen, zumindest um den Anforderungen der Verordnungen zu genügen.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube im Hygienekonzept Gastro für Bayern oder anderes Bundesland sind Lüfter explizit verboten. Es steht aber überall drin, dass man Einmal-Papierhandtücher bereit stellen soll.

 

So ein Puster habe ich neulich an einem Autohof in Oberfranken benutzt. Der war definitiv nicht gereinigt und hat so gestunken, dass ich mir direkt noch mal die Hände waschen musste... eklig.

Link to comment
Share on other sites

In den Verordnungen gibt es eine erstaunliche Vielfalt an Formulierungen aus der Trickkiste des 'Genau wissen wir's auch nicht, aber wir schreiben lieber mal irgendwas rein' Spektrums. 'Empfohlen, Können, Sollen, Müssen'. 

 

Sachsen: 'Elektrische Handtrockner sind weniger geeignet, können aber belassen werden, wenn sie bereits eingebaut sind.'

 

Bayern: 'Lüfter und Handtrockner sollen außer Betrieb genommen werden.'

 

Ohne Zweifel sind gegenwärtig Einweg-Papierhandtücher am sinnvollsten. Ich hatte gehofft, die über kurz oder lang gegen die irischen Abwärtsbläser ersetzen zu können, aber vorläufig verkneife ich mir das mal. Besser als die Dyson & Co Fönfrisur-Triebwerke sind die aber in jedem Fall.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

und ich wollte mir noch einige elektrische besorgen , weil die Papierflut doch nervig ist.

Und wenn man im WC statt dem üblichen Seifenspender noch daneben einen Desinfektionsmittelspender an der Wand hat, in der Regel desinfiziert man sein Hände vorher. 

in den oben abgebildeten Trockner  steht folgendes:

Schnell - energiepsparend - hygienisch mit HEPA Filter!
Ein starker, konzentrierter Luftstrom streift das Wasser mit rasanten 540 km/h beidseitig von den Händen ab. Die Hände sind in ca. 10 Sekunden trocken! Der bürstenlose Motor ermöglicht eine Laufzeit von bis zu 3000 Std. oder ca. 1 Mio. Nutzungen. Vier Infrarot-Sensoren aktivieren den Händetrockner berührungslos – eine hygienische, einfache und sichere Bedienung auch für Menschen mit Behinderung und Kinder. Das von den Händen abgestreifte Wasser wird in einem leicht entleerbaren, verriegelbaren Wassersammelbehälter aufgefangen. Die elektronische Anzeige signalisiert, wann der Wassersammelbehälter entleert oder der HEPA Filter gewechselt werden muss. Zur Geräuschreduzierung kann die Motordrehzahl über einen Schalter von 1000 auf 700 Watt gedrosselt werden. Optimal für hochfrequentierte Standorte oder bei verschmutzter Raumluft: ein zusätzlicher MESH-Filter zum Schutz von Motor und HEPA Filter.

doppelseifenspender-mediqoline-edelstahl-mediqolinW6ORfgnBJqNNL.jpg

Edited by was solls (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich finde es grundsätzlich nicht toll, dass einem die Dinger ins Gesicht blasen. Diese von mir angesprochenen Teile aus Irland blasen unmittelbar nach unten aus dem Gerät heraus, darunter steht bei uns der offene Mülleimer. Es ist genug Platz, im Luftstrom die Hände zu reiben, und ich war erstaunt, wie gut die funktionierten gegenüber den Teilen, die ich ansonsten in Deutschland so auf den Toiletten finde.

 

Wie gesagt, das Problem ist, was diese 'Jet-Teile' an Strömungsgeschwindigkeit gewinnen, verlieren sie durch den Umstand, dass man in den Dingern keinen Platz hat, um die Hände miteinander zu reiben. Ich habe es noch nie erlebt, dass meine Hände in sowas in der angegebenen Zeit trocken waren.

 

Die HEPA Filter sitzen ja nur in der Zuluft. Das mag einen kleinen Effekt haben, aber die Dinger müssen dann ja auch regelmäßig gewechselt werden. Ich glaube, diese Teile werden überschätzt und nur wegen der designmäßig suggerierten  technologischen Schein-Überlegenheit gekauft.

 

Papierflut will ich auch loswerden. Habe ich aber erstmal 'graduell' angefangen, kaufe billige einblättrige Recycling-Tücher, statt die überteuerten zweilagigen von Torx. Bei uns greifen die Leute sowieso routinemäßig gleich 3-4 Blätter aus dem Spender heraus.

 

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Basiert das bisher nur auf der Gültigkeit der aktuellen Verordnung bis zum 22.6., die die Schließung aufrecht erhält, oder gibts da auch echte konkrete Absichten, mit Ablauf der Frist die Kinos zu öffnen?

 

Gruß - Carsten

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb carstenk:

Basiert das bisher nur auf der Gültigkeit der aktuellen Verordnung bis zum 22.6., die die Schließung aufrecht erhält, oder gibts da auch echte konkrete Absichten, mit Ablauf der Frist die Kinos zu öffnen?

 

Ersteres. Noch keine Garantie...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.