Jump to content

Der bizarre "Neustart" von ORWO


Recommended Posts

Also ich hab selber in Super8 "nur" von 1992 bis 2004 auf K40 und Moviechrome 40 gefilmt und von 2010 bis zurzeit 2016 auf E100 7285, wobei der mir - im Gegensatz zu den etlichen Lobhudelungen diesem Film gegenüber - aufgrund seiner Rotstichigkeit und seines Korns gegenüber dem K40 nie gefallen hat.

 

Aber meine Kindheit wurde 1977 bis 1983 auf ORWO festgehalten. Aber in Farbe auf UT 15. Und in DS8 gefilmt und mit einem lichtschwachen Meolux mit so 'ner komischen, speziellen, seltsam birnenförmigen 50-Watt-Lampe drinnen in Super8 projiziert, wie es im Osten vor '90 nun mal war. Jegliche Schwarzweiß-Erfahrungen in Bewegtbildern fehlen mir also, egal ob ORWO oder nicht. So was wurde meinem 1969 geborenen Bruder Anfang der 70er Jahre letztmals zuteil, bevor das Geldbudget der Eltern auch zur Dokumentation seiner Kindheit für den UT 15 ausreichte.

 

Ich bin also so gesehen, was SW-Filme angeht, geistig arm. Irgendwie geht mir bei SW immer eher so was wie Heinz Rühmann oder Edgar-Wallace-Filme durch den Kopf. Vielleicht sollte ich da mein Weltbild ja mal ändern. Werde demnächst bei einer Tasse Kaffee aus Jürgens Super 8-Tasse drüber sinnieren. 😉

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte mit meiner Äußerung das Orwomaterial in keiner Weise herabsetzen,  was mich wohl gehindert hat, war der (grottige?) Vertriebsweg,  mir war nie klar, woher ich das Material bekomme.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Leute, kauft doch einfach den günstigen UN54, freut Euch und FILMT! Danach hoffen obs weiter geht oder nicht. Die Chancen, dass zur weiteren Produktion kommt, sind auf jeden Fall nicht bei Null! Ich nehme mal an, daß ORWO ohne diesen Inhaberwechsel schlicht pleite gewesen wäre. Hat ORWO in den letzten Jahren nicht mit Hilfe von diversen Förderungen an einem Film zum Archivieren von digitalen Inhalten gearbeitet? Irgendwas war mir da noch in Erinnerung. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Utschke:

Leute, kauft doch einfach den günstigen UN54, freut Euch und FILMT!

 

So isses. Warum Trauben für sauer erklären, wenn sie niedrig hängen?
 

vor 47 Minuten schrieb Utschke:

Film zum Archivieren von digitalen Inhalten


Im Datenblatt für den PF2 V3 wird ausdrücklich die Archivfestigkeit betont - zumindest für die Ausführung mit PET-Träger.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 22 Stunden schrieb Holger Drosdeck:

auf E100 7285, wobei der mir - im Gegensatz zu den etlichen Lobhudelungen diesem Film gegenüber - aufgrund seiner Rotstichigkeit und seines Korns gegenüber dem K40 nie gefallen hat.

 

So unterschiedlich sind Geschmäcker. Mir hat der K40 nur so mittelmäßig gefallen. Aua, ich spüre, ich mache mir gerade keine Freunde. 🙂

Klar, die Helligkeitskontraste waren grandios, das Korn fein, die Schärfe sehr hoch, aber die Farben waren für mich nur so lala. Im Vergleich zum Agfa reichlich entsättigt.
Und wehe es war bewölkt, dann war aber Grünschleier angesagt.
Ich weiß, dass Grün bei Bewölkung halt auch recht stark vorhanden ist, aber auf anderen Filmen wie Agfachrome und dergleichen (auch beim E100, V50) hat sich das nie so heftig ausgewirkt. Oder ich hab was mit den Augen. 🙂
Und manchmal hat man eben kein Wunschwetter. Dann muss man nehmen, was man kriegt.
Auch mochte ich die Art und Weise nicht, wie es aussieht, wenn der K40 in den Lichtern ausreisst. Das sah für mich immer künstlich aus.
Der Moviechrome (und V50 und 7285 und R25/RT200) riss auch aus in den Lichtern bei zu viel Helligkeit, aber es sah für mich einfach anders (gefälliger) aus als beim K40.
Beim 7285 hat mich von Anfang an die Farbe begeistert. Und das Korn? Empfand ich nicht so störend. Eigentlich gar nicht. Naja, was gabs auch für Alternativen? Kontraste fand ich auch toll. Schärfe auch.

Edited by Regular8 (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Heute kamen tatsächlich die 4 bestellten 30,5m-Rollen UN 54 16mml von Orwo/Filmotec in 35mm-Dosen (in einer der Dosen sind zwei drin). Ich hab das Material in der Vergangenheit schon benutzt und finde es super. Schade, dass es wohl nur Reste waren. An den Preis (insgesamt 90,91€ incl Versand) hätte ich mich gewöhnen können. 

IMG_7839 2.jpeg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb andreasm:

Heute kamen tatsächlich die 4 bestellten 30,5m-Rollen UN 54 16mml von Orwo/Filmotec


Das lässt mich hoffen. Ich hatte mir die letzten 4 Rollen bestellt aber außer der Bestellbestätigung nie wieder etwas gehört. Wie lange hast Du auf Deine 4 Rollen gewartet?

 

vor 1 Stunde schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Die Tage mache ich Entwicklung in Positiv und Negativ und schaue, wie die Ergebnisse werden.


da ich gerade erst anfange mit 16mm drehen und entwickeln, würde mich sehr interessieren, was Du zu berichten hast. Würde mich freuen, wenn Du kurz was zur verwendeten Chemie, Temperatur und Zeiten schreiben würdest. 
 

Gruß aus Hamburg,

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

OHAI

 

Onim! 🙂

 

Habe soeben das erste mal Dein Umkehrrezept angesetzt... Bin gespannt, ob es beim ersten mal klappt. Hast Du noch einen Tip zur Entwicklungszeit? In Deinem PDF Handbuch schreibst Du 6 min. für Fomapan R100 bei Dokumol 1+9. In den Kommentaren auf filmkorn schreibst Du allerdings, dass Du eigentlich immer 1+7 ansetzt. Hättest Du da auch eine ungefähre Grundzeit parat? Ich würde aus dem Bauch heraus mal 5 min. versuchen, weil's ja etwas konzentrierter ist...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Sebastian Bock:

 

 

Habe soeben das erste mal Dein Umkehrrezept angesetzt... Bin gespannt, ob es beim ersten mal klappt. Hast Du noch einen Tip zur Entwicklungszeit? In Deinem PDF Handbuch schreibst Du 6 min. für Fomapan R100 bei Dokumol 1+9. In den Kommentaren auf filmkorn schreibst Du allerdings, dass Du eigentlich immer 1+7 ansetzt. Hättest Du da auch eine ungefähre Grundzeit parat? Ich würde aus dem Bauch heraus mal 5 min. versuchen, weil's ja etwas konzentrierter ist...

 

Bei UN54 empfehle ich A71+die entsprechenden Zusätze als FD zu verwenden, dann 9 min erstentwickeln.

 

Wenn du Friedemanns Rezept (ich bin mittlerweile auf Dokumol 1+7+Zusätze mitgegangen) verwenden möchtest, empfehle ich ebenfalls 9 min Erstentwicklung und etwas mehr Licht, so etwa ISO 65.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Ray Van Clay:

FYI: 16er UN54 auf Tageslichtspulen ist anscheinend wieder erhältlich.

Umso besser. Wenn die Herren in Louisiana erkennen, dass  Eastern German Film sells, können wir ja hoffen. Ich jedenfalls wurde ein reichhaltiges Angebot an D8 und 16mm made in German sehr zu schätzen wissen. 

Link to comment
Share on other sites

Entwickelt jemand UN54 zum Negativ?

 

Orwo macht ja konkrete Angaben dazu (Orwo 17 oder Kodak D96). D96 scheint es fertig offenbar nur von Cinestill zu geben (Pulver für 1L zu 8€, zudem ausverkauft?! Klingt wenig verlockend).

 

Rodinal wäre mir persönlich sehr lieb, hat man halt da 😉

 

Es gibt einen interessanten Vergleiche von D96, D76 und Rodinal (in dem Fall aber mit Double X).

https://www.35mmc.com/14/05/2021/rodinal-vs-kodak-d76-vs-d96-which-is-the-best-for-double-x-5222-by-azriel-knight/

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

Mittlerweile sind bei mir auch 4 Rollen UN54 angekommen. Bestellt im ORWO-Shop vor 4 Wochen, versandt von Filmotec und in schwarzen Lichtschutzbeuteln von Wittner. Witzig wären noch Fuji-Dosen gewesen… Komischerweise gab es keine Rechnung dazu, weder per Email, noch im Päckchen. 
 

Zum Zeitpunkt meiner Bestellung gab es nur noch 4 Filme auf Kern. Zwei Wochen später waren dann plötzlich wieder Tageslichtspulen verfügbar, so dass ich bei ORWO anrief und eine sehr nette Mitarbeiterin fragte, ob ich meine Bestellung von Kern aus Tageslichtspule ändern könnte. Sie sagte, sie werde mal im Vertrieb nachfragen…

Umso erfreuter war ich, als dann gestern tatsächlich 4 Tageslichtspulen im Päckchen waren. 
Der Service und die Kommunikation funktionieren also super. 
 

Das Beste aber ist: Der UN54 an sich. Habe heute gleich eine der Rollen verdreht und als Positiv entwickelt - und ich bin schwer angetan vom Bildeindruck. 
 

Am 15.5.2022 um 20:04 schrieb MFB42 aka M. Bartels:
Am 15.5.2022 um 17:13 schrieb Sebastian Bock:

Bei UN54 empfehle ich A71+die entsprechenden Zusätze als FD zu verwenden, dann 9 min erstentwickeln.

 

Wenn du Friedemanns Rezept (ich bin mittlerweile auf Dokumol 1+7+Zusätze mitgegangen) verwenden möchtest, empfehle ich ebenfalls 9 min Erstentwicklung und etwas mehr Licht, so etwa ISO 65.


MFB42, Deine 9 min. in Friedemanns 1+7 Rezept passen perfekt. Danke!

Der vor einem Monat angesetzte FD und auch die mehrfach verwendete, ebenso alte Kaliumpermanganatbleiche haben einwandfrei funktioniert. Mir hat allerdings die Belichtung auf 100 ASA besser gefallen als mit „etwas mehr Licht“. Aber das ist ja auch Motiv - und geschmacksabhängig…

 

Ich hoffe daher, dass das nicht tatsächlich ein Reste-Abverkauf war, sondern dass das Material regelmäßig und zuverlässig verfügbar sein wird!

 

Gruß in die Runde,

Sebastian


 

 

 

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Sebastian Bock:

Mittlerweile sind bei mir auch 4 Rollen UN54 angekommen. Bestellt im ORWO-Shop vor 4 Wochen, versandt von Filmotec und in schwarzen Lichtschutzbeuteln von Wittner. Witzig wären noch Fuji-Dosen gewesen… Komischerweise gab es keine Rechnung dazu, weder per Email, noch im Päckchen. 
 

Zum Zeitpunkt meiner Bestellung gab es nur noch 4 Filme auf Kern. Zwei Wochen später waren dann plötzlich wieder Tageslichtspulen verfügbar, so dass ich bei ORWO anrief und eine sehr nette Mitarbeiterin fragte, ob ich meine Bestellung von Kern aus Tageslichtspule ändern könnte. Sie sagte, sie werde mal im Vertrieb nachfragen…

Umso erfreuter war ich, als dann gestern tatsächlich 4 Tageslichtspulen im Päckchen waren. 
Der Service und die Kommunikation funktionieren also super. 
 

Das Beste aber ist: Der UN54 an sich. Habe heute gleich eine der Rollen verdreht und als Positiv entwickelt - und ich bin schwer angetan vom Bildeindruck. 
 


MFB42, Deine 9 min. in Friedemanns 1+7 Rezept passen perfekt. Danke!

Der vor einem Monat angesetzte FD und auch die mehrfach verwendete, ebenso alte Kaliumpermanganatbleiche haben einwandfrei funktioniert. Mir hat allerdings die Belichtung auf 100 ASA besser gefallen als mit „etwas mehr Licht“. Aber das ist ja auch Motiv - und geschmacksabhängig…

 

Ich hoffe daher, dass das nicht tatsächlich ein Reste-Abverkauf war, sondern dass das Material regelmäßig und zuverlässig verfügbar sein wird!

 

Gruß in die Runde,

Sebastian


 

 

 

Sebastian, wie ist denn der Bildstand des Materials bei der Projektion?

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Der Bildstand ist (für mein Empfinden als Anfänger) völlig in Ordnung. Ich kann das nur vergleichen mit einigen Spiel- und FWU-Filmen, die ich hier habe, und da sieht der ORWO vom Bildstand her ebenbürtig aus. Projektor ist ein Hokushin / Proki. Keine Ahnung, ob der für ruhigen Bildstand bekannt ist oder nicht.

 

Hattest Du gegenteilige Erfahrungen mit ORWO/Filmotec Material? 

Link to comment
Share on other sites

Am 16.6.2022 um 10:26 schrieb Sebastian Bock:

Der Bildstand ist (für mein Empfinden als Anfänger) völlig in Ordnung. Ich kann das nur vergleichen mit einigen Spiel- und FWU-Filmen, die ich hier habe, und da sieht der ORWO vom Bildstand her ebenbürtig aus. Projektor ist ein Hokushin / Proki. Keine Ahnung, ob der für ruhigen Bildstand bekannt ist oder nicht.

 

Hattest Du gegenteilige Erfahrungen mit ORWO/Filmotec Material? 

 

Im Moment moch nicht, habe noch 240 m, die ich absehbar belichten will. Bisher habe ich viel auf Foma gedreht, da ist der Bildstand manchmal etwas unruhig (im Vergleich zu Kodak, da ist er wie festgenagelt.

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 16.6.2022 um 09:52 schrieb jacquestati:

Sebastian, wie ist denn der Bildstand des Materials bei der Projektion?

 

Thomas, ich habe bereits UN54 in 16mm verwendet. Der Bildstand ist mit KODAK vergleichbar, also gut. Jedenfalls Welten besser als FOMA. UN54 kann man auch bedenkenlos in eine Arri SR laden. Etwas heikel ist die Belichtung, wenn man vorhat den Film umzukehren. Überbelichteter und umkehrentwickelter UN54 sieht eigentümlich flau aus. Auch korrekt ist UN54 eher weich im Look. Als Negativ hingegen verhält er sich neutraler.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.