Jump to content

Recommended Posts

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Tenet durchaus beim momentanen Termin bleibt und Christopher Nolan hier das Bauernopfer wird. So werden die Tenet-Zahlen schlecht bleiben, was den Warner CEO nur in seiner vor einigen Wochen getätigten Aussage unterstützt, die Auswertungskette "zu überdenken" und sofortiges Streamen zu pushen.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Liebe Berufskollegen,   ich lasse jetzt mal die Maske der Anonymität des Forums fallen. Mein Name ist Markus Köther und ich betreibe das Kino "FILMWELT HERNE".   Meiner  Einschätzu

In eigener Sache:   Wir wollen uns in diesem Thread seriös über die Corona Krise im Zusammenhang mit Kino austauschen und ggfls. Rat und Informationen zu Verfügung stellen.   Ich b

Posted Images

vor 1 Stunde schrieb Professor Fate:

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Tenet durchaus beim momentanen Termin bleibt und Christopher Nolan hier das Bauernopfer wird. So werden die Tenet-Zahlen schlecht bleiben, was den Warner CEO nur in seiner vor einigen Wochen getätigten Aussage unterstützt, die Auswertungskette "zu überdenken" und sofortiges Streamen zu pushen.

Das ist ein mögliches Szenario, aber wahrlich kein wünschenswertes.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Professor Fate:

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Tenet durchaus beim momentanen Termin bleibt und Christopher Nolan hier das Bauernopfer wird. So werden die Tenet-Zahlen schlecht bleiben, was den Warner CEO nur in seiner vor einigen Wochen getätigten Aussage unterstützt, die Auswertungskette "zu überdenken" und sofortiges Streamen zu pushen.


Denkt nicht immer gleich das schlechteste. Die Studiobosse brauchen kein Bauernopfer. Wenn Sie es für richtig halten geben Sie einen Film direkt ins Streaming ob wir das wollen oder nicht - dafür ist kein Bauernopfer nötig.
Sie werden sich aber schon langfristig überlegen ob sie auf das doppelte abkassieren nach Corona verzichten wollen.
 

Link to post
Share on other sites

Im Landkreis Gütersloh sind die Kinos bis Monatsende wieder zu. 

 

Es ist völlig nachvollziehbar, notwendig und wahrscheinlich auch richtig. Solche Aktionen versauen aber jede Planungssicherheit. 

Link to post
Share on other sites

Ich möchte zur Zeit nicht mit den Multiplexen tauschen.
Die dürften auch so langsam verzweifeln 😳

 

Dazu passend der Leserbrief auf Mediabiz:

 

Zitat

Leserbrief: "Entsetzt und fassungslos"

Zur Streichung des Kinostarts von "SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung" erreichte uns ein Leserbrief des Movie Star Kinos in Perleberg.

Den ganzen Brief gibt es hier: http://beta.blickpunktfilm.de/details/451577

Edited by HAPAHE (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Na super, ein weiterer Familienfilm weniger fürs Familienprogramm.. Kann das Entsetzen der Kollegen aus Perleberg völlig nach vollziehen und binb auch geschockt.

Das wäre vermutlich das einzige von Paramount gewesen, was in diesem Jahr eine gewissen Besucherresonanz gehabt hätte. So dürfen wir in den Sommerferien

weiter die "alten" und bereits auf VOD veröffentlichten Filme spielen, super! 😞

Wie lange soll dass noch gehen mit den ganzen "Startverschiebungen, Stornierungen" u.a.. ?

So kann man doch nicht planen, geschweige den die Leute ins Kino locken, die eine Bereitschaft hätten, zu kommen!

Wenn dass so weiter geht, können wir uns von der Kinovielfalt in Deutschland verabschieden, dann gibts wirklich flächendeckende Schließungen. 

Wir sind als Kinos abhängig von unseren Lieferanten, den Verleihern, wenn da nichts mehr kommt, können wir dicht machen. 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Wie lange soll dass noch gehen mit den ganzen "Startverschiebungen, Stornierungen" u.a.. ?


Solange in den USA nichts läuft wird Songebob nicht der letzte Film gewesen sein befürchte ich.

Link to post
Share on other sites

Der Schwammkopf gehört ins Fernsehen, das ist kein Film der auf die Kinoleinwand muss. Wer will Geld bezahlen um sowas zu sehen?  Wir brauchen Filme für die sich der Kinobesuch lohnt. Habe mir von Paramount vor einigen Tagen wieder angesehen: "Ein Offizier und ein Gentleman". Hatte den Film vor rund 38 Jahren im Kino gesehen. Erinnere mich bis heute an die Vorstellung. Mit einem jungen Richard Gere. Toller Film,  funktioniert immer noch. Streaming hat keine 5 Euro gekostet, ganze Familie hat mitgeschaut. 

 

Edited by Hollywood (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hollywood:

Der Schwammkopf gehört ins Fernsehen, das ist kein Film der auf die Kinoleinwand muss. Wer will Geld bezahlen um sowas zu sehen?  Wir brauchen Filme für die sich der Kinobesuch lohnt. Habe mir von Paramount vor einigen Tagen wieder angesehen: "Ein Offizier und ein Gentleman". Hatte den Film vor rund 38 Jahren im Kino gesehen. Erinnere mich bis heute an die Vorstellung. Mit einem jungen Richard Gere. Toller Film,  funktioniert immer noch. Streaming hat keine 5 Euro gekostet, ganze Familie hat mitgeschaut. 

 

Also ich glaube nicht das Kinder an Filmen wie "Ein Offizier und ein Gentleman" ihre Freude hätten. Auch solche Filme haben ihr Recht im Kino. Nur bist du dafür anscheinend zu alt. Ich bin sicher auch kein Fan dieses Films/dieser Serie, aber Kino soll die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen bedienen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 22.6.2020 um 21:08 schrieb Professor Fate:

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Tenet durchaus beim momentanen Termin bleibt und Christopher Nolan hier das Bauernopfer wird. So werden die Tenet-Zahlen schlecht bleiben, was den Warner CEO nur in seiner vor einigen Wochen getätigten Aussage unterstützt, die Auswertungskette "zu überdenken" und sofortiges Streamen zu pushen.

Titel von diesem Regisseur, ob man ihn mag oder nicht, haben als eine der wenigen noch ein gewisses Langzeitpotential. Unter dem noch geltenden "halben" lockdown laueft er nur mittelmäßig an aber fast ohne Konkurrenz, dann aber nach Aufhebung der lockdowns kommen Nachzügler, und er läuft weiter.

Sofern Warner die Video- und VOD-Verwertung ebenfalls weiter nach hinten schiebt. 

 

Wäre eine Ausnahme, aber gut fürs Geschäft. 

 

Vielleicht dachte der Nolan an so etwas, hat ja auch als spezieller Fan mal etwas gehört von den sogenannten Roadshow-Aufführungen vergangener Dekaden und den damals jahrzehntelangen Sperrfristen fürs Fernsehen.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Das bedenkliche bei Schwammkopf ist das der Film erst im nächstem Jahr in die Streaming Auswertung gehen soll und schon jetzt fürs Kino verloren ist.

Ist bestimmt kein Meisterwerk aber gerade jetzt ist das ein denkbar schlechtes Zeichen für die Kinoauswertung

Link to post
Share on other sites

Falls die Amerikaner tatsächlich vermehrt auf Streaming in Zukunft setzen, wäre das eine Chance für den europäischen und vor allen Dingen deutschen Film. Vielleicht findet ja eine kleine Revolution statt

Link to post
Share on other sites

 

8 hours ago, Rince said:

Im Landkreis Gütersloh sind die Kinos bis Monatsende wieder zu. 

 

Es ist völlig nachvollziehbar, notwendig und wahrscheinlich auch richtig. Solche Aktionen versauen aber jede Planungssicherheit. 

Alle Betroffenen die jetzt nen zusätzlichen Schaden erleiden sollten diesen bei Herrn Tönnies  persönlich geltend machen.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Arni:

Falls die Amerikaner tatsächlich vermehrt auf Streaming in Zukunft setzen, wäre das eine Chance für den europäischen und vor allen Dingen deutschen Film. Vielleicht findet ja eine kleine Revolution statt

 

Wenn das passieren sollte, wird eine ganz andere Revolution stattfinden, dann fehlen diese Filme nämlich auf den Leinwänden der mainstreamigeren Kinos. Immer wenn dort das Filmangebot nicht so prall ist schauen die nämlich was sich aus dem Arthouseprogramm so lohnen könnte. Die Revolution frisst dann diejenigen, bei denen schon immer europäischer und deutscher Film stattgefunden hat...

 

Es ist völlig offen wie sich Corona entwickelt - wir werden dieses Jahr aber ganz sicher nicht mehr zu einer Normalität in der Branche zurückfinden und je länger das anhält um so länger wird irgendwann die "zweite Welle" wo dann auf einmal die Filme fehlen weil seit Monaten nichts gedreht wird.. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb Rince:

 

Wenn das passieren sollte, wird eine ganz andere Revolution stattfinden, dann fehlen diese Filme nämlich auf den Leinwänden der mainstreamigeren Kinos. Immer wenn dort das Filmangebot nicht so prall ist schauen die nämlich was sich aus dem Arthouseprogramm so lohnen könnte. Die Revolution frisst dann diejenigen, bei denen schon immer europäischer und deutscher Film stattgefunden hat...

 

Ich verstehe, was Du meinst - aber das wird m.E. so nicht passieren.

Vielleicht ab und zu mal mit einem Erfolgsfilm - aber um hochwertiges Programm erfolgreich spielen zu müssen, muss man kuratieren können.

Für die ganz Großen, die mit technischen Superlativen aufwarten können, wird auch weiter Platz sein.

 

Die Entwicklung wird (wenn sie so kommt) die Spaltung zwischen Kleinen, die kuratieren und den ganz Großen verschärfen.

Wir haben diese Entwicklung schon in vielen Segmenten gesehen. Es gibt sehr erfolgreiche Craft-Brauereien und die großen Konzerne. Es gibt kleine Buchläden und ganz große. Handwerkliche Bäckereien und Fabriken.

Das Mittelfeld ist in diesen Bereichen komplett weg.

Das kann auch den Kinos passieren.

Für die, die ihr Produkt wirklich kennen (und die nicht nur ein Produkt verkaufen, sondern eine Story dazu), wird aber immer Platz sein.

Link to post
Share on other sites
Am 22.6.2020 um 15:19 schrieb sir.tommes:

 

Verwechselst du mich evtl. mit einem anderen Mitglied?

 

Möglicherweise ja. Bin jetzt nicht mehr ganz sicher.

 

Ich möchte gerne so viele Kollegen wie möglich bekehren, Front zu zeigen und die Kinos geschlossen zu lassen. Es gibt keinen erkennbaren Grund zu früh zu öffnen. Man sollte den Leuten und Corona ne Chance geben sich zu aklimatisieren und dann geballt in der kälteren Jahreszeit öffnen. Oder habt ihr das Gefühl, dass Filmverleiher sich mit euch solidarisieren und Blockbuster in Kürze ankündigen? 

Das Verhältnis Kino = Verleih ist sehr einseitig geführt. Ich sehe keine Investitionen, Erneuerungen und keine Unterstützung, nur Startterminverschiebungen auf den letzten Drücker, womit kein Kinobetreiber planen kann.

Hat schonmal einer von einer Preissenkung für irgendeinen kommenden Film gehört? Ändert sich etwas an den Auswertungskonditionen? Ne alles like: "The same procedure as every year" und das seit Jahrzehnten.

 

Und deshalb: Einfach mal Flagge zeigen, sofern wirtschaftlich möglich, und die Kinos zulassen. Es kann ja einmal anders herum laufen und die Verleiher bieten uns etwas an, anstatt umgekehrt. Soll ich Wochen- und Monatelang Miese machen, nur damit die Hoffnung besteht, dass ein Verleiher mal wieder mit attraktiver Ware um die Ecke kommt, weil die Voraussetzung ist dass alle Kinos geöffnet haben? Ich machs andersrum, wenn attraktive Ware angeboten wird, dann überlege ich mir wieder zu öffnen. Mal den Druck andersherum setzen und die Verleiher in Zugzwang bringen. 

 

Auch der aktuelle Leserbrief von Meinolf Thies im Filmecho zeigt, wie sehr man sich als Kinobetreiber gerne mal zum Sklaven macht und die eigenen Kollegen öffentlich weiter spaltet. Ich überlege da einen Entwurf gegen zu setzen.

 

vor 22 Stunden schrieb marktgerecht:

Spongebob kommt auf PVOD, nicht ins Kino!

 

DANKE Paramount!

 

Sollen die alle ruhig mal ihre Ware online verheizen. Wird mit Sicherheit nicht der Umsatz wie mit dem Zugpferd Kino. Die absteigende Auswertungskette ist es, welche Filme erst richtig lukrativ macht.

 

vor 13 Stunden schrieb clematt1000:

 

Alle Betroffenen die jetzt nen zusätzlichen Schaden erleiden sollten diesen bei Herrn Tönnies  persönlich geltend machen.

 

Halte ich für zu kurz gedacht. Der Deutsche braucht immer einen Sündenbock. Auch und trotz schlechter Arbeitsbedingungen bei Tönnis, die Lage ist wesentlich komplexer. Wie uns vier andere Regionen in Deutschland zeitgleich zeigen, Corona ist nicht weg und es kann überall jederzeit ausbrechen. Jetzt jedesmal den ersten Verursacher anzuprangern...naja man hätte es auch selbst sein können.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Jean:

Ich möchte gerne so viele Kollegen wie möglich bekehren, Front zu zeigen und die Kinos geschlossen zu lassen. Es gibt keinen erkennbaren Grund zu früh zu öffnen. Man sollte den Leuten und Corona ne Chance geben sich zu aklimatisieren und dann geballt in der kälteren Jahreszeit öffnen. Oder habt ihr das Gefühl, dass Filmverleiher sich mit euch solidarisieren und Blockbuster in Kürze ankündigen? 

 

Du hast schon in gewisser Weise recht - aber mein Gefühl ist ein ganz anderes. In den drei Monaten, in welches vieles geschlossen war, haben die Menschen sich daran gewöhnt, ihr Ausgeverhalten verändert. Viele haben sich in dieser Zeit ein Steamingabbo geholt. Und je länger die Kinos geschlossen haben, desto mehr verändern die Menschen ihr Ausgeverhalten und gewöhnen sich daran. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier ...

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Außerdem, wenn jemand erst zur kalten Jahreszeit aufmacht, könnte es auch gut sein, dass er dann gleich wieder zu machen kann...

 

Wie schon lang und breit...die betriebswirtschaftlichen Unterschiede entscheiden letzten Endes. Niemand kann von einem Betreiber erwarten, dass er aufgrund seiner spezifischen Umstände  monatelang in die Miesen arbeitet. Andererseits gibts aber für diese Fälle ggfs. auch Überbrückungsprogramme.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb sir.tommes:

 

Du hast schon in gewisser Weise recht - aber mein Gefühl ist ein ganz anderes. In den drei Monaten, in welches vieles geschlossen war, haben die Menschen sich daran gewöhnt, ihr Ausgeverhalten verändert. Viele haben sich in dieser Zeit ein Steamingabbo geholt. Und je länger die Kinos geschlossen haben, desto mehr verändern die Menschen ihr Ausgeverhalten und gewöhnen sich daran. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier ...

 

Geb ich dir recht, Halte ich aber für unbegründet. Die Leute holen sich weiterhin Ihre Abos und sind es dann doch leid am Ende des Tages zu Hause zu sitzen. Das Ausgehverhalten hat sich meines Erachtens nach jetzt schon geändert, da bringt eine Kinopräsenz wenig. Ich selbst gehe derzeit nirgends essen etc. weils mich einfach nervt. Es findet kein Ausgeh"Erlebnis" mehr statt. Diese Situation haben wir jetzt und sollten sie schlicht akzeptieren.

 

Ich denke dass es den meisten finanziell und auch personell im Oktober schlechter gehen wird, wenn sie jetzt öffnen, anstatt auf Sparflamme abzuwarten. Zumindest bei den Kinos in meiner Größe, zwei Leinwände plus/minus in der Kleinstadt, Mainstreamlastig, Familienorientiert. Diese Kinos stellen 40% des Gesamtmarktes und für die befürchte ich eine Pleitewelle, wenn jetzt zu früh geöffnet wird.

 

vor 37 Minuten schrieb carstenk:

Außerdem, wenn jemand erst zur kalten Jahreszeit aufmacht, könnte es auch gut sein, dass er dann gleich wieder zu machen kann...

 

Wie schon lang und breit...die betriebswirtschaftlichen Unterschiede entscheiden letzten Endes. Niemand kann von einem Betreiber erwarten, dass er aufgrund seiner spezifischen Umstände  monatelang in die Miesen arbeitet. Andererseits gibts aber für diese Fälle ggfs. auch Überbrückungsprogramme.

 

Wie kommst du zu erste These Carsten?

Ich vermute dass du ein Anhänger der Kultur "Wir sind für unsere Kunden da, sichtbar und präsent" bist. 

Nach dem Konsumverhalten der Kunden zu beurteilen, sind Kinobesuche auch nachweislich in Studien ergründet, Spontanaktivitäten. Die Planung eines Kinobesuch reicht von 5 Minuten vorher bis einige wenige Tage vorab. Nicht zu vergleichen mit Theater, Konzert oder anderen Ausgeherlebnissen.

 

Hast du irgendeinen Sommer oder eine Zeit innerhalb der Branche erlebt, wo bei ausbleibender Filmware die Kunden solidarisch dein Kino besucht haben? Ich nicht, meine Familie die 60 Jahre Kino macht nicht, niemand meiner Kenntnis nach.

 

Die Kunden kommen auch im Winter schon wieder, schließlich wollen Sie den Bond in der besten Qualität sehen. Kunden vergessen euer Kino nicht. Ich vergess ja auch nicht meinen seit drei Monaten geschlossenen Lieblingspub. Oder hat das Freibad weniger Zulauf weil es im Winter nicht geöffnet war?

 

Ihr müsst modern denken Freunde, es gibt keinen beständigen Markt mehr, keine wesentliche treue Stammkundschaft unter einem Alter von 50 Jahren. Heute kauf ich bei Edeka, morgen bei Amazon und übermorgen im Kino vor Ort. Es ist egal, der beste und schnellste Service gewinnt.

Und wenn es um die Qualität geht, liefern wir wieder wie gewohnt, wenn die großen Blockbuster da sind.

 

 

Es ist an der Zeit für die kleinen Kinos die Spielwoche von Donnerstag bis Sonntag zu verkürzen um weiterhin bestehen zu können. Nach 2018 wird es wahrscheinlich keinen Anstieg mehr auf über 120 Millionen Kinobesucher geben. Die Märkte diversifizieren sich und die Ware Film wird verramscht. Jede Woche mehr Angebot und mehr Alarm, da bleibt für eine sieben Tage Woche nicht mehr genug Kundschaft über.

Alles wie immer meine eigenen Erkenntnisse aus Erfahrung und Learning innerhalb der letzten acht Jahre des durchhustlen im Kino. Kann man anders sehen.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb carstenk:

 

Na ich rechne fest mit einer Rückkehr des Virus im Spätherbst.

 

 

Ich auch, aber ist es dann nicht erst recht umso klüger dicht zu bleiben?

In meinem Rechenmodell ja. Anders wäre es, wenn ich nennhafte Kundenzahlen erwarten könnte.

Link to post
Share on other sites

Ich gehe von einer konstanten Steigerung der Besucherzahlen in den nächsten Monaten aus (Sommereffekt mal außen vor). Dazu kommen bei uns aber natürlich auch Faktoren wie OpenAir, die gerade jetzt sehr viel unkritischer vom Publikum gesehen werden. Und mit Sonderveranstaltungen verdienen wir auch Geld. Die kann man natürlich auf Anfrage auch mitnehmen, wenn man noch regulär geschlossen hat. Aber wenn garnicht geöffnet ist, versuchen diese Kunden es vermutlich eher garnicht.

 

Ein wirklich gemeinsamer und stark verzögerter Start hätte eben auch nicht nur positive Auswirkungen. Es ballt sich dann alles um diesen Termin, es gibt weiterhin das Henne-Ei Problem, es starten dann zuviele Filme zur gleichen Zeit, und man gibt den Verleihern bis dahin eben doch auch keine eindeutigen Signale. Und weltweit zu koordinieren ist das ja auch nicht.

 

Nebenbei haben wir im April fast 1000 Gutscheine verkauft. Da fühlen wir ne gewisse Verpflichtung, auch zu öffnen, wenn wir es dürfen. Aber wie gesagt, jeder muss seinen eigenen Zahlen und Einschätzungen Beachtung schenken.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.