Jump to content

Schmalfilmpreise: Market Watch...


Recommended Posts

  • Replies 2.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nein, Wittner hat’s schon recht gesagt, wenn auch nicht durchgehend auf Deutsch. Motion picture film ist bei uns Kine- oder Kinofilm.   Die Negativperforation nach ISO 491 ist die seit 1908 bekannte

Hallo Manfred,   ich meine mich zu erinnern, daß ich schon mehrmals sinngemäß erwähnt habe, daß wohl keiner mehr NUR für D8 und DS8 konfektionieren wird, sollte es wirklich kein S8 mehr geben. Halt,

Vielelicht möchte GK lieber an Filmer verkaufen, nicht an irgendwelche Wiederverkäufer, die guten Aufschlag nehmen. Wenn bei Wittner mal wieder ein Film nicht lieferbar ist, ist er bei europäischen

Posted Images

Ich weiß leider auch nicht, woher manche Leute ihre Zeit nehmen...

 

Kein Fernsehen! Und im Herbst kann man mit dem iPhone auch die Nutzungsdauern von Apps begrenzen. Das schafft aktiv Dunkelkammer-Freizeit! Wie sagte Goethes Mephistopheles? "Gebraucht der Zeit, sie geht so schnell von hinnen, doch Ordnung lehrt euch Zeit gewinnen!" ?

Edited by Patrick Müller (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich meine, unser Martin ROWEK hat 2017 in Deidesheim einen 16mm Film gezeigt, der in Italien von Digital ausbelichtet wurde. Sehr gute, hervorragende Qualität! Martin könnte ggf. zu diesem Thema etwas sagen.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Interessant, ohne Tungsten-Kerbe...

Grübel...

Das heißt Kameras, die die T-Kerbe ertasten, stellen auf 25 ASA Sunlight und schwenken den KR-12 automatisch ein und Kameras, die die T-Kerbe gar nicht ertasten (also die, die nur 40 und 160 ASA unterscheiden), die stellen auf 40 ASA Kunstlicht, belichten aber wie 25 ASA Sunlight, wenn der KR-12 Filter im Lichtweg und der Schalter auf Sonnlicht steht und 40 ASA Kunstlicht, wenn der Filterschalter auf Kunstlicht steht und der KR-12 ausgeschwenkt ist. Oder watt?

Edited by Regular8 (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich hab den Film auf 100 ASA umgekerbt und belichte ihn dann eine Blende über. Die 310XL würde ihn sonst auf 25 ASA belichten. Auf den Belichtungsmesser stecke ich dann einen Speziellen Adapter (3D-Drucker) der nur 50% des Lichtes auf den Belichtungsmesser lässt. Funktioniert ohne Probleme.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 28.7.2018 um 00:03 schrieb k.schreier:

Ich weiß leider auch nicht, woher manche Leute ihre Zeit nehmen...keine Kinder und nur 4 Stunden Schlaf vielleicht..

Nein. Pensionist, alleinstehend, der zwar jede Menge Zeit , aber wenig Geld hat. Aber auch Leute mit mehr Geld sollten sich die Zeit für das Hobby einfach "reservieren". Keine Zeit "haben" stimmt nicht, denn, wenn das der Fall ist, muss man sich ein anderes Hobby suchen, z.B. flüchtiges Handywischen und Mausklavierspielen.Bewegte Szenen aufzeichnen geht mit dem Handy und Tablett auch leichter und noch viel billiger als echter Film! Mit Gratiston und Gratisfarbe aber ohne Erfolgserlebnis und zusammen mit der Herde von Schafen, denen ein Kurzbericht von den Ferien auf Bali an Tante Emma(der das eh wurscht ist)  via WhatsApp  wichtiger ist als etwas Besonderes.

Wer 40 Taler für einen Umkehrschwarzweissfilm hat, sollte das machen, wenn ihm das Selber-Konfektionieren zu mühsam ist. Ich bleib bei meinen 100 Fuß-Foma-Rollen mit Namen R 100 und entwickle die auch selber. Mehr Neuzugänger wird unser Hobby nur durch Werbung von uns aus haben und das hilft bestimmt ein wenig.

Edited by Carena48 (see edit history)
  • Like 4
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Carena48:

Nein. Pensionist, alleinstehend, der zwar jede Menge Zeit , aber wenig Geld hat. Aber auch Leute mit mehr Geld sollten sich die Zeit für das Hobby einfach "reservieren". Keine Zeit "haben" stimmt nicht, denn, wenn das der Fall ist, muss man sich ein anderes Hobby suchen, z.B. flüchtiges Handywischen und Mausklavierspielen.Bewegte Szenen aufzeichnen geht mit dem Handy und Tablett auch leichter und noch viel billiger als echter Film! Mit Gratiston und Gratisfarbe aber ohne Erfolgserlebnis und zusammen mit der Herde von Schafen, denen ein Kurzbericht von den Ferien auf Bali an Tante Emma(der das eh wurscht ist)  via WhatsApp  wichtiger ist als etwas Besonderes.

Wer 40 Taler für einen Umkehrschwarzweissfilm hat, sollte das machen, wenn ihm das Selber-Konfektionieren zu mühsam ist. Ich bleib bei meinen 100 Fuß-Foma-Rollen mit Namen R 100 und entwickle die auch selber. Mehr Neuzugänger wird unser Hobby nur durch Werbung von uns aus haben und das hilft bestimmt ein wenig.

 

Das ist mal schön geschrieben....

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Carena48:

Nein. Pensionist, alleinstehend, der zwar jede Menge Zeit , aber wenig Geld hat. Aber auch Leute mit mehr Geld sollten sich die Zeit für das Hobby einfach "reservieren". Keine Zeit "haben" stimmt nicht, denn, wenn das der Fall ist, muss man sich ein anderes Hobby suchen, z.B. flüchtiges Handywischen und Mausklavierspielen.Bewegte Szenen aufzeichnen geht mit dem Handy und Tablett auch leichter und noch viel billiger als echter Film! Mit Gratiston und Gratisfarbe aber ohne Erfolgserlebnis und zusammen mit der Herde von Schafen, denen ein Kurzbericht von den Ferien auf Bali an Tante Emma(der das eh wurscht ist)  via WhatsApp  wichtiger ist als etwas Besonderes.

Wer 40 Taler für einen Umkehrschwarzweissfilm hat, sollte das machen, wenn ihm das Selber-Konfektionieren zu mühsam ist. Ich bleib bei meinen 100 Fuß-Foma-Rollen mit Namen R 100 und entwickle die auch selber. Mehr Neuzugänger wird unser Hobby nur durch Werbung von uns aus haben und das hilft bestimmt ein wenig.

Nun, ich halte deine apodyktische Sichtweise für zu puristisch und tlw. recht arrogant.

Um Schmalfilm Amateur zu sein, reicht es m.E. definitiv, zu filmen, zu schneiden und zu projizieren.

Ich muß erstens nicht für alles Zeit haben (vom Platz ganz abgesehen), noch alles machen. Arrogant ist es, das Nicht-Konfektionieren und Nicht-Entwickeln gleich mit "flüchtigem Hobby" und "Handywischen" oder "Mausklavierwischen" oder gar banalen Filmergüssen gleichsetzen zu wollen, nur, weil man keine Zeit oder Lust auf das Schnipseln oder Panschen hat.

Das ist an Überheblichkeit kaum zu überbieten. Ich habe keine Ahnung, wie Du auf dieses extrem schmale Brett gekommen bist.

Dem Einen oder anderen mag dazu zudem noch nicht in den Sinn gekommen sein, daß man von professionellen Konfektionieren und Entwicklungslabors auch schlicht eine höhere und gleichmäßigere Qualität erwartet als vom Bastler. Einem Rentner mag die persönliche Arbeitszeit außerdem weniger wert sein, weil ihm ansonsten langweilig wird, meine ist in der Tat kostbar und am Schnipseln und Panschen finde ich bei weitem nicht so viel Vergnügen als an der Kernaktivität des Schmalfilmhobbys, dem Filmen.

Also filme und fotografiere ich einfach lieber in der Zeit, in der Du bastelst.

 

Sorry für die harten Worte, aber diesen Blödsinn lasse ich wirklich ungern auf mir sitzen!

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Am 29.7.2018 um 16:35 schrieb Carena48:

Nein. Pensionist, alleinstehend, der zwar jede Menge Zeit , aber wenig Geld hat. Aber auch Leute mit mehr Geld sollten sich die Zeit für das Hobby einfach "reservieren". Keine Zeit "haben" stimmt nicht, denn, wenn das der Fall ist, muss man sich ein anderes Hobby suchen, z.B. flüchtiges Handywischen und Mausklavierspielen.Bewegte Szenen aufzeichnen geht mit dem Handy und Tablett auch leichter und noch viel billiger als echter Film! Mit Gratiston und Gratisfarbe aber ohne Erfolgserlebnis und zusammen mit der Herde von Schafen, denen ein Kurzbericht von den Ferien auf Bali an Tante Emma(der das eh wurscht ist)  via WhatsApp  wichtiger ist als etwas Besonderes.

Wer 40 Taler für einen Umkehrschwarzweissfilm hat, sollte das machen, wenn ihm das Selber-Konfektionieren zu mühsam ist. Ich bleib bei meinen 100 Fuß-Foma-Rollen mit Namen R 100 und entwickle die auch selber. Mehr Neuzugänger wird unser Hobby nur durch Werbung von uns aus haben und das hilft bestimmt ein wenig.

Da ist ja viel Wahrheit dabei.

Auch wenn man mit Digi-Cam oder GoPro aufnimmt braucht man Zeit und es macht Mühe, wenn es ein FILM werden soll. Für mich scheiden sich dort die FILMER von den Handy-hinhaltern. Nur weil sich das Bild bewegt ist es noch kein richtiger Film.

Grüße

Manfred

 

PS.: Nur weil vor 30 Jahren jemand in seiner Super 8mm Kamera eine Kassette mit belanglosen Wackelbildern belichtet hat ist das auch kein "FILM"

Edited by ReelToReel (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Helge:

Sorry für die harten Worte, aber diesen Blödsinn lasse ich wirklich ungern auf mir sitzen!

 

Warum auf dir? Helge, du bist nicht das Forum, du kannst Beiträge stehen lassen, wie sie veröffentlicht werden. Jede/r darf seine Meinung frei kundtun.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Simon, nun, ganz einfach, weil sowohl Klaus als auch ich die Position vertreten haben, daß es sich u.U. nicht rechnet, S/W Filme selbst zu konfektionieren, denn auch die eigene Zeit muß erst mal da sein und ist daher auch etwas wert und Carena darauf geantwortet hat (Du wirst es verstehen, wenn Du den Thread etwas zurückverfolgst).

Edited by Helge (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich habe niemanden angegriffen. Jeder wie er will.  Nur, alleinstehend zu sein und keine Kinder zu haben, ist nicht der alleinige Grund, selbst etwas zu machen. Mancher plagt sich eben gern in der Dunkelkammer und andere wieder nicht. Ich habe auch ziemlich lange mit dem Camcorder Videos gemacht und geschnitten. 

Beim Filmen muss ich für meine bescheidenen Verhältnisse darauf achten, möglichst günstig dieses Hobby geniessen zu können. Die Pension ist nicht gerade groß. Und wieder zum Camcorder zurück möchte ich nicht.  Ich habe schon immer gerne selbst herumgetüftelt. Würde auch z.B. recht gerne bei einer KIEV 16UE eine externe Stromversorgung machen und seitlich an der Kamera ein Siebensegment-Display für Spannungs- und Stromanzeige (LCD würde weniger gut zu der alten Kamera passen) an- oder einbauen und vielleicht  etwas mit einem µC mit PWM für konstante Motordrehzahl.

Wie gesagt, jeder wie er will und kann. Ich habe natürlich mehr Zeit als Geld, das stimmt.

Link to post
Share on other sites
Am 29.7.2018 um 16:35 schrieb Carena48:

Keine Zeit "haben" stimmt nicht, denn, wenn das der Fall ist, muss man sich ein anderes Hobby suchen, z.B. flüchtiges Handywischen und Mausklavierspielen.

 

Das interessiert mich aber nicht. Auch wenn ich oft keine Zeit habe für "mehr".

Von daher konnte man diesen Deinen Antwort-Post durchaus in den falschen Hals bekommen.

Aber das wurde ja jetzt schon zwischenzeitlich ausdiskutiert (weil ich z.b. auch nicht so viel Zeit habe "ständig" hier im Forum tätig zu sein...) 

Es ist alles gut!

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...
vor einer Stunde schrieb Patrick Müller:

Mit 55 € pro Kassette ist derzeit meines Wissens Click&Surr der günstigste europäische Anbieter des neuen Umkehrfarbfilmmaterials von Kodak. https://www.super8shop.de/product/sample-product/kodak-ektachrome-100d/

Ja, stimmt für Super 8, auch für Österreich und andere EU-Länder!

Der nächst billigere Anbieter kostet mit Versand nach Österreich z.B. 2.5€ mehr.

Stimmt aber nicht für E100D Diafilm.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.