Jump to content

Hateful Eight - 70 mm


FP
 Share

Recommended Posts

LE GRAND REX in Paris hatte einmal zwei Leinwände. Dazu muss man wissen, dass der eigentliche Bühnenrahmen praktisch halbrund ist (in den Fotos feuerrot erkennbar). Das Kino wurde 1932 gebaut, also für Normalformat. Aber in späteren Jahren wurde eine zusätzliche größere Leinwand installiert, die vor dem Bühnenrahmen herabgelassen wurde.

Auf dieser größeren Leinwand sah ich 1988 LE GRAND BLEU (IM RAUSCH DER TIEFE). Der Taucherfilm taugte meiner Meinung wenig, also dafür tauchte ich in diesen Art-Deco-Palast ein und sah ihn mir ausführlich an und betrat alle 3 Ebenen. Irgendwie beeindruckend, aber nicht für alle Filmformate geeignet. Die große vordere Leinwand war fürs Parkett zu hoch, der 1. Rang ("Mezzanin" heißt das bei den Amerikanern) lag unter dem 2. Rang, der wiederum mehr vorkragte, so dass man dort auch nicht alles sah. Daher schickte man damals auch die Zuschauer auf den 2. Rang! Die Projektion erfolgte aus einem Bildwerferraum am Ende des sehr steilen 2. Ranges, extrem steiler Bildwurf 20-30°; das hat man aber in angelsächsischen Ländern bei atmosphärischen Kinos aus dieser Zeit oft. Logisch, dass man jetzt für 70mm extra einen Projektionsraum im 1. Rang eingebaut hat. Aber die Fotos mit dem Testfilm weiter oben deuten darauf hin, dass man hier die kleinere Leinwand bespielte. Für Ultra Panavision 70 wäre das schade, weil viel zu klein. Das passendere Kino in Paris wäre das "MAX LINDER" gewesen.

Edited by albertk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 793
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Noch ein Nachtrag zum LE GRAND REX. Die Webseite des Kinos gibt keine Leinwandmaße oder Details für Vermietungen preis, aber die frz. Wikipedia nennt - wie ich- auch die zwei Leinwände

"Un écran de 16,90 m de base situé sur la scène (sous l'arche lumineuse) (...)

Un écran appelé Le Grand Large de 24,90 m de base et 11,35 m de haut. (environ 280 m2). (Il se déroule et s'enroule devant l'arche lumineuse)."

 

Fotos gibts übrigens auch auf "Cinema Treasures"

http://cinematreasures.org/theaters/6785/photos

Edited by albertk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

"See it on the curve ... !!!"

 

IMG_9213-webNEU-Forum.jpg

 

Der Vorverkauf für THE HATEFUL EIGHT in der 70mm Ultra Panavision Roadshow Kopie im Schauburg Cinerama Karlsruhe für die Previews und die 1. Spielwoche hat begonnen.

 

Die Vorstellungszeiten und Fassungen sind wie folgt:

 

Mi, 27.01.2016 19:30 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Mi, 27.01.2016 23:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung

Do, 28.01.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Do, 28.01.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung

Do, 28.01.2016 22:30 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Fr, 29.01.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Fr, 29.01.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Fr, 29.01.2016 22:30 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung

Sa, 30.01.2016 11:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Sa, 30.01.2016 14:30 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Sa, 30.01.2016 22:45 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung

So, 31.01.2016 11:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung im Frühstückskino

So, 31.01.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung mit deutschen Untertiteln in der Traumfabrik

So, 31.01.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Mo, 01.02.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Mo, 01.02.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung

Di, 02.02.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Di, 02.02.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Mi, 03.02.2016 15:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Deutsche Fassung

Mi, 03.02.2016 19:00 Uhr The Hatefull Eight in 70mm Originalfassung mit deutschen Untertiteln

 

Link zum Online-Verkauf hier: http://tiny.cc/h8ful

 

Mitglieder dieses Forums erhalten Forums-Rabatt, bitte die Preiskategorie "Ermäßigung" wählen.

 

Technik-/BWR- Besichtung nach Voranmeldung per PN gerne möglich.

 

Hateful8_Perf_08 (4K)-WEB-Forum.jpg

Link to comment
Share on other sites

ah man kann da also doch platzgenau buchen. ich war noch nie in der Schauburg, warum sind die Reihen 7,8, 10, 11, 14, 15 alle nicht verbucht? Sind das alles "schlechte" Plätze? Leider konnten sich meine evtl. Mitschauer und -fahrer noch nicht aufraffen sich irgendwie zu einigen. @preston: Wie lange wird der Film denn voraussichtlich bei euch in 70 mm laufen? zwecks BWR-Besichtigung hatte ich schon angefragt, ohne Antwort bisher.

Link to comment
Share on other sites

Das mit DTS ist mir schon Klar. Trotzdem sind ja die Bildfenster und die Optiken doch nicht darauf ausgelegt oder?

1966 Hats ja noch kein DTS gegeben.

 

Der Magnetton waren 2Spuren innerhalb der Perforation und 4 Ausserhalb .

http://www.astortheatre.net.au/about-the-astor/35mm-70mm-prints

 

Dann wäre ja auch das Seitenformat noch breiter als bei Ben Hur. (Siehe Link)

Edited by d020 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das Bild auf dem Film mag zwar bis zur Perfo gehen, aber nicht alles davon mag ( bzw. soll) auch auf der Bildwand zu sehen sein. Die runden Ecken schreien nicht gerade danach, vom Publikum gesehen zu wollen. Die Bildbreite, die durch sie verloren ginge, wäre in etwa die Breite zweier Magnettonpisten.

 

In der Bildhöhe messe ich bei dem Foto etwa 370 Pixel. In der Breite müßten das bei einem Format von 1:2,77 entzerrt etwa 1024 Pixel ergeben. Gemessen habe ich 838 Pixel, das entspricht also etwa dem Faktor von 1:1,25 des Anamorphoten. Zum Schluß kommts ohnehin darauf an, wie die Maske geschnitten und gefeilt ist, was am Ende auf der Bildwand zu sehen sein wird.

Link to comment
Share on other sites

 

 

preston sturges hat das weiter oben geschrieben.

Er kann ja auch nur schreiben, was man in Facebook liest.

Einige Um- und Zuruestungen erfolgten unter Zeitdruck und angesichts ungeklärter Ersatzteile und nicht auffindbarer Optiken.

Manches liest sich hier einfach, licht und per se erfolgreich.

Allein drei Kinos, die ich kenne, schafften es nicht. Und dann gilt es die Kopienkosten einzuspielen, die gegenüber den zu reaktivierenden Vorfuehranlagen noch gravierender ausfallen.

Die Herrichtung der Anlagen hängt oft an einzelnen Kinotechnikern, die teilemaessig vorsorgten. Wo die größeren Servicefirmen in Dtld. bereits an Grenzen stoßen.

 

Für das Savoy in Hamburg hatte sich Christopher M. engagiert, der auch das finnische 70mm-Festival ausstattete und auch in der Rubrik "Biete" nach entsprechenden Anamorphoten inserierte. An ihn und andere im Hintergrund ergeht das Kompliment. Weniger aus meiner Sicht an Herrn Flebbe, der dort großspurig auf Facebook prahlt, "keine Kosten und Mühen gescheut" zu haben.

 

Leider ist man auch im GRAND REX, wie oben gut dargestellt, auf halber Strecke steckengeblieben. Erinnere mich ebenfalls an die herunterrollbare, vorgezogene Bildwand der 80er Jahre, die etwas groesser ausfiel.

Armer Tarantino, der das akzeptieren muss!

Kleine Anekdote daher zur Historie in Paris:

Der Gaumont Palace spielte in seiner Cinerama-Zeit in den 60er Jahren auf 40m langer Bildwand in ein Panorama von 146 Grad. Ähnlich dort auch den Ultra Panavision-70mm-Film BEN HUR.

Das ist dann doch etwas anderes, als die halbherzig auf Puff-Ambiente umgestaltet "Luxusklasse" am Hamburger Steindamm, die ganz anderen Interessen nachgeht...

Link to comment
Share on other sites

Das Bild auf dem Film mag zwar bis zur Perfo gehen, aber nicht alles davon mag ( bzw. soll) auch auf der Bildwand zu sehen sein. Die runden Ecken schreien nicht gerade danach, vom Publikum gesehen zu wollen. Die Bildbreite, die durch sie verloren ginge, wäre in etwa die Breite zweier Magnettonpisten.

 

In der Bildhöhe messe ich bei dem Foto etwa 370 Pixel. In der Breite müßten das bei einem Format von 1:2,77 entzerrt etwa 1024 Pixel ergeben. Gemessen habe ich 838 Pixel, das entspricht also etwa dem Faktor von 1:1,25 des Anamorphoten. Zum Schluß kommts ohnehin darauf an, wie die Maske geschnitten und gefeilt ist, was am Ende auf der Bildwand zu sehen sein wird.

 

Genau.

 

Wobei schon in den 60er Jahren Ultra Panavision fast nirgendwo in 2,75: 1, sondern zumeist in 2,5: 1, wie von Metro Goldwyn Maler empfohlen, projiziert wurde.

Mit der nativen Bildbreite haperte es schon damals, allerdings noch nicht so mickrig wie jetzt in 2015.

Link to comment
Share on other sites

Bei 70 mm mit DTS Timecode entfallen ja auch die beiden Magnettonspuren im Bild links und rechts. Daher sollte da eigentlich das Format schon beiter sein, wenn entsprechende Masken und Optiken eingesetzt würden. Bildwand müsste natürlich auch noch verbreitert werden.

Link to comment
Share on other sites

Particle Transfer Rollers, Umlenkrollen mit Weich-Polyurethanauflagen, an denen Schmutzteilchen kleben bleiben. Die Auflagen können abgezogen und mit Wasser gewaschen werden. Hatte ich im Sputnik auf den Frieseke & Hoepfner 66, sehr gute Sache

 

 

Im CINERAMA Dome in Los Angeles erscheint bei The Hateful Eight das CINERAMA-Logo im Titel.

 

Die Anamorphoten sind aufs Grundobjektiv geschraubt, mit den Vibrationen können sich Feststellschrauben lösen, mit denen Linsen justiert sind. Unschärfe ist die Folge.

 

Wie verkorkst ist die Welt geworden? Mir ist Normalfilm mit Normalbild hundert Mal lieber. Auch 3-zu-4-Schmalfilm und Einkanalton

 

Vorgestern durfte ich einer Vorstellung von Ralph Turnheim beiwohnen. Er macht Leinwand-Lyrik, wie er es nennt. Zu Neaver Weaken von Harold Lloyd gab er als Kinoerzähler herrliche Reime und Geräusche ab, es war so lustig. Hinten knitterte ein Siemens & Halske 2000.

Link to comment
Share on other sites

Er kann ja auch nur schreiben, was man in Facebook liest.

Einige Um- und Zuruestungen erfolgten unter Zeitdruck und angesichts ungeklärter Ersatzteile und nicht auffindbarer Optiken.

Manches liest sich hier einfach, licht und per se erfolgreich.

 

 

Ich weiss nicht genau was damit gemeint ist - auf jeden Fall ist es mir heute gelungen 4 Karten zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

@ Simon Wyß

 

"Wie verkorkst ist die Welt geworden?"

 

Tja, gerade im Net gelesen, H8 ist bereits ( und wohl in guter,optischer Qualität, Originalton)

zum streamen auf div. Seiten im Net zu sehen. Der dt. Ton dürfte dann wenige Tage nach dem

Deutschland-Start draufgespielt werden.

 

Eine Pest !

Link to comment
Share on other sites

Nicht das ich neugirig bin wie 70mm Technik aussieht :rotate: :look:

 

Etwas mehr Info zu 70mm und zu unserem Kino findest Du in einem Artikel der aktuellen CINEMA TECHNOLOGY von Dezember 2015 hier ...

 

http://www.schauburg...logy_201512.pdf

 

Bezgl. THE HATEFUL EIGHT werden wir in loser Folge hier Neuigkeiten posten ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.