Jump to content

Corona und Kino


Jean
 Share

Recommended Posts

vor 21 Minuten schrieb carstenk:

Läuft eigentlich irgendwo schon ein reguläres Open-Air Kino (also ohne Auto-Isolationstanks) in NRW, bei dem aufgrund eines besonderen Hygienekonzeptes die Besucherzahl über die 'üblichen' 100 gehen darf? Ich hoffe ja wöchentlich auf eine neue Verordnung, die das Limit zumindest im Freien etwas anhebt, aber bisher...

 

- Carsten

 

Vielleicht Duisburg? Oder in Münster? 

In Essen geht das Lichtburg open Air bald los. 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb carstenk:

Offenbar auf Basis der erweiterten Nachverfolgung, also feste Sitzplätze, 400 maximal:

 

https://kunstrasen-im-park.de/aktionen-events/kulturprojekt-kunstrasen-im-landschaftspark?id=28731

laut Söder in Bayern auch ab Montag 400 Plätze, aber mit Abstand 1.50 Meter. Indoor auch 200, aber was bringt den das bei der Abstandsregel, da benötigt man Outdoor eine Riesenfläche und Indoor eien großen Saal. Bei 200 Indoor mit Abstand müssen das dann 600 Plätze sein.

Link to comment
Share on other sites

Man kann gegenwärtig nicht 400 Leute ohne Abstand und ohne Masken zusammenbringen, auch nicht im Freien, das dürfte doch klar sein. Aber im Freien ist Platz für Abstand halt tendenziell eher verfügbar und Mindestabstand vergleichsweise einfach einzusteuern.

 

 

https://filmspiegel-essen.de/wp-content/uploads/2020/07/AGB-Lichtburg-Open-Air-2020.pdf

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Nee, bei Outbreak war es ebenfalls ein natürlich entstandener Virus, den sich das Militär gesichert hat 😉

 

Whatever: Neue Coronaschutzverordnung für NRW ab 15.7.:

 

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/200712_fassung_coronaschvo_ab_15.07.2020_lesefassung.pdf

 

 

Soweit ich sehe keine fundamentalen Änderungen, außer eben der Anhebung der maximalen Besucherzahlen für Indoor und Freiluftveranstaltungen von 100 auf 300, unter Beibehaltung Mindestabstand oder alternativ erweiterte Rückverfolgbarkeit über Sitzplan. Das dürfte abgesehen von OpenAir angesichts der gegenwärtigen Besucherzahlen kaum jemanden großartig interessieren.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Billett:

Laut Blickpunkt Film sind Drachenreiter für den 1.10., 100 Prozent Wolf für den 22.10. und Ostwind für den 17.12. festgelegt.

Laut Verleih gibt es gar keinen festen Termin. Die warten die Entwicklung der Pandemie ab. Auch James Bond im November ist nicht sicher.

Link to comment
Share on other sites

Wenn die noch weiter in den Spät-Herbst reingehen, geht das hierzulande wieder auf breiter Ebene mit Corona los, das scheint mir keine sinnvolle Strategie zu sein.

Da würde ich lieber drauf verzichten, Kaiserschmarrndrama unbedingt in den kalifornischen Kinos sehen zu wollen...

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 17.7.2020 um 09:50 schrieb Rabust:

Es geht alles seinen Weg, nur Geduld, meine lieben Freunde...

 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/netflix-abos-aktie-1.4970199

Welchen Weg?

Außer saisonalen Schwankungen kann ich da nichts herauslesen.

Netflix sollte schon zu anderen Streamingdiensten in Bezug gesetzt werden und dann deren Gesamtkuchen im Verhältnis zum Kinomarkt betrachtet werden. Und dabei müsste das Jahr vor und das Jahr nach den Corona-Massnahmen ins Auge gefasst werden, um eine Tendenz ableiten zu können.

Möglicherweise beginnt das Ende der Filmtheaterbranche erst mit der Marktreife und Durchsetzung der OLED-Tapeten. 

Der Corona-Zirkus ist nur ein coitus interruptus, mit traumatischen und neurotischen Begleiterscheinungen und vermutlich partiellen Insolvenzen, wobei ja die Gebäude meistens noch stehen bleiben und vermutlich eine Nachvermietung finden. 

 

Daher ließe sich auch dies nur schwer prognostizieren:

 

Am 16.7.2020 um 10:05 schrieb sir.tommes:

 

Was willst du denn? 2022 gibt es doch eh keine Kinos mehr ...

 

Die Leute werden nach Ende dieser Grippewelle schon wieder fleißig ausgehen und sich auch irgendwo reinsetzen.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb preston sturges:

 

Wäre für die Mainstream Häuser und Multiplexe tödlich ... man merkt ja jetzt deutlich, wie stark man von den US Filmen in diesem Marktsegment abhängig ist. 

 

Ja. Man merkt, dass hier deutsche und europäische Verleiher sehr bereitwillig bereits die Lücken füllen. Nicht alles ist grundsätzlich negativ...

 

Gleichzeitig sind die überwiegend BWL-diktierten Ketten und Mainstream Häuser eher bereit, aus rein finanziellen langfristigen Überlegungen heraus den Stecker zu ziehen.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.